Anzeige:
 
Anzeige:

Deutz Fahr stellt neue C9000 Mähdrescher C9305 und C9306 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.3.2018, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bild 1: ltm-KE, Bilder 2+3:SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH
www.deutz-fahr.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bei den Großmähdreschern Deutz-Fahr C9000 mit dem 5-Schüttler-Modell C9305 TS(B) und dem 6-Schüttler-Modell C9306 TS(B) wurde eine umfangreiche Modellpflege durchgeführt, die einen vergrößerten Korntank mit erhöhter Abtankgeschwindigkeit, eine neu gestaltete Strohhaube und Verbesserungen in der Kabine beinhaltet. Nach Unternehmensangaben sind die neuen Modelle bestellbar und können in der Saison 2018 eingesetzt werden.

Angetrieben werden die beiden Deutz-Fahr Mähdrescher C9305 und C9306 von Mercedes-Benz-6-Zylindermotoren (OM936) mit 7,7 l Hubraum, die die Abgasnorm der EU Stufe IV/Tier 4f durch EGR und SCR erfüllen. Beim C9305 beziffert Deutz-Fahr die Nennleistung nach 97/68/EC mit 235/320 kW/PS, beim C9306 mit 267/363 kW/PS. Die Maximalleistung nach ECE R 120, die beim Ernten und gleichzeitigen Abtanken verfügbar ist, beläuft sich nach Herstellerangaben auf 250/340 kW/PS respektive 290/395 kW/PS. Der Kraftstofftank fasst bei beiden Modellen 750 l, der AdBlue-Tank 76 l. Deutz-Fahr betont, dass die maximale Höchstgeschwindigkeit mit Sondergenehmigung und Zulassung 25 km/h beträgt.

Eine Neuerung findet sich auch beim hydrostatischen Fahrantrieb mit 4-Gang-Getriebe der neuen Deutz-Fahr C9300 Mähdrescher, der jetzt elektronisch bedient wird und sich damit präziser steuern lassen soll. Die Arbeitsgeschwindigkeit soll durch den Tempomat konstant gehalten werden, während mit dem CommanderStick genaue Geschwindigkeitsanpassungen durchgeführt werden können.

Das Drei-Trommel MaxiCrop-Dreschwerk mit Turboseparator wurde ebenso unverändert vom Vorgänger übernommen wie die elektrisch einstellbaren Siebe mit einer Gesamtsiebfläche von 5,28 respektive 6,32 m². Das Korntankvolumen der neuen Deutz-Fahr C9300 Mähdrescher C9305 TS(B) und C9306 TS(B) wurde von 9.500 l auf 10.500 l erhöht und im Zuge dessen auch die Abtankgeschwindigkeit von 90 l/s auf 120 l/s – ein Zwei-Förderschnecken-System zeichnet dafür verantwortlich. Das neue Abtankrohr ist bis zu 6 m lang.

Wie eingangs erwähnt, hat Deutz-Fahr die Strohhaube der C9300 Mähdrescher neu gestaltet, wodurch der Strohfluss sowohl bei Langstrohablage als auch im Häckselbetrieb verbessert worden sein soll; zusätzlich soll sich die Strohverteilung nun an die jeweiligen Arbeitsbedingungen anpassen lassen. Deutz-Fahr unterstreicht außerdem, dass die neue Strohhaube die Gesamtabscheidefläche des Schüttlers auf 7,46 m² (C9305) respektive 8,90 m² (C9306) vergößere.

In der Kabine der neuen Deutz-Fahr C9300 Mähdrescher findet sich ein größerer Fahrersitz und ein neues Bedienkonzept, durch das alle Bedienelemente in der Armlehne untergebracht wurden. Informationen über Motordaten und Überwachungssystem werden nun auf dem um 1 Zoll größeren 8-Zoll-iMonitor-Touchscreen dargestellt. Bei Einsatz der Deutz-Fahr Agrosky Precision Farming Systeme kommt ein zweiter 12-Zoll-iMonitor hinzu, der auch die Bilder der drei Kameras darstellt.
Bei den Balance-Modellen C9305 TSB und C9306 TSB findet sich in der Bedienarmlehne nun auch ein Joystick für die Kontrolle des Hangausgleichsystems. Allen Modellen gemein ist eine neue Kabinenschalldämmung, die den Innengeräuschpegel erheblich senken soll.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

Neues Design für Deutz-Fahr Serie 5D Traktoren [17.6.19]

Deutz-Fahr verpasst der Serie 5D eine Motorhaube im aktuellen Design und bringt die so überarbeiteten Kompakttraktoren unter der Bezeichnung „Serie 5D Neu“ (Schweiz: „Serie 5D MY19“) ab Mitte des Jahres auf den Markt – technisch praktisch unverändert. Die [...]

Neues limitiertes Sondermodell: Deutz-Fahr legt Agrotron 6215 TTV Warrior auf [19.5.19]

Auf Grund des großen Erfolges der beiden 2017 erschienenen Sondermodelle im schwarzen Lackkleid Agrotron 9340 TTV und 7250 TTV Warrior bietet Deutz-Fahr nach eigenen Angaben jetzt mit dem neuen Agrotron 6215 TTV Warrior ein weiteres Traktoren-Modell mit dieser [...]

Neue Deutz-Fahr Schmalspurtraktoren mit Stufenlosgetriebe 5 DV und 5 DF TTV [5.5.19]

Bereits 2018 hatte Deutz-Fahr die neuen 5 DS Schmalspurtraktoren mit stufenlosem TTV-Getriebe eingeführt. Jetzt folgen die neuen Ausführungen 5 DV und 5 DF, die im Vergleich zum 5 DS TTV mit einer geringeren respektive größeren Außenbreite aufwarten, so dass Deutz-Fahr [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas stellt neue Generation der Profi-Kombiwagen CARGOS 9000 vor [5.7.15]

Claas hat den CARGOS 9000 komplett überarbeitet und führt zur Saison 2016 eine neue Generation des bekannten Kombiwagens ein. Die weiterhin aus den drei Modellen CARGOS 9400, 9500 und 9600 bestehende CARGOS-Baureihe zeichnet sich neben dem neuen, bereits im vergangenen [...]

Kotte mit neuem Zweikammer-System für effizienten und sicheren Gülle-Transport mit Zubringern [2.9.18]

Kotte bietet für seine Gülle-Zubringer-Tankwagen jetzt ein neues Zweikammer-System an. Das Zweikammer-System ermöglicht eine individuelle Anpassung des Transportvolumens an unterschiedliche Anforderungen in Gülle-Transportketten. Ein Zweikammer-System bietet Kotte [...]

New Holland optimiert T7 LWB Traktoren [12.11.17]

New Holland unterzieht die vier T7 LWB Traktoren T7.230, T7.245, T7.260, T7.270 einem Update, das eine neue Vorderachse, die Einführung einer neuen TerraGlide-Vorderachsfederung, der CustomSteer-Lenkfunktion und die Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes auf 13.600 kg [...]

Walker präsentiert neuen Hustler Ballen-Abwickler SL 360 X [15.5.17]

Mit dem neuen Ketten-Ballenabwickler SL 360 X des neuseeländischen Herstellers Hustler zeigt Walker ein Gerät, mit dem Rundballen aus Stroh, Heu oder Silage aufgelöst und verteilt werden können. Die Hauptinnovation des neuen Hustler SL 360 X ist die automatische SNAPLOX [...]

Kverneland verbessert Anbaudrehpflüge 2500 i-Plough [23.1.18]

Für die Anbaudrehpflüge der Serie 2500 i-Plough hat Kverneland zwei interessante Neuerungen vorbereitet: einerseits eine mechanische Novalität in Form eines vorgesetzten Stützrades und anderseits eine elektronische Steuerung, die den Wechsel zwischen Transport- und [...]