Anzeige:
 
Anzeige:

Holmer stellt neuen Rübenreinigungslader Terra Felis 3 evo vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.10.2019, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Holmer Maschinenbau GmbH
www.holmer-maschinenbau.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Holmer verpasst dem vor zwei Jahren vorgestellten Rübenreinigungslader Terra Felis 3 zur Agritechnica 2019 ein Update – der Namenszusatz „evo“ kennzeichnet die neue Generation. Der Terra Felis 3 evo zeichnet sich durch einen neuen Motor, das Telemetrie-System EasyHelp 4.0 und eine Datenschnittstelle für Wiegedaten aus.

Angetrieben wird der Terra Felis 3 evo von einem Mercedes-Benz-Motor vom Typ OM 936 mit nach Herstellerangaben 7,7 Liter Hubraum und einer Leistung (ohne Angabe einer Norm) von 280/381 kW/PS. Der neue Motor erfüllt die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V durch den Einsatz der AdBlue-SCR-Technik in Kombination mit einem Dieselpartikelfilter. Auch der neue Terra Felis 3 evo verfügt über das bekannte Holmer EcoPower-Konzept, das bei Straßenfahrt die nicht benötigte Arbeitshydraulik abkoppelt, um unnötigen Leistungs- und damit Kraftstoffbedarf zu verhindern. Wahlweise liefert Holmer seinen neuen Rübenreinigungslader mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit auf der Straße.

Mit dem Telemetrie-System EasyHelp 4.0 führt Holmer beim Terra Felis 3 evo eine Servicelösung zur Ferndiagnose und- wartung ein. Servicebetriebe erhalten mit EasyHelp 4.0 Zugriff auf die Maschinendaten und können so aktuelle Einstellungen und Datenaufzeichnungen prüfen. Selbstverständlich muss dieser Fernzugriff zunächst durch den*Die Maschinenführer*In freigegeben werden. EasyHelp 4.0 soll die Fehlerdiagnose und -behebung beschleunigen sowie eine optimale Ersatzteilversorgung ermöglichen und so unnötge Standzeiten der Maschine erheblich verkürzen. Darüber hinaus ist das Telemetrie-System über die herstellerübergreifende Datenaustauschplattform agrirouter an diverse Farmmanagementsysteme wie etwa farmpilot angebunden, so dass Auftragsdaten direkt an den Terra Felis 3 evo übermittelt werden können.

Neu beim Terra Felis 3 evo ist auch eine Datenschnittstelle für das Wiegesystem. Diese ermöglicht die direkte Übertragung von Wiegedaten von der zuständigen Zuckerfabrik an den Rübenreinigungslader. Eine optimale Beladung der Transportfahrzeuge soll so sichergestellt werden.

Als weitere Merkmale des Terra Felis 3 evo nennt Holmer das jetzt mit vier Digitalkameras arbeitende, eine 270°-Rundumsicht bietende TopView-Kamerasystem, die hochfahrbare Panoramakabine für optimale Sicht auf Aufnahme, Bauchgurt und Abfuhrfahrzeug, das Assistenzsystem DynaFill sowie die VarioPick Aufnahme.

Laut Holmer startet die Serienproduktion des Terra Felis 3 evo nach ausgiebigen Tests in der Rübenkampagne 2019/2020 bereits im kommenden Jahr.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Holmer auf landtechnikmagazin.de:

Holmer mit neuem Logo [10.10.20]

Die Holmer Maschinenbau GmbH und all ihre Tochtergesellschaften tragen nach Unternehmensangaben seit dem 01.10.2020 ein neues Logo. Das neue Logo beinhaltet den Namen Holmer und die Holmer-Rübe auf der rechten Seite. Im Vergleich zum alten Logo entfällt also der Zusatz [...]

Keine Einschränkungen durch COVID-19: Produktion bei Holmer läuft planmäßig [2.6.20]

Wie Holmer mitteilt, ist die Produktion der Zuckerrübenvollernter Terra Dos T4 Anfang Mai 2020 pünktlich gestartet. Bei Holmer gab es – anders als bei vielen anderen Landtechnikherstellern – nach Unternehmensangaben keine Produktionspause durch COVID-19. Alle [...]

Holmer zeigt neues HRO-Rodeaggregat für Zuckerrübenvollernter Terra Dos T4 [18.11.19]

Das neue Holmer HRO-Rodeaggregat ist ein Radscharroder für die Zuckerrübenvollernter Terra Dos T4-30 und Terra Dos T4-40, der vor allem bei leichten Böden mit sandigen und klebrigen Eigenschaften extrem schonend arbeitet und eine optimale Rodequalität erzielt. Das [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Farmtech stellt neuen Universalstreuer für Sonderkulturen Variofex 750 vor [5.11.17]

Farmtech präsentiert auf der Agritechnica 2017 als Neuheit den Universalstreuer Variofex 750 für den Einsatz in Sonderkulturen wie Wein-, Obst- und Feldgemüsebau. Optional kann der schmal bauende Streuer mit einer breiten Achse sowie bodenschonender Bereifung [...]

Horsch präsentiert für Greening und Zwischenfrüchte neue MiniDrill [25.2.16]

Mit der neuen MiniDrill Sämaschine präsentiert Hosch erstmals eine komplette Eigenentwicklung für Mischungen mit großer Ausbringmenge. Die neue Horsch MiniDrill kann zusammen mit allen Terrano FX Dreipunktmodellen (Arbeitsbreite: 3 bis 5 m) und allen Joker CT [...]