Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere stellt neue variable Mähdrescher-Schneidwerke 700X und Pickup 615P vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.7.2019, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Bereich der Mähdrescher-Erntevorsätze führt John Deere die neuen variablen Schneidwerke der Serie 700X und die Pickup 615P ein. Analog zu den kürzlich vorgestellten Neuerungen bei den Mähdreschern der W-, T- und S-Serie (siehe Artikel: „Neues bei den John Deere Mähdreschern der W-, T- und S-Serie zur Saison 2020“) sollen auch die neuen Erntevorsätze laut John Deere ab August 2019 bestellbar und zur Saison 2020 verfügbar sein.

Die neuen variablen 700X Schneidwerke zeichnen sich nach Herstellerangaben durch einen 1.200 mm langen Tisch und minimale Verluste aus, so dass sie sich ideal für die Rapsernte eignen sollen. Darüber hinaus soll bei diesen Schneidwerken ein flacheres Design für die Zuführung einen noch besseren Übergang zur Einzugsschnecke gewährleisten. Insbesondere bei kurzem Material, wie beispielsweise Sommergerste, bringt diese Verbesserung laut John Deere Vorteile. Neu bei den 700X Schneidwerken ist auch die Rutschkupplung und deren Position, die unter schwierigen Einsatzbedingungen sehr zuverlässig arbeiten und den Verschleiß reduzieren soll. Eine bei allen Modellen um 25 % verstärkte Bodenplatte erhöht nach Herstellerangaben deren Standzeit.

Für den Schwaddrusch von Raps, Leguminosen und anderen Früchten bietet John Deere jetzt die neue Pickup 615P mit nach Herstellerangaben 4,5 m Arbeitsbreite an. Eine Besonderheit dieses Erntevorsatzes sind laut John Deere die luftgefederten Stützräder. Umlaufende, an einem Gummiförderband befestigte Zinken nehmen bei der Pickup 615P das Schwad auf. Anschließend wird das Erntegut unter einem einstellbaren Niederhalter komprimiert und über die Einzugsschnecke dem Schrägförderer zugeführt. Insgesamt soll mit der 615P eine schonende und möglichst erschütterungsfreie Aufnahme des Erntegutes möglich sein.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere kooperiert mit Start-up Solorrow [16.3.21]

Mit einer neuen App des deutschen Start-ups Solorrow können John Deere zufolge unkompliziert Applikationskarten mit variabler Rate für das Düngen und andere Feldarbeiten erstellt und mit dem John Deere Operations Center geteilt werden. Von dort aus können Karten [...]

John Deere präsentiert neue Großtraktoren der Serien 9R, 9RT und 9RX [7.3.21]

Die neuen John Deere Traktoren der Serie 9 zeichnen sich in erster Linien durch stärkere Motoren aus. So rangieren die fünf Radtraktoren 9R 440, 9R 490, 9R 540, 9R 590 sowie 9R 640 im Maximalleistungsspektrum von 484 bis 691 PS, die vier Doppelraupentraktoren [...]

John Deere erweitert Machine Sync um Feldhäcksler [26.2.21]

Mit dem John Deere System Machine Sync können nun auch auch Feldhäcksler und Traktoren die Steuerung von Traktoren übernehmen – bis dato konnte nur ein Mähdrescher (beispielsweise während des Abtankens) den nebenherfahrenden Traktor steuern. John Deere betont, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Schwarz ist das neue Rot: Massey Ferguson mit limitierter Traktoren Sonderedition NEXT [21.10.19]

Unzweifelhaft arbeitet das Auge mit. Diesem Umstand zollt Massey Ferguson mit der limitierten Edition NEXT Rechnung, bei der die vier Modelle MF 5711 S Dyna-4, MF 5713 S Dyna-4, MF 7720 S Dyna-VT und MF 7726 S Dyna-VT in exklusiver Sonderlackierung und besonderen [...]

Neue Heckzapfwelle und neuer Heckkraftheber für Paul Agro Mover [27.1.17]

Seit letztem Jahr bietet Paul Nutzfahrzeuge für seine LoF-Zugmaschine auf Lkw-Basis, den Agro Mover, eine neue, mechanische Heckzapfwelle und einen neu entwickelten Heckkraftheber als Ausstattungsmöglichkeit an. Der Paul Agro Mover kann so in der Landwirtschaft nicht mehr [...]

Gezogene SILOKING Futtermischwagen kabellos bedienen mit Wireless SWE und FME [31.12.11]

Mayer präsentierte auf der Agritechnica 2011 mit dem Wireless SWE und dem Wireless FME zwei kabellose Terminals zur Bedienung der gezogenen SILOKING Futtermischwagen. Das Terminal Basic des SILOKING Wireless-Systems, das Wireless SWE, kombiniert eine Addierwaage mit der [...]

Modellpflege bei Claas LEXION 700 Mähdreschern [14.8.15]

Mit den überarbeiteten Modellen der LEXION 700 Serie führt Claas neben Verbesserungen bei der Reinigung sowie Restkornabscheidung, am Strohhäcksler und der Elektronik, auch neue Motoren ein. Statt wie bisher auf CAT-Motoren zu setzen, werden nun je nach Modell, [...]