Anzeige:
 
Anzeige:

Neue selbstfahrende Feldspritze R4050i von John Deere

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.3.2017, 7:31

Quelle:
ltm-ME, Bilder: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen Selbstfahrer R4050i zeigt John Deere eine neue Feldspritze, die 1.000 l mehr Spritzbrühe fasst als das kleinere Modell R4040i, trotzdem aber nur geringfügig mehr Gewicht auf die Waage bringt. Im Zuge der Vorstellung der neuen R4050i präsentiert John Deere außerdem die verbesserte automatische Gestängeführung BoomTrac Pro.

John Deere gibt die Kapazität des Spritzbrühe-Behälters der neuen selbstfahrenden Feldspritze R4050i mit 5.000 l an. Trotz des wesentlich größeren Tankes wiegt die neue R4050i nach Unternehmensangaben lediglich 300 kg mehr als die R4040i, was auf die serienmäßige Verwendung eines Carbonfaser-Spritzgestänges mit 36 m Arbeitsbreite zurückzuführen ist. John Deere betont, das dieses Gestänge etwa 800 kg weniger wiegt als ein entsprechendes Stahl-Gestänge. Neben dem geringeren Gewicht bietet das Carbon-Gestänge nach Unternehmensangaben zusätzliche eine sechsfach höhere Festigkeit und ist korrosionsbeständig.

Nach Firmenangaben lässt sich die selbstfahrende Feldspritze R4050i mit Ultraflex-Reifen wie dem 480/80 R46 SprayBib oder dem 520/85 R42 CeresBib ausstatten, um Bodenverdichtungen zu minimieren. Auch hier wirkt sich das Carbonfaser-Spritzgestänge positiv aus, da die Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterache laut John Deere 48:52 beträgt, was einen geringeren Reifendruck ermöglicht.

Gesteuert werden kann das neue Carbonfaser-Spritzgestänge der R4050i optional mit der automatischen Gestängeführung BoomTrac Pro, die mit drei oder fünf Sensoren erhältlich ist, und komplett über den Multifunktionshebel der Feldspritze wird. John Deere betont, BoomTrac Pro für große Arbeitsbreiten entwickelt zu haben und beim Spritzen eine höhere Flächenleistung bei gleichzeitig reduzierter Abdrift zu bieten. BoomTrac Pro ist übrigens nicht nur für die neue R4050i erhältlich, sondern kann auch für die Anhängefeldspritzen R900i und M900 als Wunschausstattung bestellt werden.

Laut John Deere richtet sich die neue selbstfahrende Feldspritze R4050i an landwirtschaftliche Großbetriebe und Lohnunternehmer, die durch das zusätzliche Fassungsvermögen und Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 28 km/h deutlich profitieren.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere stattet Kompakttraktoren der 5R Serie mit neuen Motoren aus [2.4.18]

Die von John Deere als echte Bauernschlepper konzipierte Kompakt-Traktorenserie 5R wurde 2016 mit Motoren vorgestellt, die lediglich die Abgasnorm IIIB erfüllten – nicht unerwartet folgt daher für den 5090R, 5100R, 5115R und 5125R jetzt die Umrüstung auf [...]

Der John Deere Traktor feiert 100. Geburtstag [24.3.18]

Am 14. März war es genau 100 Jahre her, dass John Deere in den Traktorenbereich eingestiegen ist. Was mit dem Waterloo Boy im mittleren Westen der USA begann, entwickelte sich, so John Deere, zur größten Erfolgsgeschichte in der Landtechnik. Heute ist John Deere nach [...]

John Deere übernimmt Hersteller von Carbonfaser-Produkten King Agro [14.3.18]

John Deere hat nach eigenen Angaben eine Vereinbarung zur Übernahme von King Agro, einem privat geführten Spezialisten für Carbonfaser-Technologieprodukte, unterzeichnet. Neben dem Hauptsitz in Valencia, Spanien betreibt King Agro in Campana, Argentinien eine weitere [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Lemken stellt neue pneumatische Sämaschine Solitär 25 mit automatischer Abdrehprobe vor [2.2.16]

Lemken hat die größte seiner Sämaschinen, die Lemken Solitär 25, gründlich überarbeitet und präsentiert diese zunächst als klappbare, aufgesattelte Version. Hauptneuheit sind die neuentwickelten, vertikal angeordneten Dosiereinheiten, mit denen Lemken eine optionale [...]

Faresin präsentiert neue selbstfahrende Futtermischwagen Leader PF [9.4.18]

Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Faresin die komplett neue Selbstfahrer-Baureihe Leader PF, die sich neben neuer Mischschnecken und neuem Design auch durch die eingesetzte Elektronik PFM (Precision Feed Measurement) auszeichnet. Die Abkürzung PF steht für übrigens [...]