Anzeige:
 
Anzeige:

Annaburger mit neuem Tridem-Überladewagen HTS 34.16

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.2.2018, 7:28

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Annaburger Nutzfahrzeug GmbH
www.annaburger.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf die stetig steigenden Korntankvolumina moderner Mähdrescher reagiert Annaburger mit dem neuen, auf der Agritechnica 2017 vorgestellten Tridem-Überladewagen HTS 34.16. Mit nicht weniger als 46 m³ beziffert Annaburger das Ladevolumen des neuen Überladewagen Modells.

Um eine hohe Überladeleistung zu ermöglichen, rüstet Annaburger den HTS 34.16 mit einer mechanisch über ein Winkelgetriebe direkt von der Zapfwelle angetriebenen Förderschnecke mit nach Herstellerangaben 600 mm Durchmesser aus. So ist laut Annaburger eine Überladeleistung von 20 m³/h realisierbar und der HTS 34.16 in weniger als drei Minuten entleert. Dabei beträgt nach Herstellerangaben die maximale Überladehöhe 5,7 m und die maximale Überladeweite 3,2 m, der Schwenkbereich der Überladeschnecke wird mit 43° beziffert. Als Wunschausstattung ist zudem eine hydraulisch klappbare, 2,3 m lange Auslaufrutsche erhältlich. Wird der Annaburger Überladewagen HTS 34.16 mit dieser Ausstattung zur Beschickung von Drillmaschinen eingesetzt, sollen auch 6 m breite Sämaschinen ohne dass diese eingeklappt werden müssen befüllt werden können. Für eine präzise Mengendosierung bei diesem Einsatzzweck, kann der neue Annaburger Überladewagen wahlweise mit einem hydraulischen Antrieb der Förderschnecken bestellt werden. Bereits in Serienausstattung ist der Behälter des neuen HTS 34.16 für die Aufrüstung mit zwei getrennten Kammern vorbereitet, die den Transport von Dünger und Saatgut in einer Fuhre erlauben. Sämtliche Antriebe sind laut Annaburger der hohen Leistung entsprechend robust ausgelegt.

Um das Eigengewicht des HTS 34.16 nicht unnötig in die Höhe zu treiben, setzt Annaburger bei seinem neuen Überladewagen auf eine selbsttragende, verwindungssteife Verbundstruktur aus Deichsel, Rahmen sowie Behälteraufbau, die eine hohe Stabilität aufweisen soll. Das zulässige Gesamtgewicht beziffert Annaburger mit 34 t, davon lasten 4 t auf der K80-Kugelkopf-Untenanhängung und jeweils 10 t auf den drei Achsen. Serienmäßig verfügt der HTS 34.16 sowohl über ein hydraulisch gefedertes Fahrwerk als auch über eine hydraulisch gefederte Deichsel für hohen Fahrkomfort und insbesondere eine hohe Wankstabilität des Fahrzeuges. Ebenfalls zur Serienausstattung gehören die elektronische Zwangslenkung der ersten und dritten Achse sowie die Ausführung der ersten Achse als Liftachse. Um ein bodenschondes Befahren von Ackerflächen zu ermöglichen, ist der HTS 34.16 zudem mit großen Reifen der Dimension 750/60 R 30.5 ausgerüstet.

Optional kann der neue Annaburger Überladewagen mit der neuen Wiegeeinrichtung UniScale ausgestattet werden. UniScale erfasst die Messdaten über zwei Wiegebolzen im Fahrwerk sowie einem weiteren in der Zugöse und ermöglicht laut Annaburger eine exakte Gewichtserfassung direkt auf dem Feld. Weitere Wahlausrüstungen sind – neben den bereits genannten – leicht zu öffnende Abdeckungen, eine Untenentleerung, LED-Arbeitscheinwerfer und eine Load Sensing-Ausstattung.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Annaburger auf landtechnikmagazin.de:

Annaburger präsentiert neuen Muldenkipper FlatLiner HTS 22B.15 [20.5.24]

Annaburger präsentiert neuen Zweiseitenkipper TS 30.14 Speed [11.2.20]

Annaburger stellt neuen Tridem-Gülleausbringer HTS 34.28 Profi und Update für Sattelauflieger EcoTanker LS 38.28 vor [10.10.19]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Große Modellvielfalt bei den neuen Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron 6-Zylinder-Traktoren [10.7.16]

Claas erweitert CONVIO und CONVIO FLEX Band-Schneidwerke nach unten [9.9.19]

Ziegler-Harvesting eröffnet Schulungszentrum, mobilen Showroom und kündigt Bodenbearbeitung an [16.4.14]