Anzeige:
 
Anzeige:

Die Challenger RoGator 600 B Selbstfahrspritze im praktischen Einsatz auf den DLG-Feldtagen 2012

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.4.2012, 18:20

Quelle:
AGCO CORPORATION/Challenger
www.challenger-ag.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der RoGator 600 B Serie hat Challenger bei seinen selbstfahrenden Spritzen nun die neue Selective Catalytic Reduction Motorentechnologie und das neue C3000 Farb-Touch-Screen Terminal nach eigenen Angaben auf Grund der hohen Nachfrage schon im Frühjahr 2012 eingeführt.

Es gibt drei Modelle, die alle von AGCO SISU POWER-Motoren angetrieben werden. Die beiden größten Sechszylinder-Modelle, der RG 645 B mit 223 PS und der RG 655 B mit 242 PS, sind nun auch mit der neuesten SCR-Technologie ausgestattet, die nach Herstellerangaben außergewöhnlich geringen Kraftstoffverbrauch mit geringen Abgas-Emissionen kombiniert und trotzdem die strengen Vorschriften der Stufe 3B erfüllt. Das kleinere, 175 PS starke, RG 635-Modell wird von einem Standard-Motor angetrieben und eine Anhängelast bis 18 Tonne ist je nach Modell möglich (siehe Artikel „Challenger stellt neue RoGator 600 B Spritze vor“).

Der Challenger RoGator 600 B überzeugt nach Herstellerangaben durch die branchenweit beste Kabinenluft. Er verfügt über eine Kabine, die aufgrund der hervorragenden Luftqualität laut Challenger als Kabine der Kategorie 4 eingestuft wurde.

Ein offizieller ENTAM-Test, Nr. D-1898, (ENTAM: Europäisches Netzwerk zum Testen von Agrikulturellen Maschinen) in dem die Maschine in vielen Kategorien hervorragende Ergebnisse erzielt hat, stellt einen weiteren unabhängigen Beleg für die außergewöhnliche Konstruktion und Qualität dar.

Die RoGator 600 B mit Einträger-Fahrgestell sind mit einem hydraulischen Höhenverstellungs-System ausgestattet, so dass die Spritze um 45 cm über die Norm-Arbeitshöhe von 75 cm angehoben werden kann und damit 1,20 m Bodenfreiheit erreicht werden. Auch die Spurweite kann von 1,8 bis 2,25 m eingestellt werden; entweder manuell oder optional hydraulisch von der Kabine aus.

Die Einzelradaufhängung, die Load-Sensing Pumpe, Radmotoren mit Planetengetriebe-Einheit und integrierter Lamellenbremse und der neuartige Gestängetragarm sind eionige der Besonderheiten, die den RoGator 600 B auszeichnen. Nach Herstellerangaben wird das Gestänge durch ein Norac- Gestängeführungssystem optimal über den Boden geführt und mit der 60 Liter Einspülschleuse können Flüssigkeiten mit 200 l/min, oder granulierte Stoffe mit 30 kg/min eingefüllt werden.

Challenger zeigt die RoGator 600 B Selbstfahrspritzen im praktischen Einsatz auf den DLG-Feldtagen 2012.

Veröffentlicht von:



Mehr über Challenger auf landtechnikmagazin.de:

Challenger überarbeitet RoGator: 600D mit Vision-Cab von AGCO [22.8.16]

In den aktuellen Challenger RoGator 600D kommt erstmalig die neuentwickelte Vision-Kabine von AGCO zum Einsatz: Die neue Kabine ist breiter, hat eine größere Frontscheibe und bietet insgesamt mehr Raum. Die Überarbeitung der Pflanzenschutz-Selbstfahrer RG635D, RG645D und [...]

Neue gezogene Challenger Feldspritzen-Baureihe RoGator 300 [18.12.15]

Die neu vorgestellte gezogene Pflanzenschutzspritzen-Serie Challenger RoGator 300 besteht zunächst aus zwei Modellen: dem RG333 und dem RG344. Die Namen verweisen auf die beiden Tankkapazitäten von 3.300 und 4.400 l. Vieles ist anders bei Challenger – in diesem Fall [...]

Neue Challenger MT800E Raupentraktoren [4.11.15]

Die Überarbeitung der Challenger MT800E Raupentraktoren beinhaltet einen hydraulischen Ventilspielausgleich, neue Ausstattungsdetails zur Erhöhung des Fahrkomforts und ein neues Motorhauben-Design; die Abgasnorm EU-Stufe IV/Tier 4f erfüllen die MT800E schon seit ihrer [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Massey Ferguson stellt neue MF 3700 AL „Alpine“ Kompakttraktoren vor [7.7.19]

Massey Ferguson erweitert die Serie MF 3700 mit den drei neuen Kompaktschleppern MF 3707 AL, MF 3708 AL sowie MF 3709 AL im Leistungsbereich von 75 bis 95 PS – und reicht damit die kompakten Standardtraktoren nach, die in der Baureihe MF 3700 zunächst fehlten. Wie die [...]

Amazone stellt neue Aufbausämaschine Cataya 3000 Special EcoLine vor [15.4.24]

Amazone erweitert mit der neuen mechanischen Aufbausämaschine Cataya 3000 Special EcoLine das Cataya-Programm nach unten. Die Cataya 3000 Special EcoLine tritt die Nachfolge der bekannten Amazone Aufbausämaschine AD an, deren Produktion nach mehr als 30 Jahren Ende 2023 [...]

Kverneland optimiert Wiegestreuer Exacta TLX GEOSPREAD [11.12.17]

Kverneland hat den Exacta TLX GEOSPREAD überarbeitet und zeigt den Wiegestreuer mit verbesserten CentreFlow-Dosiersystem, neuem Design und einer neuen elektrischen Tankabdeckung. Kverneland ist überzeugt, dass der Exacta TLX GEOSPREAD hohe Genauigkeit bei gleichzeitig [...]

Neue Escorts-Kubota Kompakttraktoren-Serie EK1 [15.2.21]

Mit dem neuen EK1-261 präsentiert Kubota das erste Modell der Kompakttraktoren-Serie EK1, die in Zusammenarbeit mit dem indischen Traktorenhersteller Escorts Limited entwickelt wurde. Der neue EK1-261, der für Hobby-Landwirte und Privatleute konzipiert wurde, soll im [...]