Anzeige:
 
Anzeige:

Schwenkbares Dreipunkt-Hubwerk für Güllewagen und neue Gülle-Injektoren von Kotte

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.1.2012, 18:25

Quelle:
ltm-KE/Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG
www.kotte-landtechnik.de

10 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste hat ein hydraulisch schwenkbares Dreipunkt-Hubwerk in verstärkter Ausführung für Güllewagen entwickelt, welches beim Fahren im Hundegang mit Einarbeitungs- oder Schleppschuhtechnik erforderlich ist. Mit dem neuen, schwenkbaren Dreipunkt-Hubwerk wird die breite Palette der Hubwerke für Garant Güllewagen um einen wichtigen Baustein ergänzt.

Aktiviert wird das Schwenken durch den kompletten, automatischen Ausklappvorgang der Applikationstechnik. Erst wenn der Klappungsvorgang vollständig abgeschlossen ist, kann das Schwenken des Hubwerkes durch die Hydraulikzylinder erfolgen. Das Ansteuern bzw. Verschwenken kann wahlweise manuell per Tasten im Display des Bedienterminals SmartControl Profi oder automatisch zur jeweiligen Schrägstellung des Hundeganges erfolgen. Wird der Hundegang deaktiviert, wird das Anbaugerät automatisch in die Mittelstellung zurückgeschwenkt. Die maximale Anhängelast des Hubwerkes beträgt laut Kotte 2,5 t.
Auch das Fahren mit Schleppschlauchverteiler im Hundegang und bei gleichbleibender Arbeitsbreite ist möglich. Wird der Verteiler nicht geschwenkt, kann es Arbeitsbreitenverluste bis über 2 m geben, je nach Arbeitsbreite des Schleppschlauchverteilers.

Bereits zur Agritechnica 2011 hat Kotte zwei neue Acker-Injektoren für die unmittelbare Einarbeitung der Gülle während der Ausbringung vorgestellt. Der Grundaufbau der beiden in Hannover gezeigten Geräte – der Zinkeninjektor SlurryInjector 600 mit 6 m Arbeitsbreite und der Scheibeninjektor SlurryDisc 500 mit 5 m Arbeitsbreite – ist identisch. Beide verfügen über einen klappbaren Rahmen aus großzügig dimensionierten, geschweißten Vierkantprofilen, einen hydraulisch angetriebenen Vogelsang ExaCut Verteilerkopf mit 24 Abgängen sowie DN-50-Verteilschläuche. Die Gülle-Einarbeitung erfolgt beim Zinkeninjektor mittels Großfederzinken (45 x 12), als Nachläufer gibt es bei diesem Gerät einen Striegel sowie eine Rohrpackerwalze. Der Scheibeninjektor arbeitet mit Doppelscheibenscharen zur Gülle-Einarbeitung sowie einem Striegel als Nachläufer. In Vorbereitung befinden sich für den Scheibeninjektor Andruckrollen, die statt des Striegels montiert werden, so dass dieser Verteiler dann auch als Gülle-Schlitzgerät auf Grünland verwendet werden kann.

Übrigens: Welche kleinen und größeren Neuheiten es am Kotte Messestand auf der Agritechnica 2011 neben den Injektoren noch zu sehen gab, haben wir für Sie in der Galerie zu diesem Artikel zusammengestellt.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Kotte auf landtechnikmagazin.de:

Kotte stellt neue Vakuumtechnik TopFlow vor [8.10.23]

Mit der neuen TopFlow Ausstattung für Vakuum-Güllewagen will Kotte die bewährte Vakuumtechnik an die gestiegenen Anforderungen bei der Gülleausbringung anpassen und auf ein neues Leistungsniveau bringen. Kennzeichnendes Merkmal der TopFlow Vakuumtechnik ist die neue [...]

Erweiterung der Geschäftsführung bei Kotte Landtechnik [28.9.23]

Zum 1.10.2023 wird nach Unternehmensangaben die Geschäftsführung der Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG erweitert. Neben dem bisherigen Geschäftsführer und alleinigen (Familien-)Gesellschafter Dr. Stefan Kotte tritt Dr. Hendrik Schuchardt als weiterer Geschäftsführer und [...]

Mehr Leistung: Kotte führt Power-Boost-Technik 2.0 ein [14.8.23]

Kotte hat die bekannte Power-Boost-Technik überarbeitet und stellt jetzt die Version 2.0 vor, die sich durch neue Ausstattungsmerkmale und insbesondere eine höhere Leistung auszeichnen soll. Bei der Kotte Power-Boost-Technik für die garant Gülletankwagen handelt es sich [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Martialisch: Deutz-Fahr stellt limitiertes Sondermodell 7250 TTV WARRIOR vor [30.3.15]

Auf der SIMA 2015 zeigte Deutz-Fahr mit dem Sondermodell 7250 TTV WARRIOR eine limitierte Edition des Flagschiffs der Serie 7 TTV mit brillantschwarzer Lackierung, exklusiver Sonderausstattung und 3 Jahren Gewährleistung. Deutz-Fahr richtet sich nach eigenen Angaben mit [...]

Nichts für Schattenparker: EVUM Motors zeigt Elektronutzfahrzeug aCar für die Landwirtschaft [3.6.19]

EVUM Motors präsentiert mit dem aCar ein individualisierbares Nutzfahrzeugkonzept mit Solarzellen auf dem Dach, das die Landwirtschaft im Fokus hat und sich als Vertreter bezahlbarer sowie nachhaltiger E-Mobilität versteht. Die ersten Serienfahrzeuge sollen im ersten [...]

TAFE stellt Kompakttraktor 7515 für europäische Märkte vor [7.1.24]

Der indische Traktorenhersteller TAFE (Tractors and Farm Equipment Limited) feierte 2023 sein Agritechnica-Debüt und präsentierte neben weiteren Neuheiten den Kompaktschlepper 7515. TAFE will damit seine Bestrebungen unterstreichen, die eigene Präsenz auf dem [...]

Neue Lindner Lintrac 95 LS und Lintrac 115 LS mit Lastschaltung [25.3.20]

Wie angekündigt stellt Lindner die neuen Lintrac 95 LS und Lintrac 115 LS im Leistungssegment von 102 bis 115 PS als Nachfolger der Geotrac 94 und 104 ep vor, die sowohl durch das Lastschaltgetriebe von ZF Steyr als auch die Hochleistungshydraulik von Bosch-Rexroth [...]

Rapid präsentiert neue Einachsgeräteträger MONTA 161 und VAREA 161 [22.3.18]

Mit den Modellen MONTA M161 und S161 sowie VAREA M161 und S161 ergänzt Rapid sein Produktsortiment um zwei Bergmähmaschinen im Leistungsbereich von 16 PS. Nach Unternehmensangaben sind die Einachsgeräteträger MONTA und VAREA mit 16 PS ab Mai 2018 mechanisch angesteuert [...]

Väderstad mit neuer Einzelkornsämaschine Tempo V [17.8.16]

Die neue Väderstad Baureihe der Tempo V Einzelkornsämaschinen umfasst sieben klappbare Modelle für den Dreipunkt-Anbau. Wichtigste Neuerung des 2016-Modelljahrganges ist ein neues Dosiergehäuse aus Aluminium und ein neues Düngerschar. Die sieben Modelle der neuen [...]