Anzeige:
 
Anzeige:

Zunhammer stellt neuen Gülle-Kurzscheibengrubber KUSGU vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.10.2016, 7:22

Quelle:
ltm-KE

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem KUSGU präsentierte Zunhammer auf dem Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) in München kürzlich seinen neuen Gülle-Kurzscheibengrubber. Das neuen Gerät, mit dem sich Stoppelbearbeitung und Gülle-Ausbringung sowie saubere -Einarbeitung in einem Arbeitsgang erledigen lassen, wird mit 5,00 m und 6,50 m Arbeitsbreite angeboten.

Die Bodenbearbeitung erfolgt beim neuen Zunhammer Gülle-Kurzscheibengrubber KUSGU vollflächig über zwei Scheiben-Reihen. Die Hohlscheiben sind gezackt, um auch bei problematischen Bodenverhältnissen ein gutes Eindringen der Scheiben in den Boden sowie eine optimale Scheiben-Rotation zu gewährleisten und so die Einmischung von Ernterückständen und Gülle zu begünstigen. Im Sinne einer hohen Dauerhaltbarkeit des KUSGU sind die Scheiben doppelt in wartungsfreien Lagern gelagert und die Scheibenträger aus hochfestem Stahl gefertigt. Jede Scheibe ist einzeln am Rahmen befestigt, wobei vier Gummielemente zwischen Scheibenträger und Rahmen den Scheiben beim Auftreffen auf Hindernisse, wie beispielsweise größere Steine, ein Ausweichen nach oben ermöglichen.

Die Gülle-Auslaufrohre sind beim Zunhammer KUSGU schräg nach hinten unten weisend – für einen optimierten Güllefluss – und direkt an den Scheiben der ersten Reihe montiert. Gegenüber Systemen, bei denen die Auslaufdüsen vor oder zwischen den Scheibenreihen angeordnet sind, hat das den entscheidenden Vorteil, dass die Gülle unmittelbar an den Scheiben in den von diesen geöffneten Boden abgelegt wird und nicht in den aufgeworfenen Erdstrom oder auf den noch unbearbeiteten Boden fließt. Insgesamt wird so eine deutlich zuverlässigere Einbringung der Gülle in den Boden respektive Abdeckung der Gülle mit Erdreich erzielt. Die feuerverzinkten Düsenrohre sind übrigens mittels zwei Schrauben/Muttern an den Scheibenträgern befestigt und können so im Bedarfsfall leicht demontiert und ausgetauscht werden. Mit Gülle versorgt werden die Auslaufrohre von einem Vogelsang LVX DN 50 Lochverteiler mit integriertem Schneidwerk.

Zur Bodenrückverfestigung rüstet Zunhammer den neuen Gülle-Kurzscheibengrubber KUSGU mit einer Rohrstabwalze als Nachläufer aus, der auch die Tiefenführung der Maschine übernimmt. Die Einstellung der Arbeitstiefe erfolgt hydraulisch und über in den Verstellweg schwenkbare Distanzscheiben. Als Wunschausstattung bietet Zunhammer zusätzliche Tasträder zur Tiefenführung an.

Der Rahmen des Zunhammer KUSGU ist zweiteilig aufgebaut und wird für den Transport hydraulisch senkrecht geklappt. Laut Zunhammer ergibt sich so bei beiden Modellen eine Transportbreite von 2,90 m und eine Transporthöhe von 2,90 m bei der 5 m breiten Variante respektive von 3,60 m beim KUSGU mit 6,50 m Arbeitsbreite. Angebaut wird Zunhammers neuer Gülle-Kurzscheibengrubber an Gülle-Selbstfahrer oder Gülle-Tankwagen über einen Dreipunktanbaubock der Kategorie III. Als Gewicht inklusive Nachläufer nennt Zunhammer 3.200 kg für den 5-m-KUSGU und 3.900 kg für den 6,50-m-KUSGU. Als optimale Arbeitsgeschwindigkeit für den neuen Gülle-Kurzscheibengrubber empfiehlt Zunhammer 7 bis 18 km/h.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Zunhammer auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Zunhammer Zuni-Swan Schwanenhals-Gülle-Auflieger für Claas Xerion – die Alternative zum Selbstfahrer [3.1.18]

Zunhammer präsentierte auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen Zuni-Swan erstmals einen einachsigen Schwanenhals-Gülle-Auflieger für den Claas Xerion (VC). Die neue flexible Lösung für eine leistungsfähige Gülleausbringung ist mit 16.500 oder 18.500 l Tankvolumen [...]

Gülle-Nährstoffe und -Mengen bequem dokumentieren mit der neuen Zunhammer Dokustar [29.9.17]

Zunhammer findet immer wieder neue sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für den hauseigenen Gülle-Nährstoffsensor VAN-Control 2.0. Diesmal kombinieren die ideenreichen Gülletechniker aus dem Chiemgau VAN-Control mit einem Durchflusssensor – fertig ist die mobile [...]

Zunhammer Zubringer-Fass Ultra Light Tankwagen jetzt auch als Dreiachser ULT-24 [8.1.17]

Dass bei der Ausbringung von Gülle oder Gärresten im absätzigen Verfahren vor allem Transportkapazität gefragt ist, weiß auch Zunhammer und stellt dem 2015 vorgestellten, 15 m³ fassenden Ultra Light Tankwagen ULT-18 jetzt den neuen dreiachsigen ULT-24 mit 21 m³ [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Arbos erweitert Produktprogramm mit neuen Spezialtraktoren 4050F und 4080F [2.4.17]

Die Übernahme des italienischen Traktorenherstellers Goldoni im vergangenen Jahr ermöglicht der Lovol Arbos Gruppe eine bequeme Erweiterung des Traktoren-Sortimentes der Marke Arbos um Spezialtraktoren. Mit den neuen Modellen 4050F und 4080F wurden auf der EIMA 2016 [...]

Kotte mit neuem 16.000-Liter-Einachs-Güllewagen [20.4.14]

Einen ungewöhnlichen Güllewagen hat die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste jetzt in Form eines Einachsers mit nicht weniger als 16.000 Liter Fassungsvermögen entwickelt und auf den Markt gebracht. Kotte reagiert mit dem neuen Modell garant PE 16.000 nach eigenen Angaben [...]

Joskin Tetraliner Gülle-Transportfässer jetzt neu auch mit Drehkolbenpumpe [7.5.17]

Für Einsätze, bei denen aus tieferen Gruben angsaugt werden soll oder die Gülle durch sehr lange Schläuche gepumpt werden muss, bietet Joskin die Tetraliner Gülle-Transportfässer jetzt auch mit Drehkolbenpumpe an. Die Vogelsang Drehkolbenpumpe vom Typ VX186-260 ist [...]