Anzeige:
 
Anzeige:

Farmtech zeigt erste Güllefässer Supercis und Ultracis auf Agritechnica

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.11.2017, 7:25

Quelle:
Farmtech d.o.o.
www.farmtech.eu

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den neuen Güllefässern Supercis und Ultracis präsentiert Farmtech erstmals Gülletechnik. Nach Unternehmensangaben richten sich die Fässer an Landwirte, die mehr Schlagkraft für die Gülleausbringung benötigen, das Investitionsvolumen aber im Rahmen halten wollen. Nach intensiven Testphasen sollen die neuen Güllefässer Supercis und Ultracis des slowenischen Herstellers ab Frühjahr 2018 vom Band laufen.

Die neuen Farmtech Einachs-Güllefässer Supercis umfassen zwei Modelle, Supercis 500 und 800, die 5.200 l respektive 8.200 l Fassungsvermögen bieten. Das Leergewicht beziffert Farmtech mit 1.960 kg für das Supercis 500 und mit 2.580 kg. Die Baureihe Ultracis verfügt über Tandemachsen – über Fassungsvermögen und Eigengewicht ist noch nichts bekannt.

Die Supercis und Ultracis Fässer verfügen über eigenstabile verzinkte Fasskörper mit serienmäßigen Schwallwänden, die maximale Stabilität und Steifigkeit bieten sollen. Die Einbindung der Fahrzeugachse und der Deichsel erfolgt über zwei starke Längsstabilisierungen, die gleichzeitig alle Versorgungsleitungen (Luft-, Öl-, Strom-) sicher aufnehmen können. Mechanische Beschädigungen sollen so auf ein Minimum reduziert werden. Durch übereinander angeordnete Bohrungen kann die Höhe der Deichsel entsprechend den Kundenwünschen am Fasskörper variabel eingestellt werden. Zudem ist durch das Schwenken der Zugdeichsel der Wechsel zwischen Oben- und Untenanhängung ebenfalls serienmäßig möglich. Eine hydraulische Deichselfederung ist optional erhältlich.

Der leistungsstarke Vakuumkompressor bietet laut Farmtech hervorragende Haltbarkeit; ein Sicherheitsventil am Kompressor verhindert zu hohen Druck im Behälter. Die insgesamt drei verschiedenen Größen mit unterschiedlicher Ansaugleistung in Abstimmung zum Fassvolumen ermöglichen nach Herstellerangaben eine schnelle und effiziente Befüllung der Fässer. Durch sehr groß dimensionierte Ansaugquerschnitte wird der Widerstand niedrig gehalten.

Neben den obligatorischen straßenverkehrsrelevanten Einrichtungen bietet Farmtech bei allen neu entwickelten Fassserien auch ein umfangreiches Ausrüstungspaket für Achsen und Reifen an. In Ergänzung zu den Serien-Bereifungsvarianten gibt es spezielle Breitreifen zur größtmöglichen Reduktion des Bodendrucks. Der Fahrwiderstand und die Anforderungen an die tatsächliche Zugleistung des Schleppers können dadurch optimal kombiniert werden. Die Bremsinstallation mit ALB-Regler über die Füllstandsanzeige ermöglicht eine stufenlose Anpassung der Bremsleistung.

Bei der Ultracis- Baureihe kann die Position der Achse laut Farmtech spezifisch auf die erforderliche Deichsellast des Zugfahrzeuges in ihrer Position angepasst werden. Durch den langen Radkastenausschnitt kann diese Adaption auf ein eventuell erforderliches Schleppschlauchsystem universell erfolgen. Das zusätzliche Gewicht im Fahrzeugheck werde nahezu vollständig kompensiert, um Fahrten in Hanglagen zu verbessern.

Die Ausbringung der Gülle erfolgt bei beiden Varianten in der Serienausstattung über eine Breitverteildüse, die sich nach Herstellerangaben durch eine geringe Windempfindlichkeit auszeichnet. Der Düsendurchmesser ist für die exakte Dosierung in unterschiedlichen Abstufungen erhältlich. als Wunschausstattung kann die genaue Verteilung des Güllestromes über die Pendelverteilung auf einer Breite von bis zu 15 m erfolgen. Dieser Verteiler wird dabei über den Druck des durchfließenden Mediums angetrieben. Durch die großtropfige Ausbringung können die Verluste des feldfallenden Stickstoffanteils nach Herstellerangaben bedeutend reduziert werden. Optional ist auch die Montage eines Schleppschlauchsystems möglich.
Für Hanglagen kann auch eine Talfahrtausbringung geliefert werden. Die Umschaltung zwischen der vorderen und der hinteren Ansaugöffnung erfolgt dabei hydraulisch vom Schlepper. Durch den Wegfall von beweglichen Bauteilen ist dieses System laut Farmtech sehr robust und unempfindlich gegenüber Fremdkörpern. Beide Öffnungen sind im Mannlochdeckel (Durchmesser: 1.000 mm) integriert.

Um das Ankuppeln des Güllefasses an das Zugfahrzeug zu erleichtern, sind alle Hydraulikleitungen mit dem KENNFIX-Schlauchkennzeichnungssystem versehen. Eine farbige Kennzeichnung verhindert eine Falschkupplung und erhöht den Bedienkomfort.

Mehr über Farmtech d.o.o. auf landtechnikmagazin.de:

Farmtech stellt neuen Universalstreuer für Sonderkulturen Variofex 750 vor [5.11.17]

Farmtech präsentiert auf der Agritechnica 2017 als Neuheit den Universalstreuer Variofex 750 für den Einsatz in Sonderkulturen wie Wein-, Obst- und Feldgemüsebau. Optional kann der schmal bauende Streuer mit einer breiten Achse sowie bodenschonender Bereifung [...]

Mehr Sicherheit beim Rangieren: Farmtech stellt Safe Reverse Rückfahrwarnsystem für Muldenkipper Durus 2000 vor [27.10.15]

Um die Gefahren beim Zurücksetzen und Rangieren größerer landwirtschaftlicher Muldenkipper zu reduzieren, stellt Farmtech als Neuheit zur Agritechnica 2015 das Rückfahrwarnsystem Safe Reverse für den Muldenkipper Durus 2000 vor. Das Warnsystem Safe Reverse arbeitet [...]

Farmtech führt überarbeitete Megafex Universalstreuer für Kompost und Stallmist ein [26.10.14]

Farmtech hat nach eigenen Angaben die Megafex-Universalstreuer-Baureihe überarbeitet. Das Unternehmen bietet zwei Modelle mit zulässigen Gesamtgewichten von 18 und 22 Tonnen mit unterschiedlichen Streuwerken an. Die Fahrzeuge sind laut Farmtech für den professionellen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neues „intelligentes“ Wiegesystem ProfisPro für Amazone Düngerstreuer [23.11.20]

Mit dem neuen „intelligenten” Wiegesystem ProfisPro für die Anbaustreuer ZA-TS sowie die gezogenen Streuer ZG-TS 01 will Amazone nach eigenen Angaben die gestiegene Nachfrage nach erhöhter Präzision bei der mineralischen Düngung befriedigen. Bei ProfisPro [...]

Schuitemaker erweitert Mehrzweckwagen-Programm mit neuem Modell Rapide 5800 [6.3.18]

Die Schuitemaker Mehrzweckwagen-Baureihe Rapide 1000 erfuhr zur Agritechnica 2017 mit dem neuen Rapide 5800 eine Erweiterung. Der neue Rapide 5800 bietet laut Schuitemaker ein Ladevolumen von 38 m³ und ist in der Ausführung „S“ ohne und der Version „W“ mit [...]

Challenger präsentiert CH1700 Scheibeneggen für den europäischen Markt [4.9.14]

Auf dem Fendt Feldtag in Wadenbrunn 2014 zeigte Challenger mit den CH1700 Scheibeneggen erstmals Bodenbearbeitungsgeräte für den europäischen Markt. AGCOs Programm für Aussaat und Bodenbearbeitung beinhaltet neben Scheibeneggen auch Grubber, pneumatische Sämaschinen [...]