Anzeige:
 
Anzeige:

Horsch präsentiert mit Leeb 4/5 LT neue gezogene Spritze mit Kunststofftank

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.10.2015, 7:22

Quelle:
ltm-ME
www.horsch.com

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Horsch zeigt mit den Leeb 4 und 5 LT erstmals gezogene Pflanzenschutzspritzen mit 4.000 und 5.000 l Kunststofftank und ist zuversichtlich, damit den attraktiven und großen Markt der mittleren Betriebe in ganz Europa zu erschließen. Die Leeb 4/5 LT zeichnet sich einerseits durch die prämierte Gestängesteuerung BoomControl, andererseits durch das neue ISOBUS-Bedienkonzept (eine Horsch-Eigenentwicklung) aus.

Um die Horsch Leeb 4/5 LT für ganz Europa interessant zu machen, gibt es neben den zwei Tankgrößen (der Frischwassertank fasst übrigens immer 500 l) auch die drei Ausstattungslinien ECO, CSS und CSS Pro. In der ECO-Version verfügt die Leeb LT über eine Kolbenmembranpumpe mit manueller Saug- und Druckseite. CSS (Continous Cleaning System) bezeichnet die Ausstattung mit dem automatischen Innenreinigungssystem und CSS Pro beinhaltet zusätzlich Elektronik auf der Saug- und Druckseite; die Version ist vergleichbar mit der Premiumausstattung der Leeb GS. Um die Schlepperhydraulik zu entlasten, sind alle Leeb 4/5 LT mit Load-Sensing ausgestattet.

Das Gestänge der Leeb 4/5 LT, verfügbar in 18 bis 42 m, wird von der Gestängesteuerung BoomControl auch bei schneller Fahrt in unebenem Gelände ruhig gehalten. Übrigens: Die 36 bis 42 m Gestänge gibt es jetzt auch für die Leeb GS. Um die Bestände zu schonen, wurde der Unterboden glatt gestaltet; die Bodenfreiheit beziffert Horsch mit 85 cm. Serienmäßig sind alle Leeb 4/5 LT mit einem hydraulischen Stützfuß zum Abstellen ausgerüstet.

Besonders stolz ist Horsch auf das selbstentwickelte ISOBUS-Bedienkonzept, das unter anderem über eine eigene Düsenschaltung mit 25 oder 50 cm Düsenabstand verfügt, die zusammen mit BoomControl einen Zielflächenabstand von 30 cm ermöglichen soll. Dies optimiere die Pflanzenbenetzung und mindere die Abdrift. Die Düsenschaltung ermöglicht laut Horsch sämtliche Kombinationen von alle 50 cm eine Düse (1-0) bis alle 50 cm 4 Düsen plus alle 25 cm 2 Düsen (4-2).

Die optionale Achsschenkelung der Leeb 4/5 LT beinhaltet ein eigenes Gyroskop, womit die direkte Verbindung zur Schlepperlenkung entfällt; lediglich Hydraulik, Licht und ISOBUS müssen angeschlossen werden.

Horsch zeigt seine neue Leeb 4/5 LT und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2015 in Halle 12 auf Stand C41.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch präsentiert neues Terminal eosT10 [2.10.23]

Horsch präsentiert Pneumatikdüngerstreuer Leeb Xeric 14 FS und Agritechnica 2023 Neuheiten [10.9.23]

Neues bei der Horsch Pronto 3 bis 6 DC [28.5.23]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Väderstad erweitert Baureihe der Spirit Sämaschinen mit neuer Spirit R 300S [1.7.16]

Stihl präsentiert neue MS 881 Motorsäge mit Stufe-V-Motor [11.4.21]

New Holland stellt T6 Traktoren mit 8-stufigem Teillastschaltgetriebe Dynamic Command vor [30.11.17]

Neues beim Hardi Pflanzenschutz-Selbstfahrer ALPHA evo [6.2.22]