Anzeige:
 
Anzeige:

24-m-Schleppschuh- und Schleppschlauchgestänge als neue Optionen für Vredo VT4556 Gülle Trac

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.2.2020, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Vredo Dodewaard B.V.
www.vredo.nl

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Vredo bietet als neue Option für den zweiachsigen Gülle Trac VT4556 dessen Ausrüstung mit einem Schleppschuh- oder Schleppschlauchgestänge mit 24 m Arbeitsbreite an. Auch mit diesen breiten Verteilern bleibt die Maschine laut Vredo kompakt und es ist eine Transportbreite von unter 3,5 m möglich.

Der Vredo VT4556 Gülle Trac zeichnet sich laut Hersteller neben den kompakten Abmessungen insbesondere durch die optimale Gewichtsverteilung der Grundmaschine auf Voder- und Hinterachse von 50 zu 50 aus, die für eine gute Traktion und minimale Bodenverdichtung sorgen soll. Um letztere weiter zu reduzieren, bieten sich die 24 m breiten Verteilgestänge an, da so die Zahl der notwendigen Überfahrten und damit der Fahrspuren verringert werden kann.

Die 24-m-Schleppschuh- und Schleppschlauchgestänge werden im Heck-3-Punkt-Kraftheber angebaut. Dank der Möglichkeit, diesen seitlich zu schwenken, kann auch mit diesen Gülle-Verteilern im bodenschonenden Hundegang gefahren werden. Für den Transport werden die Gestänge seitlich neben den Tank geklappt. Vredo weist darauf hin, dass durch den frontseitig angeordneten Saugarm des VT4556 auch bei eingeklapptem Gestänge das Übersaugen der Gülle aus den Transportfahrzeugen problemlos möglich ist.

Wahlweise liefert Vredo die 24-m-Schleppschuh- und Schleppschlauchgestänge mit Teilbreitenschaltung an. Dabei besteht die Wahl zwischen einer manuellen Bedienung und einer automarischen Schaltung der Teilbreiten in Kombination mit einem GPS-Lenksystem. Bei Ausrüstung mit Teilbreitenschaltung rüstet Vredo seine Gülle Tracs auch mit einer automatischen Güllepumpen-Steuerung aus, die sicherstellt, dass die Ausbringmenge/ha auch bei Aktivierung respektive Deaktivierung von Teilbreiten konstant bleibt.

Laut Vredo wurde im Sommer 2019 der erste VT4556 Gülle Trac mit 24-m-Schleppschuhgestänge in Großbritannien in Betrieb genommen. Vier weitere Vredo Tracs in Kombination mit einem 24-m-Schleppschuhgestänge sind nach Unternehmensangaben für das Frühjahr 2020 geplant.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Vredo auf landtechnikmagazin.de:

Vredo Grünland-Nachsaatmaschinen auch auf Ackerland nutzen mit dem neuen Crop Drill System [13.8.18]

Bereits auf der Agritechnica 2017 zeigte Vredo als Projektstudie das neuen Crop Drill System (CDS) für die Nachsaatmaschinen der Serien Agri Twin und Agri Air. CDS ermöglicht es, die Grünland-Durchsämaschinen auch für die Direktsaat von Ackerbaukulturen zu verwenden. [...]

Vredo ZB3 Gülle-Schlitzgerät jetzt auch mit Teilbreitenschaltung [21.5.18]

Für die ZB3 Gülle-Schlitzverteiler bietet Vredo jetzt eine Teilbreitenschaltung in 90-cm-Schritten als neue Ausstattungsoption an. Eine automatische Steuerung der Teibreitenschaltung via GPS/Sectioncontrol ist möglich. Durch den einfachen Aufbau der Teilbreitenschaltung [...]

Neuer Vredo VT4556 Gülle Trac mit mehr Leistung [17.4.18]

Vredo löst mit dem neuen zweiachsigen Gülle Trac VT4556 den bisherigen VT4546 ab. Von seinem Vorgänger unterscheidet sich der neue Vredo Gülle-Selbstfahrer durch den neuen Motor und einige weitere Detailänderungen wie etwa eine optimierte Gewichtsverteilung. Mehr [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Farmall A Traktoren von Case IH [29.10.17]

Zur Agritechnica 2017 präsentiert Case IH die neuen Kompakttraktoren der Baureihe Farmall A, bestehend aus den Modellen 55 A, 65 A und 75 A, die im Leistungssegment von 55 bis 75 PS agieren und vorrangig für Ladearbeiten und Viehzuchtbetriebe konzipiert wurden. [...]

Automatisiertes Schneeräumen: Lab1886 und Daimler Trucks halten Testgelände schneefrei [27.2.20]

Auf dem Werksgelände in Immendingen müssen zwei selbstfahrende Mercedes-Benz Arocs sicherstellen, dass das 20 Hektar Testgelände zum morgendlichen Testbeginn schnee-, eis- und wasserfrei ist. Das Gemeinschaftsprojekt von Lab1886 und Daimler Trucks nutzt Räumstrategien [...]

Neues „intelligentes“ Wiegesystem ProfisPro für Amazone Düngerstreuer [23.11.20]

Mit dem neuen „intelligenten” Wiegesystem ProfisPro für die Anbaustreuer ZA-TS sowie die gezogenen Streuer ZG-TS 01 will Amazone nach eigenen Angaben die gestiegene Nachfrage nach erhöhter Präzision bei der mineralischen Düngung befriedigen. Bei ProfisPro [...]

New Holland optimiert T7 LWB Traktoren [12.11.17]

New Holland unterzieht die vier T7 LWB Traktoren T7.230, T7.245, T7.260, T7.270 einem Update, das eine neue Vorderachse, die Einführung einer neuen TerraGlide-Vorderachsfederung, der CustomSteer-Lenkfunktion und die Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes auf 13.600 kg [...]

Pöttinger zeigt auf der SIMA neue, leichte Kreiseleggen-Baureihe LION 103 [26.2.15]

Zur SIMA 2015 erweitert Pöttinger die LION Kreiseleggen um die leichtere Baureihe LION 103, die in zwei neuen Linien vorgestellt wird. Bei den zwei Linien handelt es sich um die LION 103 CLASSIC und die LION 103, die beide in 3 m Arbeitsbreite mit 10 oder 12 Kreiseln [...]

Dewulf stellt neue Karotten-Zupfroder mit Bunker der GB-Serie vor [21.2.16]

Die neue Dewulf GB-Serie, bestehend aus GBI und GBII, umfasst ein- und zweireihige gezogene Karotten-Klemmbandroder mit Bunker, die nach Herstellerangaben bei geringen Wartungskosten zuverlässiges Roden unter schwierigsten Bedingungen gewährleisten sollen. Der Bunker [...]