Anzeige:
 
Anzeige:

Horsch erweitert Pflanzenschutz-Sortiment mit neuer 3-Punkt-Anbauspritze Leeb CS

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.5.2023, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bild: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Horsch erweitert die Produktpalette im Bereich Pflanzenschutz mit der neuen Pflanzenschutzspritze Leeb CS für den 3-Punkt-Anbau. Der Hersteller will mit dieser Neuentwicklung insbesondere Betriebe ansprechen, für die die Horch Leeb Selbstfahrer und Anhängespritzen auf Grund ihrer Bedürfnisse oder Betriebsstrukturen nicht optimal geeignet sind.

Das Kürzel „CS“ steht für CompactSprayer und soll verdeutlichen, dass die neue Feldspritze zusammen mit dem Schlepper eine kompakte und wendige Einheit bildet, die ihre Stärken vor allem auf kleineren Schlägen zeigt. Angeboten wird die neue Leeb CS mit Behältergrößen laut Hersteller von 1.400, 1.800 und 2.200 l – ein zusätzlicher Fronttank zur Kapazitätserweiterung soll laut Horsch folgen.

Bei der technischen Ausstattung der Leeb CS setzt Horsch auf bewährte Komponenten aus den gezogenen Leeb Feldspritzen. Hierzu zählen unter anderem die kontinuierliche Innenreinigung CCS Pro sowie die Einspülschleuse und insbesondere die aktive Gestängesteuerung BoomControl. Mit letzterer verfügt die neue Leeb CS laut Horsch über ein Alleinstellungsmerkmal im Marktsegment der 3-Punkt-Anbauspritzen. Mit zahlreichen Ausstattungsoptionen kann die Spritze nach Herstellerangaben zudem an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Horsch weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die mittlerweile weitverbreitete 25er-Düsenteilung auch für die Leeb CS verfügbar ist.

Bei der Konstruktion der neuen 3-Punkt-Anbauspritze hat Horsch nach eigenen Angaben selbstverständlich auf Bedienfreundlichkeit geachtet. So soll etwa der Anbau an den Traktor – trotz des optinierten Schwerpunktes der Spritze nah am Schlepper – durch das neu entwickelte Kuppeldreieck und den vollständig hydraulischen Antrieb der Pumpen schnell und bequem möglich sein. Die Steuerung sämtlicher Funktionen der Spritze erfolgt über die von der Leeb LT/GS bekannten Horsch Bedienoberfläche.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch präsentiert neues Terminal eosT10 [2.10.23]

Horsch präsentiert Pneumatikdüngerstreuer Leeb Xeric 14 FS und Agritechnica 2023 Neuheiten [10.9.23]

Neues bei der Horsch Pronto 3 bis 6 DC [28.5.23]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere stellt nächste Generation der 5M-Traktoren vor – neuer 5130M erweitert Serie [24.3.24]

Dolina Fog-Dragon schützt Obstplantagen vor Frost [8.2.19]

Die NEUE Quaderballenpresse LB436 HD von Case IH [9.11.19]

Neuer Steinsammler Kongskilde Stonebear 2.60 [24.4.16]