Anzeige:
 
Anzeige:

Massey Ferguson stattet Mähdrescher-Baureihe MF ACTIVA S mit neuen Motoren und neuer Kabine aus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.8.2014, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: AGCO Deutschland GmbH/Massey Ferguson
www.masseyferguson.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Massey Ferguson hat einige Neuerungen bei den MF ACTIVA S Mähdreschern eingeführt. Die Modelle MF ACTIVA S 7345 und MF ACTIVA S 7347 verfügen nun zum einen über mehr Motorleistung, zum anderen über die komplett neu entwickelte Proline-Kabine, die durch mehr Raumangebot und das neue TechTouch 2 Terminal den Komfort erhöhen soll.

Beim 5-Schüttler-Mähdrescher MF ACTIVA S 7345 beziffert Massey Ferguson die Nennleistung nach ISO 14396 mit 243/179 PS/kW, beim 6-Schüttler-Modell MF ACTIVA S 7347 mit 276/203 PS/kW. Der MF ACTIVA S 7347 verfügt außerdem noch über einen Power Boost der die Leistung beim Entladen um 30 PS auf 306/225 PS/kW anhebt. In beiden Modellen werden AGCO POWER-Motoren mit 7,4 l Hubraum verbaut, die unter anderem durch den Einsatz eines selektiven Reduktionskatalysators (SCR) „die anspruchsvollsten Emissionsnormen“ (Massey Ferguson) erfüllen.

Optional können die 6-Schüttler MF ACTIVA S 7347 jetzt mit mit PowerFlow-Schneidtischen mit bis zu 6,8 m Schnittbreite ausgestattet werden, die das Erntegut mit umlaufenden Bändern einziehen und damit sowohl die Schneidwerksverluste erheblich verringern und einen ausgesprochen gleichmäßigen Erntefluss mit den Ähren voran bewirken sollen. Massey Ferguson unterstreicht, dass so der Durchsatz im Raps um 73%, bei Weizen um 15% und bei Gerste um 12% gesteigert werden kann. Alternativ lässt sich der MF ACTIVA S 7347 auch mit dem FreeFlow-Tisch mit Breiten zwischen 4,8 und 7,6 m bestellen.

Die Mähdrescher-Baureihe MF ACTIVA S lässt sich auf Wunsch mit MCS (Multi Crop-Separator) ausstatten, der nach Herstellerangaben eine besonders intensive Restkornabscheidung bietet und trotzdem schonend mit dem Stroh umgeht. Bei diesem System gelangt das Erntegut nach der Dreschtrommel zu einem Rotationsabscheider mit 1,07m² großem Abscheidekorb, der sich elektrisch ein- und ausschwenken lässt. Nach Firmenangaben wird der Gutfluß so je nach Erntefrucht und Reifegrad optimiert; die Reinheit der Fertigware wird insbesondere bei hoher Trockenheit und sprödem Stroh erhalten. Lieferbar ist ein Universal-Dreschkorb-für die Ernte von Mais, Sonnenblumen und Getreide, ein Komplett-Kit für Mais und ein Reis-Kit mit Stiftentrommel und Stiftenkorb.

Augenfälligste Neuerung der Massey-Ferguson MF ACTIVA S ist aber die neu entwickelte Proline-Kabine mit großer Panoramascheibe, neuem TechTouch 2 Terminal und Bedien-Armlehne. Die Bedien-Armlehne, bisher in den BETA, CENTORA und DELTA Mähdreschern verbaut, verfügt über einen PowerGrip-Hebel mit ergonomisch angeordneten Finger- und Daumentasten mit dem die häufigsten Funktionen gesteuert werden. Das vorne, im Sichtfeld des Fahrers montierte TechTouch 2 Terminal fungiert als zentraler Bordcomputer, bietet automatische Einstellungen für zahlreiche Erntegüter und überwacht alle Funktionen. Auf dem in zwei Bereiche unterteilten Bildschirm können ausgewählte Elemente angezeigt oder durch die Menüpunkte „Allgemeine Information“, „Mähdrescher“ und „Information“ geblättert werden. Massey-Ferguson weist besonders auf den geringen Lärmpegel in der Kabine hin. Serienmäßig verfügt die Proline-Kabine der neuen MF ACTIVA S über Klimaanlage, einen luftgefederten Sitz und elektrisch einstellbare Außenspiegel. Unter dem Beifahrersitz befindet sich eine großzügige Kühl- und Vorratsbox.

Auch beim Design der MF ACTIVA S hat sich was getan: Um den Zugang für die Wartung zu vereinfachen, sind die Seitenverkleidungen nun aus einem Stück die nach Herstellerangaben einfach angehoben werden können. Nach wie vor setzt Massey Ferguson zur Verzinkung aller Bleche und Rahmenteile auf die Heiß-Tauchtechnik, die Unternehmensangaben zufolge sowohl die Lebensdauer als auch den Wiederverkaufswert erhöht.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Die neuen Massey Ferguson MF 8S Traktoren – die Herausforderer [25.7.20]

Massey Ferguson stellt mit der völlig neuen Serie MF 8S, bestehend aus den vier Modellen MF 8S.205, MF 8S.225, MF 8S.245 und MF 8S.265, die Nachfolger der MF 7722 bis MF 7726 Traktoren vor. Mit ihrer feinen technischen Ausstattung und dem sensationell guten Design [...]

Massey Ferguson führt neue Traktoren-Serie MF 4700 M ein [21.6.20]

Bereits zur Agritechnica 2019 hatte Massey Ferguson die Global Series Traktoren MF 5700 und MF 6700 in die neue Baureihe MF 5700 M überführt und das zusätzliche „M“ als Kennzeichen seiner Traktoren mit „mittlerem Ausstattungsniveau“ eingeführt. Jetzt [...]

Massey Ferguson nimmt Produktion in Beauvais wieder auf [27.4.20]

Massey Ferguson gibt bekannt, dass heute verstärkte Gesundheitsmaßnahmen und angepasste Fertigungsprozesse für eine sichere und nachhaltige Wiederaufnahme der Produktion im Werk in Beauvais eingeführt wurden. Die Fertigungsaktivitäten waren seit dem 17. März [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Claas Wender VOLTO 60, 80, 800 TH und 1300 T mit MAX SPREAD [16.7.14]

Claas stattet vier weitere Kreisel-Zettwender der Baureihe VOLTO mit dem 2012 erstmals vorgestellten Gutflusskonzept MAX SPREAD, das Aufnahmeleistung und damit Fahrgeschwindigkeit erhöhen soll, aus. Es handelt sich dabei um den VOLTO 60, der den VOLTO 58 ersetzt, den VOLTO [...]

Claas erweitert Häckseltransportwagen-Baureihe CARGOS 700 um Komfortmodelle [1.11.16]

Neben der normalen Baureihe der Häckseltransportwagen CARGOS 700, die Claas auf der Agritechnica 2015 vorstellte, bietet das Unternehmen nun auch eine Komfortvariante der Serie an. Die neuen Komfortmodelle CARGOS 740, 750 und 760 bieten eine Komforthydraulik mit [...]