Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Lechler CanCleaner 60 für die Kanisterreinigung

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.9.2017, 7:27

Quelle:
Lechler GmbH
www.lechler.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen CanCleaner 60 stellt Lechler auf der Agritechnica 2017 eine Weiterentwicklung der Baureihe MiniWhirly zur Kanisterreinigung von Pflanzenschutzmittelgebinden vor. Erstmals folgt der CanCleaner 60 laut Lechler als Kanisterreinigungsdüse der ISO Norm 10625. Dabei entspricht 60 der Düsengröße mit einem Volumenstrom nach Herstellerangaben von 20,4 l/min bei 2 bar. Die Farbe des Rotationsreinigers ist in Gelb gehalten. Das modifizierte Mundstück des CanCleaner 60 insbesondere der Spritzwinkel von 35° sorgt laut Lechler für einen stärker gebündelten Strahl und damit eine erhöhte Strahlkraft in Richtung des Kanisterbodens. Der Volumenstrom wurde nach Herstellerangaben um 20% erhöht.

Beim neuen CanCleaner 60 handelt es sich um einen selbstdrehenden kugelgelagerten Rotationsreiniger mit Flachstrahldüsen. Insgesamt wird durch die zwei seitlichen und einen nach oben gerichteten Flachstrahl laut Lechler gezielt der zu reinigende Bereich des Kanisters mit 300° abgedeckt. Der empfohlene Druckbereich liegt bei 2 bis 3 bar. Der CanCleaner 60 ist aus Kunststoff (POM) gefertigt und damit nach Herstellerangaben gegen die gebräuchlichen Pflanzenschutzmittel und Flüssigdünger beständig. Durch die farbliche Kennzeichnung der Haube soll die Düsengröße auf einen Blick für den Anwender zu erkennen sein.

Nach dem Einfüllen von Pflanzenschutzmitteln in die Einspülschleuse des Pflanzenschutzgerätes soll der Pflanzenschutzmittelkanister gründlich und schnell gereinigt werden. Mit dem neuen CanCleaner 60 wird laut Lechler im Vergleich zu am Markt verfügbaren Kanisterreinigungsdüsen die Reinigungsleistung nahezu verdoppelt. Besonders hartnäckiges Sediment am Kanisterboden soll bedingt durch den engen Strahl von 35° und den erhöhten Volumenstrom effizient entfernt werden. In der Folge reduziert sich, so Lechler, die Befüllzeit des Pflanzenschutzmittelgerätes deutlich und es steht mehr Zeit für die Applikation zur Verfügung.

Der Einbau des CanCleaner 60 in die Einspülschleuse des Pflanzenschutzgerätes erfolgt vertikal nach oben in der Regel auf einem Totmann-Ventil mittels 1/2-Zoll-IG-Verschraubung. Die Umrüstung und der Austausch bestehender Kanisterreinigungsdüsen bei in Gebrauch befindlichen Pflanzenschutzgeräten sind nach Herstellerangaben sehr einfach und erfordern keine Modifikationen.

Auf der Agritechnica 2017 zeigt Lechler seine Neuheiten in Halle 8, Stand B20.

Mehr über Lechler auf landtechnikmagazin.de:

Neue Lechler ContiCleaner Düsen für die kontinuierliche Innenreinigung von Pflanzenschutzspritzen [27.12.17]

Mit den ContiCleaner Düsen stellt Lechler eine neue Baureihe zur kontinuierlichen Innenreinigung der Spritztanks von Pflanzenschutzgeräten vor. Erstmals werden die Innenreinigungsdüsen gemäß der ISO Norm 10625 entsprechend in der Düsengröße bezeichnet und [...]

Lechler stellt neues elektrisches Schließventil ESV vor [16.12.17]

Das neue patentierte Lechler ESV (Elektrisches-Schließ-Ventil) besteht aus einer Einheit und trägt nach Herstellerangaben durch seine einfache Verkabelung, die geringe Stromaufnahme, die patentierte Laderegelung, einen Energiespeicher im Ventil, die Not-Aus-Funktion, die [...]

Neue Lechler Zungendüsen FT 90 für vielfältige Anwendungen [20.11.17]

Bei den neuen Lechler FT 90 in den Größen 01 bis 05 handelt es sich um Zungendüsen mit Vorzerstäuber. Damit ist das Tropfenspektrum laut Lechler extrem grob bis mittel im Druckbereich von einem bis sechs bar. Durch den weiten Druckbereich soll die Düse flexibel [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Deutz-Fahr Serie 5G [18.7.14]

Die neue Deutz-Fahr Traktoren-Baureihe 5G löst mit zunächst drei Modellen in der Ausführung „HD“ (Heavy Duty) die Serie Agrofarm ab. Die Typen 5090.4 G, 5105.4 G und 5115.4 G decken einen Nennleistungsbereich von 84 bis 103 PS ab. Zukünftig soll es in der Serie 5G [...]

Horsch erweitert Avatar SD Sätechnik nach unten [21.1.18]

Nach dem großen Erfolg der 2015 vorgestellten Avatar Sämaschinen in 4, 6 und 12 m Arbeitsbreite ergänzt Horsch die Serie nun um das 3-m-Modell Avatar 3 SD. Die Maschinen wurden für die Direktsaat oder Zwischenfruchtbestände konzipiert, sollen sich durch die geringe [...]