Anzeige:
 
Anzeige:

Zunhammer Gülletechnik zeigt VAN-Control 2.0

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.9.2015, 7:30

Quelle:
ltm-ME
www.zunhammer.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit VAN-Control 2.0 präsentiert Zunhammer sein Online-Messsystem für Gülle- und Gärsubstrate in einer neuen, kompakteren Form. Neu beim verbesserten VAN-Control 2.0 ist neben der Integration eines ISOBUS-Jobrechners auch der niedrigere Preis und die Verwendbarkeit an Gülletankwagen anderer Hersteller.

Während das 2007 vorgestellte und auch prämierte VAN-Control-System sehr viel Platz benötigte (siehe auch „Mit ZUNHAMMER VAN-Control Gülleinhaltsstoffe kontinuierlich im Tankwagen messen“) konnte die komplette Technik (Messkopf samt Spektrometer und Rechner-Einheit mit Datenpool) beim VAN-Control 2.0 in ein kleines gemeinsames Gehäuse integriert werden, das laut Zunhammer auch noch staub- und rüttelfest sowie ausreichend temperaturbeständig ist. Durch die kleinere Bauform konnte auch auf das teure Glasfaserkabel verzichtet werden, das die ursprünglichen zwei Einheiten (Sensor und Messgerät) verband – von der VAN-Control-Einheit direkt am Güllerohr führt nur eine ISOBUS-Verbindung zum ISOBUS-Terminal.

Das neue kompakte VAN-Control 2.0 eröffnet erstmals eine eigenständige Nutzung. Es lässt sich relativ leicht an der Gülleleitung montieren und ist ohne weitere Software ISOBUS-fähig. Diese Weiterentwicklung führt dazu, dass VAN-Control 2.0 als Technologie auch für Fremdfabrikate freigegeben werden konnte (auf der Agritechnica 2015 werden laut Zunhammer auch andere Gülletankwagen mit der VAN-Control-2.0-Technologie zu sehen sein) und sowohl bei der TRISTA-Andockstation als auch bei Zunhammer-Gülletankwagen und -Selbstfahrern mit ISOBUS nachrüstbar ist.

Wird VAN-Control 2.0 am Ausbringfahrzeug eingesetzt, werden alle Daten im ISOBUS-Task-Controller aufgezeichnet und gespeichert. Bei der Ausbringung kann dann vollautomatisch und exakt nach den gewünschten N-Werten verteilt werden; auch Phosphat- und Kalium-Werte werden aufgezeichnet und das alles sogar georeferenziert, falls ein GPS-System vorhanden ist.

Beim stationären Einsatz von Zunhammers VAN-Control 2.0 an der Andockstation TRISTA wird die Nährstoff-Messung direkt beim Ansaugen durchgeführt – optional ist auch ein Belegdrucker direkt am Gerät möglich, der die Abrechnung erleichtert (mehr zur stationären Verwendung erfahren Sie im Artikel „Zunhammer Funkandockstation TRISTA jetzt neu mit Nährstoffsensor VAN-Control“).

Zunhammer unterstreicht, dass VAN-Control 2.0 nicht vom Anwender kalibriert werden muss oder kann, was einerseits die Möglichkeit von versehentlichen Fehlbedienungen, andererseits auch wissentliche Manipulationen verhindert – eine Aspekt, der vielleicht in Verbindung mit der geplanten Düngeverordnung interessant werden könnte. Eine DLG-Prüfung ist nach Unternehmensangaben angemeldet.

Den Listenpreis des alten Messsystems ohne ISOBUS-Steuerung beziffert Zunhammer mit 33.900 €. Im Gegensatz dazu soll VAN-Control 2.0 inklusive ISOBUS-Steuerung für unter 30.000 € zu haben sein.

Auf der Agritechnica 2015 zeigt Zunhammer VAN-Control 2.0 und weitere Neuheiten in Halle 22, Stand A12.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Zunhammer auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Zunhammer Zuni-Swan Schwanenhals-Gülle-Auflieger für Claas Xerion – die Alternative zum Selbstfahrer [3.1.18]

Zunhammer präsentierte auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen Zuni-Swan erstmals einen einachsigen Schwanenhals-Gülle-Auflieger für den Claas Xerion (VC). Die neue flexible Lösung für eine leistungsfähige Gülleausbringung ist mit 16.500 oder 18.500 l Tankvolumen [...]

Gülle-Nährstoffe und -Mengen bequem dokumentieren mit der neuen Zunhammer Dokustar [29.9.17]

Zunhammer findet immer wieder neue sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für den hauseigenen Gülle-Nährstoffsensor VAN-Control 2.0. Diesmal kombinieren die ideenreichen Gülletechniker aus dem Chiemgau VAN-Control mit einem Durchflusssensor – fertig ist die mobile [...]

Zunhammer Zubringer-Fass Ultra Light Tankwagen jetzt auch als Dreiachser ULT-24 [8.1.17]

Dass bei der Ausbringung von Gülle oder Gärresten im absätzigen Verfahren vor allem Transportkapazität gefragt ist, weiß auch Zunhammer und stellt dem 2015 vorgestellten, 15 m³ fassenden Ultra Light Tankwagen ULT-18 jetzt den neuen dreiachsigen ULT-24 mit 21 m³ [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt zeigt neue Kombiwagen VarioLiner 2035 und 2440 sowie weitere Futtererntemaschinen [20.1.16]

Fendt präsentierte auf der Agritechnica 2015 erstmals die neuen VarioLiner 2035 und 2440 Ladewagen, die nach Unternehmensangaben zusammen mit der Technischen Universität Dresden und der Maschinenfabrik Stolpen GmbH entwickelt wurden. Interessanterweise greift Fendt hier [...]

Facelift für den Spezialtraktor Landini Rex [21.8.16]

Landini hat Motorhaube und Frontpartie der Spezialtraktoren-Serie Rex komplett neu aus witterungsresistenten Polymerwerkstoffen gestaltet. Das neue Design passt sich nicht nur der Familien-Optik an, sondern zeichnet sich nach Herstellerangaben auch durch hohe mechanische [...]

Agrifac präsentiert neuen 12-reihigen Rübenroder Exxact HexxTraxx [2.5.14]

Die Basis des neuen Agrifac Exxact HexxTraxx bildet der bereits vor zehn Jahren vorgestellte 12-reihige Agrifac Rübenroder Hexa. Der neue Exxact HexxTraxx bietet allerdings den Komfort und die innovativen Technologien der Exxact Rübenroder LightTraxx, OptiTraxx und [...]

21.000 Liter Gülle legal transportieren mit den neuen Annaburger Zubringern HTD 29.28 und TS/LS 27.28 [19.2.17]

Annaburger erweitert sein Programm an Gülle-Zubringer-Tankwagen mit den neuen Modellen HTD 29.28 und TS/LS 27.28. Beiden Typen gemein ist das Fassungsvermögen von 21.000 l des, wie bei Annaburger üblich und seit Jahrzehnten bewährt, im Wickelverfahren hergestellten, [...]

Neues Nachläufer-Schnellwechselsystem OptiChange von Lemken [31.10.17]

Lemken führt das neue Schnellwechselsystem OptiChange ein. OptiChange erlaubt es, die Walze etwa am Grubber oder an der Kurzscheibenegge schneller zu tauschen. So kann der Nachläufer für eine bessere Arbeitsqualität bei unterschiedlichen Einsatzbedingungen einfacher [...]