Anzeige:
 
Anzeige:

Holmer präsentiert 12-reihiges Rodeaggregat HR 12 mit EasyLift für Rübenroder Terra Dos T4

Info_Box

Artikel eingestellt am:
16.10.2015, 18:27

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Holmer Maschinenbau GmbH
www.holmer-maschinenbau.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Holmer erhöht mit dem neuen 12-reihigen Rodeaggregat HR 12 für den Terra Dos T4 die Flächenleistung seines Rübenroders erheblich. Ausgestattet ist das neue Holmer Rodeaggregat HR 12 mit der automatischen Einzelreihentiefenführung EasyLift und dem Schnellkuppelsystem EasyConnect.

Holmer unterstreicht, der Terra Dos T4 sei für hohen Rübendurchfluss konzipiert und daher bleibe die Fahrgeschwindigkeit im Vergleich zum 6-reihigen Roder nahezu gleich. In Verbindung mit der neuen Portalachse ist der Durchgang am 90 Zentimeter breiten Siebband um 40 Prozent erhöht; auch die übrigen Reinigungs- und Transportaggregate sind laut Holmer auf den enormen Durchsatz abgestimmt. Der 460/626 kW/PS starke MTU Motor des Terra Dos T4 soll dank Holmer EcoPower Motor- und Antriebsstrangmanagments über genug Leistungsreserven für ein Überladen bei voller Rodeleistung verfügen – die Fahrgeschwindigkeit beträgt daher nach Herstellerangaben auch mit dem HR 12 bis zu 9 km/h. Übrigens: Mit einem Terra Dos T4-30 mit HR 12 hat das Holmer-Team nach Unternehmensangaben – gemeinsam mit verschiedenen Kunden – Ende September 2015 den Weltrekord im Zuckerrübenernten aufgestellt: Innerhalb von 24 Stunden wurden mit der Rekordmaschine 85,6 Hektar Rüben gerodet.

Für solche Geschwindigkeiten und diese Arbeitsbreite müssen zwangsläufig unnötige Erdbewegungen vermieden werden: Die Arbeitstiefe des Einzelschares muss also so exakt wie möglich eingehalten werden, da eine falsche Arbeitstiefe einerseits zu Beschädigungen am Rübenkörper oder Bruchverlusten an den Wurzeln führen kann, andererseits zu erhöhter Bodenaufnahme, Verschleiß und Dieselverbrauch. Holmer hält Genauigkeiten von +/- 2,5 mm für notwendig für ein optimales Arbeitsergebnis. Verschärft wird diese Problematik durch die zentrale Anhängung im Dreipunkt der Maschine und die große Arbeitsbreite. Holmer setzt beim neuen Rodeaggregat HR 12 deshalb auf einen zweistufigen Ansatz: Die Tiefenautomatik passt den Roderrahmen automatisch an den Bodenhorizont an und das Tiefenführungssystem Holmer EasyLift regelt dann entsprechend der abgetasteten Rübenköpfe der Einzelreihe die notwendige Arbeitstiefe am Schar einzeln ein und soll so Bodenunebenheiten wie Fahrgassen oder Senken sowie Schwankungen durch große, kleine, hoch- oder tiefstehende Rüben kompensieren.

Neben der höheren Flächenleistung wurde auch dem Aspekt der Bodenschonung Aufmerksamkeit gezollt: Abgesehen von dem Umstand, dass sich durch das breitere Rodeaggregat HR 12 ein 3 Meter breiter, nicht überrollter Transportkorridor öffnet, wurde auch das Eigengewicht des Terra Dos T4 durch konstruktive Maßnahmen reduziert (Holmer beziffert die Gewichtsreduzierung mit bis zu 3 Tonnen im Vergleich zu Wettbewerbsmaschinen) und die Bereifung überarbeitet. Die neue Fahrzeugplattform wurde unter den Aspekten des Leichtbaus optimiert und durch belastungsgerechte Konstruktion und den Einsatz hochfester Stähle im Eigengewicht entscheidend vermindert. Die für den Terra Dos T4 überarbeitete Bereifung wahlweise in den Größen Michelin Cerex Bib IF 1000/55 R32 oder Mitas 1250/50 R32 erlaubt Reifeninnendrücke ab maximal 1,3 bar beim 3-Achser und ab maximal 1,4 bar beim 2-Achser.

Um die Nebenzeiten des Roders weiter zu reduzieren verfügt auch das neue HR 12 über das patentierte Schnellkuppelsystem Holmer EasyConnect, das ein vollständiges Ankuppeln ohne Absteigen ermöglicht.

Holmer zeigt das neue 12-reihige Rodeaggregat HR 12 und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2015 in Halle 24, Stand A26.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Holmer auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Holmer Terra Variant 585 mit Annaburger Universalstreuer [30.10.17]

Das Trägerfahrzeug Terra Variant 585 der Holmer Maschinenbau GmbH ist zukünftig auch mit einem neuen, von der Annaburger Nutzfahrzeug GmbH konzipierten, Universalstreuer erhältlich. Bisher gab es den Terra Variant mit Zunhammer-Gülletechnik oder mit dem Holmer [...]

Bernhard Fuchs übernimmt Leitung Holmer Produktmanagement [22.10.17]

Wie Holmer mitteilt, hat Bernhard Fuchs zum 1. Oktober 2017die neu geschaffene Stelle der Leitung des Produktmanagements bei Holmer übernommen. Holmer ordnete die Abteilung Produktmanagement innerhalb der Entwicklungsabteilung neu, um die Vorteile eines zentral [...]

Spatenstich in Schierling: Holmer baut neues Logistikzentrum [3.8.17]

140.000 Quadratmeter groß ist nach Unternehmensangaben das neue Firmengelände der Holmer Maschinenbau GmbH in Schierling bei Regensburg. Hier, nur fünf Kilometer vom bisherigen Standort Eggmühl entfernt, stellt sich die Firma neu auf für die Zukunft. Als erster [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer Bergmann Überladewagen GTW 330 [31.1.16]

Bergmann konzipierte den neuen Überladewagen GTW 330 als Teil einer modernen Erntekette, bestehend aus zwei Großmähdreschern und einem entsprechend dimensionierten Überladewagen. Bergmann beziffert das Fassungsvermögen beim GTW 330 mit 30 bis 33 m³ (je nach [...]

Lely Tigo Rotorladewagen XR mit neuer Knickdeichsel-Lageregelung und neuer Pickup [7.10.16]

Lely präsentierte auf dem ZLF 2016 in München für die größte Ladewagen-Baureihe Tigo XR eine neue Knickdeichsel-Lageregelung und eine neue Pickup. Nach Unternehmensangaben sind beide Neuerungen seit Einführung der neuen Preisliste zum 1. Oktober 2016 verfügbar. [...]