Anzeige:
 
Anzeige:

Rauch präsentiert erste Düngerstreuer-Drohne

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.10.2017, 7:30

Quelle:
RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH
www.rauch.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Rauch stellt zur Agritechnica 2017 die weltweit erste, flugfähige Düngerstreuer-Drohne vor. Als Basis verwenden die Rauch-Entwickler den Octocopter AGRONATOR mit 8 Rotoren, 4 m Durchmesser und insgesamt 80 kg Gesamtgewicht. Die Streugut-Nutzlast beträgt laut Rauch immerhin 30 kg. Rauch hat nach eigenen Angaben den AGRONATOR erfolgreich beim Streuen von Schneckenkorn, Feinsämereien und von mineralischen Düngern in der Qualitätsdüngung getestet. Als Streutechnik verwendet Rauch das speziell entwickelte elektrisch angetriebene DRACO-Einscheibenstreuwerk mit einem 50 Liter Streugutbehälter. DRACO steht für Drone Application Copter.

Der große Vorteil der Düngerstreuer-Drohne: Unabhängig von der Befahrbarkeit des Bodens lassen sich laut Rauch Streugüter mit hoher Präzision und mit großer Schlagkraft dank der hohen Fluggeschwindigkeiten ausbringen. Bodendruckprobleme oder Flurschäden kennt AGRONATOR nicht. Durch die präzise GPS-Technologie lassen sich die Flugstrecken aber auch einzelne Streuflächen exakt festlegen. Einfach per Knopfdruck folgt die Drohne nach Herstellerangaben komplett automatisch der zuvor festgelegten Flugroute. Die Rauch-DRACO-Streutechnik stellt teilflächenspezifisch die gewünschte Streumenge und die Arbeitsbreite ein. Selbstverständlich lassen sich alle Arbeitseinsätze digital dokumentieren und auswerten. Mit zwei Lithium-Polymer-Akkus steht laut Rauch ausreichend Energie für bis zu 40 Flugminuten bereit. Die Wiederbeladedauer beträgt nach Herstellerangaben nur 20 Minuten.

Durch die hohe Fluggeschwindigkeit und die außergewöhnlich gute Manövrierfähigkeit im barrierefreien Luftraum soll die Kombination aus AGRONATOR-Drohne und DRACO-Streuwerk bisherigen bodengestützten, autonomen Agrar-Robotern deutlich überlegen sein.

Auf der Agritechnica 2017 zeigt Rauch seine Neuheiten in Halle 9, Stand D16.

Mehr über Rauch auf landtechnikmagazin.de:

Rauch investiert in Stanzmaschine TruPunch 3000 [6.8.20]

Die Rauch Landmaschinenfabrik GmbH investiert in die TruPunch 3000, dem nach Unternehmensangaben weltweit ersten modularen Maschinenkonzept zum Stanzen und Laserschneiden, um flexibel auf Auftragslage und -wünsche zu reagieren. Die Stanzmaschine TruPunch 3000, die eine [...]

Rauch führt neue MDS.2 Zweischeiben-Düngerstreuer ein [11.5.20]

Rauch hat die kompakten Zweischeiben-Düngerstreuer der Baureihe MDS.2 komplett überarbeitet und bringt jetzt die neue Generation auf den Markt. Die vier Basismodelle der Serie mit Behältervolumen von nach Herstellerangaben 500 bis 900 l lassen sich individuell [...]

Rauch führt neue Streutabellen-App ein [4.3.20]

Pünktlich zur Saison 2020 liefert Rauch die neue, kostenlose Streutabellen-App mit vielen Neuerungen aus. Mit jedem Android- und Apple-Smartphone kann in Verbindung mit dieser App ein Rauch-Düngerstreuer schnell, einfach und sicher eingestellt werden. Im klar [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Intelligent vernetzte Rübenlogistik mit ROPA R-Connect farmpilot [24.4.18]

ROPA präsentierte gemeinsam mit arvato Systems auf der Agritechnica 2017 das neue, intelligent vernetzte Farm- und Logistik-Managementsystem R-Connect farmpilot, das eine wesentliche Effizienzsteigerung in der Zuckerrüben-Logistik ermöglichen soll. R-Connect farmpilot [...]

Wannenkipper und Zubringerfass kombiniert – Krampe stellt neues Wechselsystem vor [28.11.16]

Die Krampe Fahrzeugbau GmbH präsentierte auf der EuroTier 2016 erstmals ihr neues Transportsystem, bei dem ein Wannen- oder Zweiseiten-Kipper sowie ein Zubringerfass für den Gülletransport wechselweise auf einem Fahrgestell eingesetzt werden können. Krampe betont die [...]

Vogt GmbH zeigt neue Funkraupe MDB LV600 mit 58 PS Leistung [22.5.17]

Mit der neuen MDB LV600 erweitert die Vogt GmbH ihr Produktprogramm professioneller Funkraupen (bisher 23 bis 50 PS) nach oben. Vogt unterstreicht, dass Funkraupen die Arbeits- und Personensicherheit deutlich erhöhen, da sich der Bediener außerhalb des Gefahrenbereiches [...]