Anzeige:
 
Anzeige:

Kotte mit neuem 16.000-Liter-Einachs-Güllewagen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.4.2014, 18:28

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG
www.kotte-landtechnik.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Einen ungewöhnlichen Güllewagen hat die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste jetzt in Form eines Einachsers mit nicht weniger als 16.000 Liter Fassungsvermögen entwickelt und auf den Markt gebracht. Kotte reagiert mit dem neuen Modell garant PE 16.000 nach eigenen Angaben auf eine entsprechende Nachfrage seitens einiger Kunden nach großvolumigen, einachsigen Güllewagen.

Der garant PE 16.000 ist laut Kotte für alle Standard-Schlepper geeignet. Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen unter anderem eine 9.000-Liter-Drehkolbenpumpe sowie Saug- und Druckleitungen die durchgehend in NW 200 ausgeführt sind. Eine Befüllung des Güllefasses in weniger als zwei Minuten soll so laut Kotte möglich sein. Weitere Merkmale des neuen Kotte Einachs-Güllefasses sind ein Durchflussmesser, die CAN-BUS-Steuerung sowie ein XXL-Vierpunkt-Hubwerk, das laut Kotte Verteil- respektive Einarbeitungstechnik mit einem Gewicht von bis zu 4 t aufnehmen kann. Darüber hinaus ist das garant PE 16.000 für eine bessere Stützlastverteilung mit einem Zwei-Kammer-System ausgerüstet. In Verbindung mit dem laut Kotte niedrigen Schwerpunkt soll sich das Güllefass deshalb auch insbesondere für den Einsatz in Hanglagen eignen und dort diesbezüglich Selbstfahrern überlegen sein.

Nicht zuletzt verfügt das neue Kotte Einachs-Güllefass über einen Schwenksaugrüssel, so dass es sich, so Kotte, auch für den Einsatz in einer Gülle-Logistik-Kette eignet. Berücksichtigt man jedoch die in Deutschland auf öffentlichen Straßen maximal zulässigen Achslasten – bei landwirtschaftlichen Anhängern sind dies maximal 10 t pro Achse – so scheint dieser Einsatzfall für einen sinnvolle Verwendung des garant PE 16.000 wohl eher eine Notwendigkeit denn eine Option zu sein. Zumindest, wenn man auch öffentliche Verkehrsflächen befahren will und hier legal unterwegs sein möchte...

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Kotte auf landtechnikmagazin.de:

Neue garant AQUA-LINE Wasserfässer von Kotte [5.8.19]

Die neuen garant AQUA-LINE erweitern das Sortiment des Güllespezialisten Kotte um Wasserfässer, die der mobilen Bewässerung dienen und als Wasser-Reservoir die Brandbekämpfung unterstützen können. Kotte betont, dass durch die länger andauernden Trockenperioden der [...]

Kotte führt neuen garant Gülle-Frontsaugrüssel ein [20.9.18]

Zum effizienten Befüllen von Gülle-Ausbringtankwagen bietet Kotte jetzt einen neuen garant Frontsaugrüssel an, der sich laut Hersteller für das Übersaugen von Gülle aus Zubringer-Tankwagen und Andockstationen gleichermaßen eignet. Kennzeichnend für den neuen [...]

Kotte mit neuem Zweikammer-System für effizienten und sicheren Gülle-Transport mit Zubringern [2.9.18]

Kotte bietet für seine Gülle-Zubringer-Tankwagen jetzt ein neues Zweikammer-System an. Das Zweikammer-System ermöglicht eine individuelle Anpassung des Transportvolumens an unterschiedliche Anforderungen in Gülle-Transportketten. Ein Zweikammer-System bietet Kotte [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Steyr stellt neuen Profi 4135 Natural Power mit (Bio-)Erdgasantrieb vor [20.11.11]

Auf der Agritechnica 2011 präsentierte Steyr mit dem Profi 4135 Natural Power einen Traktor mit (Bio-)Erdgasantrieb der sich nicht nur in der Schlepper-Basis grundlegend von dem 2009 erstmals vorgestellten Konzept Steyr 6195 CVT mit Biogasantrieb unterscheidet (siehe [...]

Rabe präsentiert neue Generation der Kurzscheibeneggen FIELDBIRD [11.2.15]

Die neue Generation der Rabe FIELDBIRD Kurzscheibeneggen umfasst drei neue Baureihen, die Anbau- und Aufsattelgeräte in Arbeitsbreiten von 3 Meter bis 6 Metern beinhalten. Konstruiert für eine effiziente Stoppelbearbeitung sollen die neuen FIELDBIRD Kurzscheibeneggen mit [...]

RHEA: Roboter Flotten für hoch effektive Land-und Forstwirtschaft [19.11.13]

Mit einer Roboter-Flotte, die aus zwei Dronen, und drei Boden-Robotern besteht, werden Anwendungen für den landwirtschaftlichen Bereich voll automatisiert koordiniert. RHEA, ein von der europäischen Union gefördertes Projekt, beschäftigt sich mit der Konzeption, [...]