Anzeige:
 
Anzeige:

Bergmann mit neuer Streutabellen-App

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.6.2018, 7:30

Quelle:
Ludwig Bergmann GmbH
www.bergmann-goldenstedt.de

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bergmann hat die Streutabellen für seine Stalldung- und Universalstreuer in einer neuen App für Android- und iOS-Smartphones zusammengeführt. Die Streutabellen-App ermöglicht es, anhand der vorgegebenen Applikationsmenge (t/ha) sowie den Maschinenparametern entweder die passende Geschwindigkeit des Transportbodens oder die Fahrgeschwindigkeit des Bergmann-Streuers zu ermitteln.

In einer Modellauswahl sind in der App alle gängigen Stalldung- und Universalstreuer von Bergmann hinterlegt. Aktuell fehlt hier zwar noch das neue Modell TSW 2140, Anwender können hier aber laut Bergmann zum Einstellen der Parameter auf die Daten des TSW 2120 zurückgreifen. Mittels einer Produktdatenbank können typische organische Streumaterialien wie Mist, Kalk, Kompost, Klärschlamm, etc. ausgewählt werden. Grundlegende Materialeigenschaften wie die mögliche Arbeitsbreite, Dichte und Stauschieberhöhe werden dann automatisch geladen und angewendet. Nach Auswahl der Ausbringmenge und des Produktes wird angezeigt, wieviel kg Stickstoff (N), Phosphat (P) und Kalium (K) pro ha ausgebracht werden. Ebenfalls ist es möglich neue Materialien anzulegen und zu speichern.

Ein weiteres Highlight der App ist laut Bergmann ein Tool zur Einstellung der passenden Transportbodengeschwindigkeit für Streuer ohne eine automatische Regelung. In einer Simulation bewegt sich die Transportbodenwelle mit der Geschwindigkeit, die vorher in der App ermittelt wurde. Durch Veränderung des Ölstroms kann der Anwender dann die Geschwindigkeit der Transportbodenwelle einstellen.

Die neue Streutabellen-App ist laut Bergmann aktuell erhältlich für Smartphones mit den Betriebssystemen Android Version 4.4 bis 7.1 und Apple iOS Version 8.0 bis 10.3. Derzeit arbeitet Bergmann an einer neuen Version der App, die dann, neben dem noch fehlenden TSW 2140, auch die Mehrsprachigkeit enthalten wird.

Mehr über Bergmann auf landtechnikmagazin.de:

Neues bei den Bergmann Tieflader-(Universal-)Streuern [20.10.19]

Bergmann stellt auf der Agritechnica 2019 einige neue, teils optionale, Ausstattungen für den einachsigen Tieflader-Universalstreuer TSW 2140 E und den Einachs-Tiefbett-Stalldungstreuer M 2140 E vor. Bot Bergmann seinen Einachs-Tieflader-Streuer ursprünglich [...]

Neue Bergmann Überladewagen GTW mit ISOBUS [20.7.18]

Die Getreideüberladewagen Bergmann GTW 330 und 430 können jetzt optional mit ISOBUS-Bedienung geordert werden. Für Zugfahrzeuge ohne ISOBUS-Terminal sind zusätzlich die CCI Universal-Terminals CCI50 und CCI200 erhältlich. Bergmann unterstreicht, dass alle verfügbaren [...]

Bergmann erweitert Universalstreuer-Programm mit neuen Modellen TSW 4190 S und TSW 6240 W [25.6.18]

Bergmann führt die neuen Universalstreuer TSW 4190 S und TSW 6240 W ein. Beide Typen basieren auf bekannten Streuer-Modellen im Bergmann-Programm, zeichnen sich jedoch jeweils durch eine neue, spezifische Ausstattung aus. Mit dem neuen Universalstreuer TSW 4190 S [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kuhn führt neue Front-Scheibenmähwerke GMD 3125 F und GMD 3525 F ein [15.9.16]

Kuhn erweitert sein Angebot an Frontmähwerken mit den neuen Scheibenmähern GMD 3125 F und GMD 3525 F um zwei Modelle mit nach Herstellerangaben 3,10 und 3,50 m Arbeitsbreite. Insgesamt bietet Kuhn nun nach eigenen Angaben sechs verschiedene Front-Scheibenmähwerke für [...]

Annaburger zeigt neuen Kombi-Sattelauflieger TS 28.04/.03 zum Streuen und Transportieren [25.9.16]

Den gestiegenen Transportentfernungen Rechnung tragend, stellt Annaburger den neuen Kombi-Sattelauflieger TS 28.04/.03 vor, der sich einerseits in der Düngung, andererseits zum Transport von Häckselgut einsetzen lässt. Annaburger sieht den Vorteil des LKW im geringeren [...]

Fendt 300 Vario endlich mit neuer Kabine [15.8.14]

AGCO/Fendt kündigt für 2015 eine neue Generation der 300 Vario Baureihe an, die aus den vier Modellen 310, 311, 312 und 313 Vario bestehen soll. Den 309 Vario wird es nicht mehr geben, dafür aber die beiden Ausstattungsvarianten „Power“ und „Profi“. Dass [...]