Anzeige:
 
Anzeige:

Neue John Deere Großpackenpressen L1533 und L1534

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.12.2014, 7:17

Quelle:
ltm-ME/Bilder: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

John Deere stellt die neuen Quaderballenpressen der Serie L1500 vor, die Ballen mit 90 x 80 cm (L1533) und 90 x 120 cm (L1534) produzieren. Da die neuen Großballenpressen L1533 und L1534 die Modelle 1433 und 1434 ersetzen, das Modell 1424 (120 x 70 cm) allerdings lieferbar bleibt, bietet John Deere nach wie vor drei Modelle an.

John Deere betont, dass der Antrieb der L1500-Pressen mit weniger Bauteilen konstruiert sei und dadurch weniger Traktorleistung benötige; um wie viel weniger benötigte Leistung es sich handelt, gibt John Deere allerdings nicht an. Die Aufnahmebreite der neuen L1533 beziffert John Deere mit 2,1 m, die der L1534 mit 2,3 m. Ein groß dimensionierter Rotor soll zusammen mit großen Zuführschnecken Verstopfungen verhindern. Zu den Rotoroptionen gehören RotoFlow HC und MaxiCut HC mit 10 (L1533) oder 23 (1534) Messern. Um sowohl bei Silage als auch bei Heu und Stroh für ordentlich geformte Ballen zu sorgen, sind auch die Modelle der L1500-Serie mit einem Vorkammersystem ausgestattet. Wichtige Bauteile wie Pickup, Rotor, Raffer und das Hauptgetriebe sind nach Unternehmensangaben durch Nockenkupplungen geschützt.

Das verbaute Doppelknotersystem ist ein Novum: Es soll die vier (L1533) respektive sechs (L1534) Knoter beim Pressvorgang entlasten und eine gleichbleibend hohe Ballendichte erzeugen. Übrigens: Die Kolbenhübe pro Minute beziffert John Deere bei beiden Modellen mit 46. Um den Knotertisch sauber zu halten, verfügen die neuen L1500-Pressen über zwei Hochleitungs-Turbogebläse die ursprünglich für die Mähdrescher entwickelt wurden.

Neu konstruiert wurde nach Herstellerangaben auch der Garnkasten, der nun Platz für bis zu 30 Garnrollen bieten soll und durch die Anordnung in einer Reihe Führung und Verbindung des Garns erleichtere.

Die Großpackenpressen L1533 und L1534 sind vollständig ISOBUS-kompatibel. Die meisten Einstellungen, wie Ballenlänge und -dichte, Messeraktivierung und Schmierung sowie die Knoterüberwachung können nach Firmenangaben direkt aus der Kabine gesteuert werden. Weit zu öffnende Verkleidungen sowie eine neue LED-Beleuchtung sollen die Wartung erleichtern.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere kündigt Ethanol-Motor-Prototyp an [7.11.23]

Auf der Agritechnica 2023 wird John Deere einen 9,0-l-Konzept-Motor ausstellen, der mit Ethanol einsetzbar ist. Dieser Prototyp soll die Überzeugung des Unternehmens verdeutlichen, ein vielseitiges Portfolio zu entwickeln, das verschiedene Lösungen umfasst, die den [...]

John Deere und DeLaval gründen Milk Sustainability Center [3.10.23]

Das digitalen Ökosystem Milk Sustainability Center (MSC), für das John Deere und DeLaval ihre Krädte bündeln, soll Milchviehbetriebe bei der Umsetzung einer effizienteren und nachhaltigeren Produktion unterstützen. Das System ist für weitere Partnerschaften offen und [...]

John Deere Pflanzenöltraktor für Praxistest an Bayerisches Staatsgut Schwarzenau übergeben [23.8.23]

Das europäische Forschungs- und Demonstrationsprojekts „ResiTrac“ verfolgt das Ziel, unabhängig von Kraftstoffimporten zu sein und klimafreundlich Nahrungsmittel zu produzieren. John Deere entwickelt dafür zukunftsweisende Traktoren der Abgasstufe V, die mit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Agritechnica Impressionen: Kleiner Rundgang über die Messe [20.11.07]

2.247 Unternehmen aus 36 Ländern präsentierten auf der Agritechnica 2007 ihre Neuheiten, Weiterentwicklungen und Produktpaletten. 340.000 Landwirte und Fachleute, darunter 71.000 aus dem Ausland, kamen vom 11. bis 17. November 2007 auf das Messegelände in Hannover, um [...]

Bulldogreptilien versammelten sich in Übersee [31.7.16]

Bereits zum zehnten Mal fand dieses Jahr das Bulldog- und Oldtimertreffen der Freunde alter Bulldogreptilien Übersee-Feldwies e.V. statt. Was einst als Treffen einiger Bulldog-begeisterter Überseer*Innen und Feldwieser*Innen begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem [...]

Fendt zeigt elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X [27.3.16]

Mit dem neuen elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X stellt Fendt ein Anbaugerät vor, dessen Antrieb durch Elektromotoren realisiert wird, der also nicht mit der Zapfwelle betrieben wird. Fendt erforscht schon länger elektrische Antriebstechniken und stellte [...]