Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Horsch Pflanzenschutz-Selbstfahrer Leeb 6.300 PT und 8.300 PT

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.10.2019, 7:32

Quelle:
ltm-ME, Bild 2, 3, 5: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zu den Highlights der neuen Generation der selbstfahrenden Feldspritzen Leeb 6.300 PT und 8.300 PT zählt neben den Stufe-V-Motoren, dem ComfortDrive-Fahrwerk und der Bedienarmlehne ErgoControl sicherlich der neue Polyethylen-Tank des Leeb 6.300 PT. Bei der Neukonzeption der Selbstfahrer standen nach Herstellerangaben Flexibilität und Komfort ganz oben im Pflichtenheft.

Angetrieben werden die Selbstfahrer Leeb 6.300 PT und 8.300 PT von Motoren mit bis zu 228/310 kW/PS, die die aktuelle EU Abgasnorm der Stufe V erfüllen. Der Radnabenantrieb ist in zwei Versionen bestellbar, die den automatisch lastabhängig geregelten stufenlosen Antrieb und die Antischlupfregelung gemein haben. Das komplett neu konzipierte ComfortDrive-Fahrwerk arbeitet mit einem Zentralrahmen und einer hydropneumatisch gefederten Einzelradaufhängung mit aktiver Niveauregulierung. Diese Komponenten-Kombination soll den Fahrkomfort – auf Feld und Straße – auf ein neues Level heben. Apropos heben: HeightControl wurde auf bis zu 2 m erhöht und TrackControl von 2,25 bis 3 m.

Wie eingangs erwähnt verfügt die neue Horsch Selbstfahr-Spritze Leeb 6.300 PT über einen Polyethylen-Tank (ein Novum), der 6.000 l fasst. Das größere Modell, der Leeb 8.300 PT ist mit einem 8.000-l-Edelstahl-Tank ausgestattet. Unabhängig vom Material des Pflanzenschutz-Behälters umfasst die Serienausstattung die kontinuierliche Innenreinigung CCS Pro, die von der Kabine aus bedient wird, sowie zur Befüllung eine 1.000-l/min-Edelstahlkreiselpumpe.

Selbstredend wird das Gestänge der neuen Feldspritzen Leeb 6.300 PT und 8.300 PT von der preisgekrönten Gestängesteuerung BoomControl stabilisiert, allerdings wurde die maximale Gestängebreite von vormals 36 m auf nun 42 m erhöht. Um eine möglichst präzise Applikation zu forcieren, wurde auch die maximale Anzahl an Teilbreiten auf 42 erhöht.

Beibehalten wurde das Konzept der Frontkabine bei den Leeb 6.300/8.300 PT, da sich dadurch eine 50/50-Gewichtverteilung realisieren lässt, allerdings wurde die Kabine als solche komplett erneuert. Neben einem die Sicht verbessernden Raumkonzept bietet die Kabine nun die Möglichkeit, als Schutzkategorie IV bestellt zu werden. Mit ErgoControl präsentiert Horsch erstmals eine Bedienarmlehne, deren Bedienphilosophie die komfortable und sichere Steuerung der Selbstfahrer ins Zentrum stellt.

Auf der Agritechnica 2019 zeigt Horsch die neuen Pflanzenschutz-Selbstfahrer und weitere Neuvorstellungen in Halle 12, Stand C41.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch Leeb erweitert Sortiment um neue gewinkelte Düsenkappen [18.5.22]

Mit den neuen Düsenkappen ergänzt Horsch Leeb im Pflanzenschutzbereich die Produktpalette und verbessert das Bandspritzen. Wie Horsch Leeb mitteilt, wurden gemeinsam mit Agrotop über ein Jahr umfangreiche Tests zur Applikationsgenauigkeit und Verteilung durchgeführt, [...]

Mechanische Drillmaschine Horsch Versa 3 KR geht in Serie [2.5.22]

Mit der Versa 3 KR kündigte Horsch 2020 eine erste mechanische Sämaschine an, die nun den Weg in die Serienproduktion gefunden hat. Um den Einsatz in Maschinengemeinschaften und bei Lohnunternehmen zu erleichtern, umfasst die Versa 3 KR das SmartClip Dosiersystem, mit dem [...]

Horsch stellt neue Striegel Finer 6 SL und 7 SL vor [8.11.21]

Mit der neuen Baureihe Finer SL zeigt Horsch 2-reihige Striegel für die flache Beikrautentfernung, die mit und ohne Packer erhältlich sind. Die angebauten Striegel Horsch Finer SL sind mit 6,0 m Arbeitsbreite (Finer 6 SL) und 7,0 m Arbeitsbreite (Finer 7 SL) [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kuhn stellt neue Anbau-Universalgrubber CULTIMER L 100 vor [14.9.15]

Nach der Vorstellung der gezogenen Kuhn Universalgrubber CULTIMER L 1000 im Jahr 2013 folgt zur Agritechnica 2015 die Anbau-Serie CULTIMER 100 L mit den starren Modellen CULTIMER L 300 und CULTIMER L 350 sowie den klappbaren Typen CULTIMER L 400 R und CULTIMER L 500 R. Die [...]

Monosem zeigt neue Überwachungsterminals CS 10 und CS 30 [14.4.17]

Monosem zeigt mit den Überwachungsterminals CS 10 und CS 30 neue Säüberwachungen für die Monosem Einzelkornsämaschinen, die sich durch zusätzliche Funktionen auszeichnen. Monosem kündigt die neuen Terminals zum 1.07.2017 an. Die neuen Monosem Überwachungssysteme [...]

Bauer führt neue Zapfwellen-Exzenterschneckenpumpen Helix ein [31.8.17]

Für die Ausbringung von Jauche und Gülle in steilen Hanglagen und extrem unwegsamem Gelände direkt ab Grube mittels Verschlauchung hat Bauer die neue Zapfwellen-Exzenterschneckenpumpen-Baureihe Helix mit den drei Modellen Helix 85, 85-2 und 101 entwickelt. Als rotierende [...]

Manitou stellt limitierte NewAg-Teleskoplader MLT 737 und MLT 741 vor [22.2.21]

Mit den neuen Modellen MLT 737 130 PS+ und MLT 741-140 V+ präsentiert Manitou eine limitierte Serie NewAg-Teleskoplader mit Powershift- und M-Vario-Plus-Getriebe, die sich durch eine graue Lackierung namens Volcano und ein 3D-Logo mit der NewAg-Signatur an der Tür [...]

Drei neue 4-Zylinder-Traktoren erweitern Deutz-Fahr Serie 6 nach unten [1.8.13]

Mit den drei neuen Modellen 6120.4, 6130.4 und 6140.4 erweitert Deutz-Fahr die Serie 6 nach unten. Die neuen Traktoren sind wahlweise mit 4fach-Lastschaltgetriebe oder als TTV mit stufenlosem Getriebe erhältlich. Angetrieben werden alle drei neuen Modelle von einem [...]

Neuer stufenloser Lintrac 130 von Lindner [27.10.19]

Mit dem neuen Lintrac 130 stellt Lindner auf der Agritechnica 2019 seinen ersten Traktor mit Stufe-V-Motor vor. Der neue Lintrac 130 erweitert die bislang aus den Modellen Lintrac 90 und Lintrac 110 bestehende Lindner Traktoren-Baureihe mit Stufenlosgetriebe nach oben und [...]