Anzeige:
 
Anzeige:

Zunhammer führt neue Tankklasse MK und neuen Prallkopfverteiler light ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.10.2010, 17:20

Quelle:
ltm-KE/Bilder: Zunhammer GmbH
www.zunhammer.de

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zunhammer, der Gülletechnik-Spezialist aus dem oberbayerischen Matzing bei Traunreut, erweiterte mit der neuen Tankklasse MK kürzlich sein Pumptankwagen-Sortiment. Darüber hinaus stattet Zunhammer seine Profitanker künftig mit dem neuen Prallkopfverteiler light aus.

Der Bau individuell an die Kundenbedürfnisse angepasster Güllewagen hat bei Zunhammer Tradition. Noch mehr Flexibilität ist hier jetzt mit den neuen MK-Tankwagen möglich, die die Pumptankwagen-Palette bestehend aus den Typen „K“ mit Behältervolumen von 5.000 bis 17.000 Liter und „SK“ mit Tankvolumen von 15.500 bis 27.000 Liter um vier Typen mittlerer Größe erweitert. Die neue Tankwagenklasse MK ist als Tandem-Anhänger ausgeführt und mit Behältervolumen von 12.500, 14.000, 15.500 und 17.000 Liter erhältlich. Kennzeichen der MK-Typen sind die neue optimierte Tankform und der Fahrzeugrahmen, den Zunhammer von den SK-Typen in gekürzter Form – die Fahrzeuglänge reduziert sich gegenüber einem gleichgroßen SK-Tankwagen um 700 mm – übernommen hat. Im Vergleich zum Rahmen der K-Typen weist dieser eine geringere Weite auf und ermöglicht so einen größeren Lenkeinschlag, insbesondere in Kombination mit großen, bodenschonenden 750er Reifen auf 30,5-Zoll-Felgen. Weiterer Vorteil: Durch die identische Rahmenweite, kann Zunhammer für den MK auf Komponenten zurückgreifen, die sich schon über viele Jahre in den SK-Pumptankwagen bewährt haben. Die neue MK-Klasse ist dementsprechend sowohl als herkömmlicher Pumptankwagen als auch als ECO-Profitanker erhältlich, bei dem zur Gewichtsreduzierung auf eine separate Druckleitung von der Pumpe zum Verteiler verzichtet wird und die Gülle statt dessen durch den Fahrzeugrahmen fließt.

Weniger Gewicht – getreu dem Zunhammer-Firmenmotto „Wir transportieren Gülle, nicht Stahl“ – heißt es zukünftig auch beim bekannten Prallkopfverteiler. Abgesehen vom eigentlichen Prallkopf besteht der Prallkopfverteiler jetzt aus Kunststoff und ist damit rund 10 kg leichter als ein herkömmlicher, komplett aus Stahl gefertigter Verteiler. Mit 13 kg Gesamtgewicht ist nun ein wesentlich komfortablerer An- und Abbau möglich. Darüber hinaus soll der neue Prallkopfverteiler light auch zur Sicherheit auf dem Hof und im Verkehr beitragen, denn durch den Leichtbau aus Kunststoff sind Kopfverletzungen bei Arbeiten unter dem Prallkopfverteiler nahezu ausgeschlossen. In der Signalfarbe Rot ist er praktisch nicht zu übersehen, wodurch er in Kombination mit dem gelben Fass auch dazu beiträgt, dass das Fahrzeug im Straßenverkehr bei schlechter Sicht gut erkennbar ist.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Zunhammer auf landtechnikmagazin.de:

Zunhammer Nährstoffsensor VAN-Control 2.0 DLG-anerkannt [21.9.18]

Gülle wie Mineraldünger einsetzen – das war die Vision von Sebastian Zunhammer sen. als er vor über 13 Jahren mit den Entwicklungsarbeiten zum Nährstoffsensor VAN Control begann. Zusammen mit Systempartnern und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen führte er das [...]

Neue Zunhammer Stützlast-Automatik ermöglicht sichere Leerfahrten mit Tandem-Gülletankwagen [15.7.18]

Mit der neuen Stützlast-Automatik hat Zunhammer ein einfaches aber wirkungsvolles System geschaffen, um bei luftgefederten Tandem-Gülletankwagen mit angebautem Verteiler negative Stützlasten bei Leerfahrten zu verhindern. Zunehmend erfolgt die Gülle-Ausbringung mit [...]

Neuer Zunhammer Zuni-Swan Schwanenhals-Gülle-Auflieger für Claas Xerion – die Alternative zum Selbstfahrer [3.1.18]

Zunhammer präsentierte auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen Zuni-Swan erstmals einen einachsigen Schwanenhals-Gülle-Auflieger für den Claas Xerion (VC). Die neue flexible Lösung für eine leistungsfähige Gülleausbringung ist mit 16.500 oder 18.500 l Tankvolumen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Wann ist ein Traktor ein Traktor? Fendt und John Deere 2014 in Deutschland Marktführer bei Traktoren [23.1.15]

Erneut nehmen Fendt und John Deere für sich in Anspruch, laut Statistik des Kraftfahrzeugbundesamtes 2014 die meisten Traktorenzulassungen in Deutschland erreicht zu haben. Grund für diese zwei Sieger ist der Umstand, dass Fendt nur die Traktorenzulassungen ab 38/51 [...]

Same Deutz-Fahr Gruppe mit stabilem Umsatz 2016 [23.6.17]

Wie Same Deutz-Fahr mitteilte, konnte die Gruppe im Jahr 2016 einen Umsatz von 1,366 Milliarden Euro erwirtschaften, was einem leichten Rückgang von 1,7 % im Vergleich zum Vorjahres-Umsatz entspricht. Der EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen) lag laut SDF mit [...]

Horsch hackt und striegelt! [19.7.19]

Horsch präsentierte diese Woche seine Neuheiten zur Agritechnica 2019. Mit dem Striegel Cura ST, dem Hackgerät Transformer VF und dem Finer LT zeigte das Unternehmen erstmals eine neue Produktline, die insbesondere auf die Bedürfnisse der Hybrid- und Biolandwirtschaft [...]

Demopark Goldmedaille für Wiesensamen-Erntemaschine eBeetle 1.1 [8.5.17]

Mit dem eBeetle 1.1 zeigt Rapid ein Gerät, um Wiesensamen aus artenreichen Spenderwiesen zu ernten, und damit regionales Saatgut für anspruchsvolle Begrünungen zu gewinnen. Der eBeetle ist eine Entwicklung der Ö+L GmbH/HoloSem-Saatgut, die auch für den Vertrieb der [...]

Neuer 9-l-Dieselmotor und 12-Zylinder-Gasmotor E3262 LE2x2 von MAN Engines [10.8.17]

Auf der Agritechnica 2017 wird MAN Engines einerseits einen neuen Dieselmotor mit 9 l Hubraum, der für Traktoren und Mähdrescher konzipiert wurde, vorstellen und anderseits mit dem E3262 LE2x2 einen Gasmotor auf Basis der Baureihe E32 präsentieren. Wie MAN [...]

Nichts für Schattenparker: EVUM Motors zeigt Elektronutzfahrzeug aCar für die Landwirtschaft [3.6.19]

EVUM Motors präsentiert mit dem aCar ein individualisierbares Nutzfahrzeugkonzept mit Solarzellen auf dem Dach, das die Landwirtschaft im Fokus hat und sich als Vertreter bezahlbarer sowie nachhaltiger E-Mobilität versteht. Die ersten Serienfahrzeuge sollen im ersten [...]