Anzeige:
 
Anzeige:

Strautmann führt neue ISOBUS-Bedienung für Universalstreuer ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.2.2020, 7:29

Quelle:
ltm-KE, Bilder: B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG
www.strautmann.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Strautmann zeigte auf der Agritechnica 2019 eine neue Generation der ISOBUS-Bedienung für die Universalstreuer der Baureihen VS und PS. Zahlreiche Automatikfunktionen, neue Terminals und nicht zuletzt die Möglichkeit der dynamischen Wiegung während des Ausbringens zeichnen laut Strautmann die neue ISOBUS-Bedienung aus.

Um die Bedienung der VS- und PS-Universalstreuer zu vereinfachen, ist die Software in die drei Arbeitsmodi „Beladen“, „Straßenfahrt“ und „Entladen“ unterteilt. Jeder der drei Modi stellt die für die jeweilige Aufgabe häufig benötigten Funktionen nach Herstellerangaben direkt zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es einige Automatikfunktionen, die die Arbeit zusätzlich erleichtern sollen. Die Automatikfunktionen können bei Bedarf individuell zu- oder abgeschaltet werden.

Die ISOBUS-Steuerung der Strautmann VS- und PS-Universalstreuer erlaubt eine manuelle, volumen- oder gewichtsabhängige Regelung der Ausbringmenge. Während bei manueller Steuerung der Kratzbodenvorschub fest vorgegeben wird, wird bei der volumenabgängigen Regelung die gewünschte Ausbringmenge in m³/ha vorgegeben und die Steuerung regelt dann die Geschwindigkeit des Kratzbodens automatisch in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit. Die gewichtsabgängige Ausbringmengenregelung steht nur für Fahrzeuge mit Wiegeeinrichtung zur Verfügung. Die vollautomatische Einstellung des Kratzbodenvorschubes erfolgt hierbei nach dem vorgegebenem Sollwert in t/ha.

Bei der neuen dynamischen Wiegung wird während des Entladevorganges kontinuierlich die Gewichtsabnahme erfasst und mit der eingestellten Ausbringmenge verglichen, so dass laut Strautmann stets eine kilogrammgenaue Ausbringung erreicht wird. Insbesondere beim Streuen inhomogener Materialien wie etwa Stallmist mit unterschiedlicher Dichte bietet diese Wiegeeinrichtung Vorteile.

Mit der neuen Bediensoftware führt Strautmann auch die beiden neuen Bedien-Terminals Smart 570 und Touch 800 mit 5,7 respektive 8 Zoll großem Touch-Display ein. Das Smart 570 verfügt zusätzlich über Folientasten rechts neben dem Display, die einen unkomplizierten Zugriff auf die Streuer-Funktionen gestatten sollen. Dieses Terminal eignet sich für Streuer mit und ohne Wiegeeinrichtung und stellt alle vorhin erwähnten Streustrategien einschließlich der dynamischen Wiegung zur Verfügung.
Das größere Bedien-Terminal Touch 800 liefert Strautmann gemeinsam mit einem Multifunktionsjoystick, dessen Tasten für eine individuelle Bedienung frei belegt werden können. Darüber hinaus verfügt das Touch 800 über einen Task-Controller, so dass eine positionsbezogene und teilflächenspezifische Regelung der Ausbringmenge über Applikationskarten realisierbar ist. Zudem ist so in Verbindung mit der dynamischen Wiegung eine teilflächenspezifische Dokumentation der tatsächlich ausgebrachten Menge möglich. Die Strautmann VS- und PS-Universalstreuer sind mit dieser Ausstattung dann uneingeschränkt für Precision Farming nutzbar.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Strautmann auf landtechnikmagazin.de:

Neuer gezogener Ein-Schnecken-Futtermischwagen Strautmann Verti-Mix 125-L [11.1.21]

Mit dem Verti-Mix 125-L kündigt Strautmann eine Überarbeitung der bisherigen Futtermischwagen Verti-Mix-L (L für engl. low = tief) Generation an, die sich durch ein „Rahmenloskonzept“ auszeichnet und damit deutlich kompakter ausfällt. Die 0-Serie der [...]

Neue Stufenmischschnecke für alle Strautmann Futtermischwagen [20.5.20]

Strautmann führt eine neue Stufenmischschnecke bei allen gezogenen und selbstfahrenden Futtermischwagen ein. Mit dem einstellbaren Schneckenanfang und einem einstellbaren Räumer kann diese neue Mischschnecke nach Herstellerangaben jeglichen Bedürfnissen und Bedingungen [...]

Neuer kompakter Futtermischwagen Verti-Mix 70 von Strautmann [19.4.20]

Für kleinstrukturierte Milchvieh- und Bullenmastbetriebe führt Strautmann den neuen gezogenen Futtermischwagen Verti-Mix 70 als Erweiterung der Baureihe Verti-Mix 400 und Verti-Mix 500 nach oben ein. Mit dem neuen Modell ändert Strautmann auch die Namensgebung: Im Zuge [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kuhn stellt zweite Generation der Feldspritze METRIS vor [22.5.15]

Mit den Modellen METRIS 3202 und METRIS 4102 mit Fassungsvermögen von 3.200 beziehungsweise 4.100 l stellt Kuhn die zweite Generation der gezogenen Pflanzenschutzspritzen METRIS vor. Wie die bisherigen METRIS Anhängespritzen rüstet Kuhn auch die neuen Modelle mit [...]

Annaburger und Rasspe mit neuem Universalhäcksler RS CutMaster [4.10.17]

Annaburger und Rasspe haben mit dem neuen RS CutMaster einen mobilen Universalhäcksler konzipiert, der Reststoffe für Biogasanlagen aufbereitet und damit die Tank-oder-Teller-Diskussion ihrer Grundlage beraubt. Die Hersteller erläutern, dass sich als unwirtschaftlich [...]

Rabe präsentiert neue Generation der Kurzscheibeneggen FIELDBIRD [11.2.15]

Die neue Generation der Rabe FIELDBIRD Kurzscheibeneggen umfasst drei neue Baureihen, die Anbau- und Aufsattelgeräte in Arbeitsbreiten von 3 Meter bis 6 Metern beinhalten. Konstruiert für eine effiziente Stoppelbearbeitung sollen die neuen FIELDBIRD Kurzscheibeneggen mit [...]

Zweite Runde der Technical Innovation Awards EIMA 20 21: Zwölf weitere Neuheiten ausgezeichnet [21.2.21]

Bereits Ende 2020 konnten wir über die im Rahmen der Technical Innovation Awards EIMA 20 21 ausgezeichneten Neuheiten berichten. Jetzt hat der Veranstalter zwölf weitere Gewinner in den drei Kategorien des Neuheitenwettbewerbes, „Technical Innovation“, „Mention“ [...]

Der Dritte im Bunde: New Holland T7 HD und Case IH Optum CVX kommen auch als Steyr Terrus CVT [16.11.15]

Gulasch schmeckt, das weiß man natürlich gerade in Österreich, aufgewärmt besonders gut – sofern man es nicht anbrennen lässt. Nun, Case IH/Steyr lässt nichts anbrennen, würzt nur etwas nach (Design, Farbe, Namensgebung) und köchelt nach diesem Grundsatz auf [...]

Hatz startet Serienproduktion von 3-Zylindermotor 3H50TIC [11.7.18]

Der Produktionsstart der flüssigkeitsgekühlten 4-Takt-Dreizylinder-Industriemotoren 3H50TIC in Ruhstorf an der Rott in Südostbayern bietet für Hatz einen guten Anlass, die komplette H-Serie (Leistungssegment: 18,4 bis 62 kW) in den Fokus zu rücken und zusätzlich [...]