Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Schuitemaker Pumptankwagen Robusta 155 WK

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.4.2016, 7:29

Quelle:
ltm-ME, Bild: Schuitemaker Machines BV
www.sr-schuitemaker.nl

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen Robusta 155 WK zeigt Schuitemaker einen Pumptankwagen, der speziell für die Anforderungen des deutschen Marktes entwickelt wurde. Wie alle Robusta Gülletankwagen ist auch der neue 155 WK sowohl in einer reinen Dünge-Ausführung, in einer reinen Transport-Version und in einer Kombination erhältlich – und das nach Unternehmensangaben ab sofort.

Den Tankinhalt des neuen Robusta 155 WK gibt Schuitemaker mit 15.500 l an – zusammen mit dessen Eigengewicht soll sich so eine 24 t Zulassung auf deutschen Straßen ergeben. Das verzinkte Güllefass wurde niedrig gehalten, um den Schwerpunkt nach unten zu bringen und damit die Stabilität zu erhöhen. Um die Bodenaufstandsfläche zu erhöhen, setzt Schuitemaker bei der Bereifung auf 750/60 R 30.5 Alliance A390. Die Fahreigenschaften des Robusta 155 WK sollen durch die Untenanhänguung, der K-80-Kugelkopfkupplung und einer hydraulischen Deichselfederung verbessert werden. Serienmäßig verfügt der Robusta 155 WK über eine Anbaumöglichkeit für 3-Punkt- oder 4-Punkt-Hebeeinrichtungen.

Der Tank des Schuitemaker Robusta 155 WK lässt sich mit Seitenanschlüssen links und rechts, einem kurzen vertikalen Andockarm oder einem langen vertikalen Saugarm (bis 4 m Höhe) befüllen. Optional ist ein hydraulischer Schieber für die Befüllung von oben lieferbar. Seitlich links ist die Börger Pumpe FL 1036 (6.000 l) mit 8-Gang-Schaltgetriebe verbaut, die ein genaues Ausbringen der Gülle gewährleisten soll. Um die Drehkolbenpumpe zu schützen, ist seitlich vor der Pumpe ein vertikaler Schneidfilter FT 4100 montiert.

Optional lässt sich der neue Schuitemaker Robusta 155 WK mit der elektrisch-hydraulischen Bedienung Profi 60 ordern. Die Serienausstattung umfasst eine Weitwinkelgelenkwelle (Powerdrive), LED-Rückleuchten und Unterlegkeile nach StVZO.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Schuitemaker auf landtechnikmagazin.de:

Update für die Schuitemaker Rapide Mehrzweckwagen [8.11.19]

Schuitemaker stellt auf der Agritechnica 2019 ein Update für die Rapide Mehrzweckwagen vor. Die neue Rapide-Generation wurde laut Rapide unter Beibehaltung bewährter Merkmale dieser Kombiwagen-Baureihe in Hinblick auf noch mehr Leistung beim Ernteeinsatz in [...]

Schuitemaker und Veenhuis planen Fusion [4.5.19]

Schuitemaker Machines aus Rijssen und Veenhuis Machines aus Raalte gaben kürzlich ihr Vorhaben bekannt, die beiden Unternehmen 2019 zu fusionieren und so ihre Kräfte zu bündeln. Das erklären Gerrit de Graaf, Geschäftsführer von Schuitemaker, und Walter Veenhuis, [...]

Schuitemaker Häckseltransporter Siwa 720 mit neuer Kippfunktion [17.6.18]

Schuitemaker stattet den bekannten Häckseltransportwagen Siwa 720 jetzt wahlweise mit einer neuen Kippfunktion aus. Die neue Option ist ausschließlich für das Modell Siwa 720 sowohl mit (Version W) als auch ohne (Version S) Dosierwalzen verfügbar. Der Schuitemaker [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Zunhammer Gülletechnik zeigt VAN-Control 2.0 [25.9.15]

Mit VAN-Control 2.0 präsentiert Zunhammer sein Online-Messsystem für Gülle- und Gärsubstrate in einer neuen, kompakteren Form. Neu beim verbesserten VAN-Control 2.0 ist neben der Integration eines ISOBUS-Jobrechners auch der niedrigere Preis und die Verwendbarkeit an [...]

Neues bei den Regent Drehpflügen Taurus 200 und Titan 180 [30.9.18]

Der österreichische Pflughersteller Regent (www.regent.at) führt bei seinem Aufsatteldrehpflug Taurus 200 das On-Land-Schwingsystem OIS ein. Neu beim Anbau-Volldrehpflug Titan 180 ist das Rahmenschwenksystem FTS. Beim fünf- bis neunscharigen Regent Aufsatteldrehpflug [...]

Selbstfahrende Spritze Horsch Leeb PT 270 wird Leeb PT 280 [28.10.14]

Horsch stattet den Pflanzenschutz-Selbstfahrer Leeb PT 270 zum Modelljahrgang 2015 mit einem neuen Motor aus und ändert die Bezeichnung des Selbstfahrers in Leeb PT 280. Mit dem neuen Motor erhöht sich nach Unternehmensangaben auch die Geschwindigkeit bei Straßenfahrten [...]