Anzeige:
 
Anzeige:

Oehler jetzt auch mit lackierten Ausbring- und Transportfässern

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.10.2017, 7:25

Quelle:
Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH
www.oehlermaschinen.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das Oehler Vakuum- und Pumptankwagen-Produktportfolio erstreckt sich von Einachs-Fahrzeugen mit 3.000 Litern bis hin zu Tridem-Fahrzeugen mit 25.000 Liter Fassvolumen, wobei sowohl Ausbring- als auch Transportfässer angeboten werden. Neu präsentiert die Firma Oehler in diesem Jahr lackierte Fässer.

Das Behälter-Material ist nach wie vor beschichteter Stahl, jedoch wird die Außenwand nach einer Grundierung zusätzlich lackiert. Im inneren Behälterteil erfolgt ebenfalls eine nach Herstellerangaben aufwendige, mehrlagige Beschichtung. Hierdurch sollen unterschiedliche Güter zum Transport und zur Ausbringung ausgewählt werden können. Je nach Transportgut kann die innere Beschichtung vom Kunden speziell ausgewählt und verarbeitet werden.

Der Vorteil ist laut Oehler zum einen, dass die Fassdimensionen sehr variabel sind und auf die Kundenwünsche angepasst werden können. Außerdem soll durch die spezielle Oberflächenbehandlung ein optimaler Korrosionsschutz erreicht werden. Die Farbe kann laut Oehler ganz nach Kundenwunsch in unterschiedlichen RAL Tönen ausgeführt werden. Die Oehler Fässer können als Ausbring- oder Transportfässer genutzt werden. Durch die unterschiedlichen Einsatzzwecke soll ein höchstes Maß an Flexibilität und Effizienz erreicht werden.

Die selbsttragende Behälterkonstruktion sorgt nach Herstellerangaben auch bei den lackierten Fässern für eine extrem hohe Stabilität. Auch bei den lackierten Fässern wird laut Oehler sehr viel Wert auf die Auswahl von qualitativ hochwertigen Komponenten gelegt. So finden Achsen von BPW und ADR sowie Druckluftanlagen von Haldex Verwendung. Bei der Ausbringtechnik setzt Oehler auf die Hersteller Vogelsang und Bomech, während bei den Kompressoren die Marken Hertell, Wangen, Jurop und Battioni zur Wahl stehen. Jedes Oehler (Gülle-)Fass wird demnach kundenindividuell mit unterschiedlichen Ausrüstungs- und Behälterverarbeitungen gewissermaßen maßgefertigt.

Auf der Agritechnica 2017 zeigt Oehler die Lackierten (Gülle-)Tankwagen und weitere Neuheiten in Halle 4, Stand A20.

Mehr über Oehler auf landtechnikmagazin.de:

Mehr Sicherheit und Komfort: Oehler Holzspalter jetzt nach neuer Norm [4.1.18]

Die Firma Oehler bietet Holzspalter von 5 bis 33 t Spaltdruck an. Vorausschauend auf die geplante Norm werden nun alle Oehler Holzspalter serienmäßig mit einer mechanischen Holzaufnahme und einer leichtgängigen Zweihandbedienung ausgestattet. Die Zweihandbedienung [...]

Oehler Ballentransportwagen jetzt mit patentiertem Ladungssicherungssystem [18.12.17]

Der Oehler Dreiachs-Ballentransportwagen DDB 240 BK mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 24 t und patentiertem hydraulischen Ladungssicherungssystem sorgt beim Transport von Rund- und Quaderballen für eine höhere Sicherheit. Die Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH ist in [...]

KWF Prüfzeichen für Oehler Seilwinden [23.11.17]

Auf der gerade vergangenen Agritechnica 2017 in Hannover hat die Firma Oehler für ihre Seilwinden die KWF Prüfzeichen erhalten. Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik hat die gesamte Oehler Seilwinden Baureihe umfassend untersucht und geprüft. Hierbei konnte [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Aebi stellt VT450 Vario Transporter mit Raupenfahrwerk vor [15.3.15]

Mit dem neuen Aebi VT450 Vario Raupen stellt Aebi seinen mehrfach ausgezeichneten VT450 Vario Transporter nun auch mit einem demontierbaren Raupenlaufwerk vor. Bei Schnee oder feuchten Böden wie beispielsweise der Pflege von Feuchtwiesen stoßen Rad-Transporter oft an ihre [...]

Neuer Bergmann Überladewagen GTW 330 [31.1.16]

Bergmann konzipierte den neuen Überladewagen GTW 330 als Teil einer modernen Erntekette, bestehend aus zwei Großmähdreschern und einem entsprechend dimensionierten Überladewagen. Bergmann beziffert das Fassungsvermögen beim GTW 330 mit 30 bis 33 m³ (je nach [...]

Neue selbstfahrende Feldspritze R4050i von John Deere [17.3.17]

Mit dem neuen Selbstfahrer R4050i zeigt John Deere eine neue Feldspritze, die 1.000 l mehr Spritzbrühe fasst als das kleinere Modell R4040i, trotzdem aber nur geringfügig mehr Gewicht auf die Waage bringt. Im Zuge der Vorstellung der neuen R4050i präsentiert John Deere [...]