Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland präsentiert neue Mähdrescher der Baureihen CX5 und CX6

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.7.2018, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bild 2: CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Jeweils zwei neue 5- und 6-Schüttler-Mähdrescher umfassen die New Holland Baureihen CX5 und CX6, die sich durch die Modellvarianten Standard, Laterale und Hillside an eine Vielzahl von Erntesituationen anpassen lassen. Besonderes Augenmerk legte New Holland bei der Konzeption der Nachfolger der CX5000 und CX6000 Mähdrescher auf den schnellen Erntegutwechsel, die Reinigungsleistung und die Komfortkabine.

Wichtigste Neuerung der New Holland Mähdrescher CX5.80, CX5.90, CX6.80 und CX6.90 sind sicherlich die FTP-Motoren, die durch die sogenannte ECOBlue-HI-eSCR-Technologie jetzt die Abgasnorm der EU Stufe IV/Tier 4f erfüllen. In den Modellen CX5.80, CX5.90, CX6.80 kommt ein Nef-Motor mit 6,7 l Hubraum zum Einsatz, der nach Herstellerangaben im CX5.80 über eine Nennleistung (ECE R120) von 175/238 kW/PS und in den Modellen CX5.90 und CX6.80 von 200/272 kW/PS verfügt. Im CX6.90 findet ein Cursor 9 mit 8,7 l Hubraum Verwendung, der laut New Holland eine Nennleistung von 225/306 kW/PS bietet. Die Maximalleistung (nach ECE R120) beziffert New Holland mit 190/258 kW/PS für den CX5.80, mit 220/300 kW/PS für CX5.90 sowie CX6.80 und mit 250/340 kW/PS für den CX6.90. Der Kraftstofftank aller Modelle fasst 670 l und der AdBlue-Tank 110 l. Alle Modelle sind mit einem hydrostatischen 3-Gang-Getriebe ausgestattet, das 30 km/h Höchstgeschwindigkeit liefert und sich optional mit einem Allradantrieb ausrüsten lässt.

Die New Holland Mähdrescher CX5.90 und CX6.90 lassen sich als Laterale-Version ordern, die bis zu 18 % Querneigung ausgleichen kann und sich damit besonders für stark hügeliges Gelände eignet. Für noch schwierigere Gelände bietet New Holland außerdem die CX5.90 Hillside in einer breiten (38 % Querneigung) und einer schmalen Version (32 % Querneigung) an. Die Hillside Modelle sind mit zwei unabhängigen Hydraulikanlagen ausgerüstet – eine zum Ausgleich der Querneigung, eine zum Ausgleich der Längsneigung – um eine hocheffiziente Abscheidung und Reinigung zu gewährleisten. Die Räder bleiben vertikal, was Sicherheit und Effizienz auf dem Feld verbessern soll.
Das optionale Smart Sieve System passt zusätzlich die laterale Bewegung des Siebs an Hangneigung und Korngröße an, um unerwünschte radiale Bewegungen auszugleichen und damit laut New Holland maximale Reinigungseffizienz bei Hangneigungen bis zu 25 % zu gewährleisten.

Von der Vorgänger-Baureihe übernommen wurde bei den CX5 und CX6 das 4-Trommel-System, bestehend aus einer Dreschtrommel mit Multi-Tresh- und Opti-Thresh-System, hinterer Wendetrommel, Zentrifugalabscheider und Straw Flow-Wendetrommel. Neu ist der in der Serienausstattung enthaltene geteilte Dreschkorb, der den Erntegutwechsel deutlich beschleunigen soll. New Holland erläutert, dass sich der geteilte Dreschkorb in nur 20 Minuten statt vormals 6 Stunden für das neue Erntegut umbauen lässt, da die unteren Dreschkorbabschnitte gewechselt werden können, ohne den Schrägförderer abzubauen. Ein weiteres Detail, das auf Beschleunigung abzielt, ist die neuartige, zweiläufige Querschnecke, die das Korn schneller zum Elevator transportiert, wodurch der Durchsatz im Kornelevatorsystem der 6-Schüttler-Modelle um bis zu 10 % steigen soll.

Die CX5 und CX Mähdrescher verfügen jetzt serienmäßig über den Opti-Speed-Strohschüttler, der bis dato nur für die CX7- und CX8-Mähdreschermodelle erhältlich war. Der Opti-Speed-Strohschüttler passt die Schüttlerfrequenz automatisch an Hangneigung oder Gefälle an und erhöht oder verringert diese um bis zu 10 %, um immer für eine gleichmäßige Schüttlung zu sorgen.

Die Harvest-Suite-Luxuskabine ist zweifellos das Highlight der neuen New Holland Mähdrescher CX5 und CX6. Neben 3,7 m³ Raumvolumen und 6,3 m² Glasfläche bietet sie nun ein über die volle Kabinenbreite reichendes Heckfenster. Der Fahrersitz mit Luftfederung gehört ebenso zur Serienausstattung wie der breite, verstellbare IntelliView IV-Monitor mit Farb-Touchscreen (26,4 cm). Die verstellbare Seitenkonsole mit dem bewährten, kraftgesteuerten CommandGrip-Bedienhebel, die verschlankte Lenksäule und die Fußstützen runden den Fahrerplatz-Komfort ab. New Holland betont außerdem den geringen Geräuschpegel von nur 73 dB[A].

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

New Holland präsentiert Prototyp T7 Methane Power LNG [29.1.23]

Mit dem neuen T7 Methane Power LNG stellt New Holland einen Flüssiggas betriebenen Vorserien-Prototyp vor und betont, damit den weltweit ersten Flüssiggas-Traktor zu zeigen. New Holland sieht Erdgas und insbesondere Biomethan als ideale Lösungen, um eine höhere [...]

New Holland gewinnt mit Straddle Tractor Concept GERMAN DESIGN AWARD 2023 [18.1.23]

New Hollands Überzeilentraktor »Straddle Tractor Concept«, der in Zusammenarbeit mit Pininfarina entstand, wurde beim GERMAN DESIGN AWARD 2023 mit der Auszeichnung »Excellent Product Design Utility Vehicles« bedacht, da das elektrische »Straddle tractor concept« laut [...]

New Holland T4.120 F erhält die Auszeichnung „Best of Specialized“ bei den Tractor of the Year 2023 Awards [5.1.23]

Der New Holland T4.120 F wurde bei den Tractor of the Year Awards 2023 als Sieger in der Kategorie „Best of Specialized“ Traktoren gekürt. Der begehrte Titel zeichnet den besten Traktor auf dem europäischen Markt in diesem Segment aus. Dazu sagt Carlo Lambro, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Fliegl Kettenscheibenegge [14.3.22]

Mit der neuen Kettenscheibenegge stellt das Fliegl Agro-Center ein Anbaugerät zur besonders aggressiven Zerkleinerung von Ernterückständen vor und betont eine besonders wasserschonende Minimalbodenbearbeitung. Die Basis der Fliegl Kettenscheibenegge bildet ein 10,80 m [...]

Neue Yamaha ATV Kodiak 450 EFI und EPS [18.6.17]

Mit dem neuen Kodiak 450, der in den Ausführungen EFI und EPS erhältlich ist, präsentiert Yamaha ein Geländefahrzeug, das für die Land- und Forstwirtschaft konzipiert wurde und sich nach Herstellerangaben durch Funktionalität und einfache Bedienung auszeichnet. Das [...]

Mehr Platz für Verlesepersonal: Der neue ROPA Kartoffelroder Keiler II Classic [3.9.19]

Bis zu acht Personen kann der Verlesestand des neuen ROPA Kartoffelvollernters Keiler II Classic aufnehmen, mit dem der niederbayerische Hackfruchternte-Spezialist jetzt sein Angebot an zweireihigen Kartoffelrodern erweitert. Aufbauend auf dem bekannten ROPA Keiler II [...]

Neues bei den John Deere Mähdreschern der W-, T- und S-Serie zur Saison 2020 [30.6.19]

Für das Modelljahr 2020 führt John Deere bei den Mähdreschern der W-, T- und S-Serie kleinere Neuerungen ein, die insbesondere auf eine einfachere Bedienung abzielen. Alle Mähdrusch-Neuheiten sollen laut Unternehmensangaben ab August 2019 bestellbar sein. Als neues [...]

Neue Einzelkornsämaschine WingFold mit elektrischem Antrieb von Monosem [23.6.19]

Monosem komplettiert seine Baureihe elektrisch angetriebener Einzelkornsämaschinen mit dem neuen gezogenen und klappbaren 8-reihigen Modell WingFold. Neben den Säaggregaten werden bei der neuen Monosem WingFold auch die Dosierorgane des Düngerstreuers und der [...]

Rauch führt neue MDS.2 Zweischeiben-Düngerstreuer ein [11.5.20]

Rauch hat die kompakten Zweischeiben-Düngerstreuer der Baureihe MDS.2 komplett überarbeitet und bringt jetzt die neue Generation auf den Markt. Die vier Basismodelle der Serie mit Behältervolumen von nach Herstellerangaben 500 bis 900 l lassen sich individuell [...]