Anzeige:
 
Anzeige:

Müller-Elektronik überarbeitet SLURRY-Controller für Güllewagen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.12.2017, 18:29

Quelle:
Müller-Elektronik GmbH & Co. KG
www.mueller-elektronik.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Müller-Elektronik, ein Unternehmen der Trimble Gruppe, erläutert seine neuesten Weiterentwicklungen des ISOBUS SLURRY-Controllers, einer Steuer- und Regeleinheit für Güllewagen. Wie nahezu alle ME-Produkte wurde diese Applikation nach Unternehmensangaben nach dem ISO-Standard 11783 entwickelt und hat erfolgreich die ISO-UT-, TC-BAS-, TC-SC- und AUX-N-Zertifizierungen erhalten.

Durch die hohe Flexibilität kann der Müller-Elektronik SLURRY-Controller sowohl auf sehr einfachen als auch auf sehr komplexen Geräten mit vielen High-End-Funktionalitäten verwendet werden. Bis zu 8 Jobrechner auf einmal können dafür eingesetzt werden, um die Anforderungen des Herstellers zu erfüllen. Zusätzlich ermöglicht der SLURRY-Controller nun die Steuerung von bis zu 18 Teilbreiten und 4 Verteilerköpfen, was den neuesten Anbaugeräteentwicklungen entspricht wie beispielsweise dem Comfort Flow Control (CFC) von Vogelsang. Einen weiteren großen Vorteil stellt die AUX-N-Zertifizierung des Steuerrechners dar. Denn mittels dieser Funktion und kompatibler Bedienelemente können nun Saugarme auch proportional angesteuert werden.
Darüber hinaus bietet die SLURRY-Controller Applikation dank der tiefen Integration des NIR-Sensors die Möglichkeit, die Konzentrationen von Stickstoff, Phosphor, Kalium und Ammonium im Tank am Ende des Befüllprozesses zu berechnen und automatisch zu speichern. Um dies zu erreichen, startet der NIR-Sensor automatisch zu Beginn jeder Füllsequenz.

Nicht zuletzt um seinen Kunden die Möglichkeit zu geben, das System und die Software auf die Anforderungen des jeweiligen Geräts und Nutzers anpassen zu können, bietet Müller-Elektronik einen Konfigurator an, der beispielsweise die Auswahl der gewünschten Optionen unter Hunderten von Features, die aktuell in der Applikation verfügbar sind, ermöglicht sowie auch die Anpassung der Benutzeroberfläche nach den Wünschen des Endnutzers oder sogar die Änderung der Steuerlogik für bestimmte Aktoren. Auf diese Weise ist der OEM völlig autonom und profitiert unter komfortabelsten Bedingungen von der außerordentlichen Flexibilität des Produktes.

Mehr über Müller Elektronik auf landtechnikmagazin.de:

Neue Gesamtvertriebsleitung bei Müller-Elektronik [7.10.18]

Klaus Link, seit 2014 Vertriebsleiter des Außendienstes beim Agrarelektronikhersteller Müller-Elektronik, trat zum 1. Oktober 2018 seinen wohlverdienten Ruhestand an. Der Praktiker mit großem Netzwerk und langjähriger Erfahrung in der Landtechnikbranche betreute in den [...]

Müller-Elektronik präsentiert neue Konfiguratoren zur individuellen Einstellung der Universal-ECU MIDI 3.0 [5.6.18]

Mit den neuen Konfigurator-Tools für den PC bietet Müller-Elektronik den Maschinenherstellern nach eigenen Angaben ganz neue Möglichkeiten: Nahezu für jede Applikation und Maschine im Bereich Pflanzenschutz, Aussaat und Düngung ist die individuelle Einstellung und [...]

DLG-Feldtage: ISOBUS-Steuerungen für moderne Hacktechnik von Müller-Elektronik [15.5.18]

Müller-Elektronik zeigt auf den DLG-Feldtagen ISOBUS-Steuerungen für moderne Hacktechnik und bietet diese ab sofort Herstellern von Hackgeräten zum Einsatz an. Die mit Müller-Elektronik ausgerüsteten Hackgeräte arbeiten nach Herstellerangaben an allen bereits [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr präsentiert neue 5-Schüttler Mähdrescher der Serie C6000 [12.7.15]

Mit der neuen C6000 Serie erweitert Deutz-Fahr sein Angebot an Mähdreschern um einen klassischen „Bauerndrescher“ für Landwirte, die bei der Getreideernte auf Unabhängigkeit durch Eigenmechanisierung setzen. Die neue C6000 Baureihe besteht aus zwei 5-Schüttler [...]

Case IH stellt neue Flaggschiff Mähdrescher der Serie 250 vor [5.8.18]

Case IH präsentiert mit der neuen Axial Flow Baureihe 250, bestehend aus den Modellen 7250, 8250 und 9250, Mähdrescher mit 18 % größerer Hubkapazität, einer hydraulischen Stirnplattenverstelleinrichtung und dem neuen Automatiksystem AFS. Die neue Serie 250 (die 2019 [...]

MaterMacc zieht Bilanz: Umsatzwachstum 2015 [19.1.16]

Nach dem ersten Jahr unter dem neuen Foton Lovol Management bei MaterMacc SpA ziehen der neue Geschäftsführer Massimo Zubelli und der neue Präsident Andrea Bedosti positive Bilanz: Trotz des schwierigen Marktumfeldes verliefen die Geschäfte positiv und MaterMacc [...]