Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Horsch Pflanzenschutz-Selbstfahrer Leeb 6.300 PT und 8.300 PT

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.10.2019, 7:32

Quelle:
ltm-ME, Bild 2, 3, 5: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zu den Highlights der neuen Generation der selbstfahrenden Feldspritzen Leeb 6.300 PT und 8.300 PT zählt neben den Stufe-V-Motoren, dem ComfortDrive-Fahrwerk und der Bedienarmlehne ErgoControl sicherlich der neue Polyethylen-Tank des Leeb 6.300 PT. Bei der Neukonzeption der Selbstfahrer standen nach Herstellerangaben Flexibilität und Komfort ganz oben im Pflichtenheft.

Angetrieben werden die Selbstfahrer Leeb 6.300 PT und 8.300 PT von Motoren mit bis zu 228/310 kW/PS, die die aktuelle EU Abgasnorm der Stufe V erfüllen. Der Radnabenantrieb ist in zwei Versionen bestellbar, die den automatisch lastabhängig geregelten stufenlosen Antrieb und die Antischlupfregelung gemein haben. Das komplett neu konzipierte ComfortDrive-Fahrwerk arbeitet mit einem Zentralrahmen und einer hydropneumatisch gefederten Einzelradaufhängung mit aktiver Niveauregulierung. Diese Komponenten-Kombination soll den Fahrkomfort – auf Feld und Straße – auf ein neues Level heben. Apropos heben: HeightControl wurde auf bis zu 2 m erhöht und TrackControl von 2,25 bis 3 m.

Wie eingangs erwähnt verfügt die neue Horsch Selbstfahr-Spritze Leeb 6.300 PT über einen Polyethylen-Tank (ein Novum), der 6.000 l fasst. Das größere Modell, der Leeb 8.300 PT ist mit einem 8.000-l-Edelstahl-Tank ausgestattet. Unabhängig vom Material des Pflanzenschutz-Behälters umfasst die Serienausstattung die kontinuierliche Innenreinigung CCS Pro, die von der Kabine aus bedient wird, sowie zur Befüllung eine 1.000-l/min-Edelstahlkreiselpumpe.

Selbstredend wird das Gestänge der neuen Feldspritzen Leeb 6.300 PT und 8.300 PT von der preisgekrönten Gestängesteuerung BoomControl stabilisiert, allerdings wurde die maximale Gestängebreite von vormals 36 m auf nun 42 m erhöht. Um eine möglichst präzise Applikation zu forcieren, wurde auch die maximale Anzahl an Teilbreiten auf 42 erhöht.

Beibehalten wurde das Konzept der Frontkabine bei den Leeb 6.300/8.300 PT, da sich dadurch eine 50/50-Gewichtverteilung realisieren lässt, allerdings wurde die Kabine als solche komplett erneuert. Neben einem die Sicht verbessernden Raumkonzept bietet die Kabine nun die Möglichkeit, als Schutzkategorie IV bestellt zu werden. Mit ErgoControl präsentiert Horsch erstmals eine Bedienarmlehne, deren Bedienphilosophie die komfortable und sichere Steuerung der Selbstfahrer ins Zentrum stellt.

Auf der Agritechnica 2019 zeigt Horsch die neuen Pflanzenschutz-Selbstfahrer und weitere Neuvorstellungen in Halle 12, Stand C41.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch zeigt neue technische Finessen für die Pronto DC Sämaschine [15.9.19]

Horsch ergänzt mit dem neuen Doppelscheibenschar PowerDisc für die Pronto, dem neuen Verteilerturm RowControl und dem ISOBUS-Bedienkonzept I-Manager die große Anzahl an Agritechnica-Neuheiten um drei weitere Neuvorstellungen (weitere Horsch-Agritechnica-Neuheiten finden [...]

Neuer Horsch Fronttank Partner 2000 FT bietet maximale Flexibilität [2.9.19]

Horsch präsentiert mit dem Partner 2000 FT einen neuen Fronttank mit Doppelbehälter, der sich durch unterschiedliche Tankaufteilungen und Dosierer flexibel für verschiedene Einsatzanforderungen konfigurieren lässt – laut Horsch so bisher einzigartig am Markt. Der [...]

Horsch stellt Finer LT als Glyphosat-Alternative vor [18.8.19]

Horsch stellt zur Agritechnica 2019 den neuen Finer LT vor, der durch eine flache, schneidende Bodenbearbeitung eine mechanische Entfernung von Unkräutern, Ungräsern, Ausfallgetreide und Zwischenfrüchten ermöglicht – in Biobetrieben oder im integrierten Pflanzenbau [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Annaburger EcoTanker LS 38.28 – das neue Leichtgewicht für den effizienten Gülle- und Gärresttransport [14.1.18]

Annaburger erweitert sein Tankwagen-Programm für den Gülle- und Gärresttransport mit dem neuen dreiachsigen Sattelauflieger EcoTanker LS 38.28. Dank gewichtsoptimierter Bauweise ist der EcoTanker LS 38.28 laut Hersteller mehr als 20 % leichter als die bisherigen [...]

Fendt präsentiert neue Ausstattungspakete für 300, 500 und 700 Vario Traktoren [23.4.17]

Im Hinblick auf die Agritechnica 2017 erweitert Fendt die Ausstattungsvarianten für die Fendt Traktoren-Baureihen 300, 500 und 700 Vario, und bietet damit die Möglichkeit, die Spurführung VarioGuide schon ab 100 PS zu ordern. Die neuen Pakete sind ab sofort in der [...]

ArmaTrac präsentiert Traktoren der Lux Serie auf der Agritechnica 2015 [3.2.16]

Das türkische Unternehmen Erkunt Traktör Sanayi A.S., das unter der Marke ArmaTrac seit 2003 Traktoren baut und vertreibt, stellte auf der Agritechnica 2015 seine Lux Serie vor. Die ArmaTrac Lux Serie besteht aus den drei Modellen 904 Lux, 1004 Lux und 1104 Lux, die einen [...]

Zunhammer Gülletechnik zeigt VAN-Control 2.0 [25.9.15]

Mit VAN-Control 2.0 präsentiert Zunhammer sein Online-Messsystem für Gülle- und Gärsubstrate in einer neuen, kompakteren Form. Neu beim verbesserten VAN-Control 2.0 ist neben der Integration eines ISOBUS-Jobrechners auch der niedrigere Preis und die Verwendbarkeit an [...]

New Holland zeigt Boomer Kompakttraktoren auf der demopark 2015 [14.6.15]

Mit dem 2015 begonnen deutschen Vertrieb der Boomer Kompakttraktoren samt Anbaugeräten erweitert New Holland sein Produktsortiment gerade im unteren Leistungsbereich erheblich. Die Baureihe der Boomer Traktoren umfasst sechs Modelle von 23 bis 47 PS, die sich laut New [...]

Mechanische Unkrautbekämpfung: Fendt 200 Vario mit Braun Vineyard Pilot Assistant [6.9.19]

Gemeinsam mit der Braun Maschinenbau GmbH stellt AGCO / Fendt ein System zur mechanischen Unkrautbekämpfung im Weinbau vor, bei dem ein Fendt 200 V/F Vario, ausgestattet mit einem Braun Zwischenachsrahmen sowie einem Mulcher, vom Braun VPA-System (Vineyard Pilot Assistant) [...]