Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Claas QUADRANT 4000 Quaderballenpresse und Ballenstapelwagen Claas DUOPAC

Info_Box

Artikel eingestellt am:
31.8.2014, 7:27

Quelle:
ltm-ME

8 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas führt zur Saison 2015 die neue Class QUADRANT 4000, eine Quaderballenpresse für das Ballenmaß 0,80 m x 0,50 m, ein. Die QUADRANT 4000 ersetzt die QUADRANT 1150 und unterscheidet sich schon optisch drastisch vom etwas in die Jahre gekommenen Vorgängermodell. Die neue Class QUADRANT 4000 bietet nach Herstellerangaben 15% mehr Durchsatz, 10% mehr Pressdichte und ein Plus an Komfort bei Bedienung und Wartung. Die kleinen, leicht zu handhabenden Ballen sind gerade bei Schaf- und Pferdehaltern beliebt.

Claas gibt an, der Leistungsbedarf der QUADRANT wäre im Vergleich zum Vorgänger nicht gestiegen, 90/66 PS/kW sind nach wie vor ausreichend. Um dem höheren Durchsatz Rechnung zu zollen, wurde die neue QUADRANT 4000 insgesamt stabiler gebaut: So sind Schwungrad- und Rafferkupplung nach Herstellerangaben auf eine 30% höhere Belastung ausgelegt und Presskanal sowie der komplette Antriebsstrang inklusive Pleuelstangen wurden verstärkt. Die gesteigerte Pressdichte wird laut Class durch jetzt nur noch 61 Kolbenhübe pro Minute (QUADRANT 1150: 65) in Kombination mit einem in der Form veränderten Presskolben erzielt, der die Ballen vom Kern bis an die Oberfläche gleichmäßig fest presse.

Um eine sehr schonende Futteraufnahme sicherzustellen, setzt Class bei der QUADRANT weiterhin auf eine 2-m-Pickup und das 2-phasige Raffer-System. Nach Herstellerangaben werden die Halme so nicht beschädigt und bleiben in ihrer ursprünglichen Länge erhalten, wodurch die Staubentwicklung gering bleibt, was die QUADRANT 4000 gerade für die Luzernebergung und viehhaltende Betriebe mit höchsten Ansprüchen an die Futterqualität interessant mache. Zur Sicherung der Futterqualität werden nun auch vier Einfachknoter aus der QUADRANT 3200 verbaut. Claas unterstreicht, dass der Vorteil der Einfachknoter-Technik zum einen in der Zuverlässigkeit liege und zum anderen darin, dass bei dieser Technik im Gegensatz zum Doppelknoter keine Fadenreste verbleiben, die gegebenenfalls gefressen werden. Neu an der Claas QUADRANT 4000 ist auch der Einbau einer Nadelsicherung, die im Schadensfall verhindern soll, dass Nadel und Kolben miteinander kollidieren. Um Wartung und Reinigung der Quaderballen-Presse zu beschleunigen und zu vereinfachen, lassen sich die Garnkästen jetzt weit ausschwenken und optional kann eine Zentralschmieranlage bestellt werden.

Die neue Claas QUADRANT 4000 ist ISOBUS-fähig und kann optional über das Bedienterminal CLAAS OPERATOR gesteuert werden. Neben den Schmierintervallen können aus der Traktorkabine Pressdruck und Ballenlänge festgelegt und Funktionen wie Anzahl der Kolbenhübe pro Minute, Garnbruch und Ballenzahl (täglich und gesamt) überwacht werden. Zusätzlich lassen sich beim überbetrieblichen Einsatz Datensätze von bis zu 20 Kunden speichern.

Der höhere Durchsatz der QUADRANT 4000 produziert gegebenenfalls mehr Ballen. Damit die Feldräumung nicht zu langwierig wird, wurde der neue Ballenstapelwagen Claas DUOPAC entwickelt, der Stapel von zwei Quaderballen auf dem Feld ablegt. Für den Betrieb des Gespanns reicht nach Herstellerangaben ein Traktor der Leistungsklasse 110/81 PS/kW mit einfach wirkendem Steuergerät und Druckluftanlage aus.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas stellt neue LEXION 5000, 6000, 7000 und 8000 Mähdrescher vor [16.7.19]

Auf einer Presseveranstaltung in Frankreich präsentiert Claas derzeit internationalen Journalisten die nächste Generation der Mähdrescher-Baureihe LEXION. Damit bestätigen sich die seit geraumer Zeit im Umlauf befindlichen Gerüchte über neue Claas LEXION Modelle zur [...]

Claas: Thomas Böck neuer Vorsitzender der Konzernleitung [4.7.19]

Claas wird am 1. Oktober 2019 mit dem Start des neuen Geschäftsjahres seine Führungsstruktur ändern und die Position eines Vorsitzenden der Konzernleitung / Chief Executive Officer (CEO) einführen. Diese neue Aufgabe übernimmt Thomas Böck, der in der Konzernleitung [...]

20 Jahre Claas LINER Vierkreiselschwader [20.6.19]

Vor 20 Jahren stellte Claas den weltweit ersten Vierkreiselschwader, den LINER 3000 vor. Die Idee: Den Engpass beim Schwaden beseitigen und die Häckselkette optimal auslasten. Auch heute bieten die aktuellen Vierkreisel-Modelle LINER 4000 und 3600, so Claas, höchste [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt Feldtag Wadenbrunn 2014: Trelleborg zeigt neuen TM1000 am Fendt 1000 Vario [11.9.14]

Auf dem Fendt Feldtag Wadenbrunn 2014 wurde der neue Fendt 1000 Vario mit dem nach Herstellerangaben speziell dafür entwickelten Trelleborg TM1000 High Power-Reifen in der Dimension IF900/65R46 gezeigt. Das BlueTire Profil des Trelleborg TM1000 wurde laut Trelleborg [...]

Dewulf führt neue Generation selbstfahrender Klemmbandroder der ZK-Serie ein [19.4.16]

Dewulf erneuert seine selbstfahrenden Zupfroder der ZK-Serie und stellt mit dem zweireihigen ZKIISE und dem dreireihigen ZKIIISE Karotten-Erntemaschinen mit neuen Motoren und verbesserten Funktionen vor. Beide Modelle sind mit einem Ablade-Elevator ausgestattet. [...]

Annaburger erweitert Universalstreuer-Programm mit neuem HTS 18.04 nach unten [1.1.17]

Der neue HTS 18.04 mit 18 t zulässigem Gesamtgewicht und nach Herstellerangaben 14,1 m³ Ladevolumen erweitert die Annaburger Universalstreuer-Familie nach unten. Dank eines Umrüstsatzes eignet sich der Annaburger HTS 18.04 Tandem-Universalstreuer nicht nur zum Streuen [...]

Kuhn erweitert Mulcher-Sortiment mit neuer Baureihe BC 1000 [23.8.16]

Kuhn stellt den bekannten RM-Mulchern für den Ackerbau die neu entwickelte Serie BC 1000 zur Seite. Die neue Baureihe BC 1000 deckt mit den fünf Modellen BC 2800, BC 3200, BC 4000, BC 4500 für den Heckanbau sowie dem front- und heckseitig verwendbaren Mulchgerät BCR [...]