Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland stellt neue Mittelklasse-Mähdrescher CX5000 und CX6000 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.3.2011, 8:16

Quelle:
CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den neuen Baureihen CX5000 und CX6000 präsentierte New Holland auf der SIMA 2011 neue Mittelklasse-Mähdrescher. Ausgelegt für Erntearbeiten auf Flächen zwischen 200 und 600 Hektar verfügen die neuen 5-Schüttler-Mähdrescher CX5080 und CX5090 sowie die 6-Schüttler-Maschinen CX6080 und CX6090 laut New Holland standardmäßig über intelligente, innovativen Funktionen, die höchste Flexibilität bei Erntegut aller Art wie Getreide, Mais und Spezialkulturen einschließlich Reis ermöglichen.

Das Spitzenmodell der Baureihe, der CX 6090, ist mit einem Cursor 9-Antriebsmotor mit 245/333 kW/PS Maximalleistung ausgestattet, die anderen drei Modelle mit einem 6,7-l-NEF-Motor mit Common-Rail-Technologie und 190/258 kW/PS (CX 5080) beziehungsweise 220/300 kW/PS (CX 5090 und CX 6080) Maximalleistung. Zur Einhaltung der strengen Tier-4A-Abgasnormen setzt New Holland bei den neuen Modellreihen CX5000 und CX6000 auf die SCR-Technologie mit AdBlue. Das AdBlue-System der neuen Mähdrescher erfordert laut New Holland nur ein Minimum an Wartungsaufwand, denn der 110-l-Tank braucht nur bei jeder zweiten Dieseltankfüllung aufgefüllt zu werden. Außerdem befindet sich der Tank direkt neben dem 580-l-Dieseltank, was das Auffüllen zusätzlich erleichtert. Der AdBlue-Stand im Tank wird auf den Displays in der Kabine angezeigt, so dass der Fahrer jederzeit darüber informiert ist. Um den Kunden jetzt in der Übergangsphase den Einstieg in die SCR-Technologie zu erleichtern, erhalten sie zudem von New Holland kostenlos einen AdBlue-Tank (1000 l) sowie eine Elektropumpe.
Zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs verfügen die CX 5000 und CX 6000 Mähdrescher über einen Tempomaten. Der Tempomat ist für Straßenfahrten gedacht, lässt sich mit einer speziellen Taste am CommandGrip-Hebel aktivieren und reduziert die Motordrehzahl bei Straßenfahrten.

Die Baureihen CX5000 und CX6000 sind mit dem Viertrommel-Dreschwerk von New Holland ausgestattet, das höchste Korn- und Strohqualität sicherstellen soll. Die Standarddreschtrommel und die Wendetrommel zeichnen sich laut Hersteller durch bewährte Qualität und Leistung aus. Ein Zentrifugalabscheider, ideal für Erntearbeiten unter schwierigen Bedingungen oder Erntegut mit hohem Feuchtegehalt, ist auf Wunsch erhältlich. Ebenfalls auf Wunsch kann der Mähdrescher mit der patentierten StrawFlow-Wendetrommel von New Holland ausgestattet werden, die den Gutstrom schneller zu den Hordenschüttlern lenken und damit die Abscheideleistung erhöhen sowie den Strohfluss verbessern soll. Eine Anpassung an wechselnde Strohqualitäten lässt sich laut New Holland mit dem Opti-Thresh-System erzielen: Durch Verstellen der beweglichen Ablenkplatte kann man das System an den aktuellen Bedarf anpassen, was die Korn- und Strohqualität verbessert. Beim Multi-Thresh-System lässt sich nach Herstellerangaben die Aggressivität des Zentrifugalabscheiders auf die Fruchtart einstellen: Bei schwererem, nasserem Erntegut erfolgt die Abscheidung aggressiver, damit jedes Korn ausgedroschen wird. Bei besseren Erntebedingungen dagegen erfolgt die Abscheidung weniger aggressiv, was die Strohqualität erhöht. Beide Systeme lassen sich mit einem speziellen, ergonomischen Hebel an der Seite der Maschine laut Hersteller schnell und unkompliziert einstellen. Das Smart Sieve-System ist laut New Holland eine ideale Lösung für hügeliges Gelände: Das System passt den Wurfwinkel des Korns auf das Sieb automatisch an, was einer ungleichmäßigen Anhäufung von Korn und Stroh – Hauptursache für mangelhafte Kornqualität und Kornverluste – entgegenwirkt.
In vielen Landwirtschaftsbetrieben wird eine Vielzahl unterschiedlicher Feldfrüchte angebaut. Aus diesem Grund hat New Holland austauschbare Korbelemente entwickelt, die die Umrüstzeit beim Wechsel von einem Erntegut zu einem anderen verkürzen. Die Zeit für den Austausch der Korbsegmente konnte nach Herstellerangaben von vier Stunden auf nur noch 20 Minuten gesenkt werden. Außerdem kann der Austausch von einer Person allein durchgeführt werden.

Die neuen New Holland Mähdrescher der Baureihen CX5000 und CX6000 verfügen über das Opti-Fan-Reinigungssystem zur Anpassung an die Längsneigung des Mähdreschers in Hanglagen. Das Opti-Fan-System kompensiert den Gravitationseffekt auf das Erntegut bei der Ernte. Der Fahrer stellt die Gebläsedrehzahl auf ebenem Untergrund ein und das System passt sie automatisch an, wenn der Mähdrescher auf- oder abwärts fährt. Bei Aufwärtsfahrten reduziert es die Gebläsedrehzahl, damit das Erntegut nicht zu schnell über das Obersieb geblasen wird, was zu Verlusten führen würde. Bei Abwärtsfahrten dagegen erhöht es die Gebläsedrehzahl, um eine Anhäufung des Ernteguts zu verhindern. Dieses effiziente System erfordert laut New Holland keine zusätzlichen Eingriffe von Fahrerseite, trägt zu einer höheren Kornqualität bei und reduziert die Verluste.
Für die Ernte in Hanglagen stehen zudem Laterale- und Hillside-Modellversionen zur Verfügung. Die Modelle CX5090 und CX6090 sind als Laterale-Version erhältlich. Dieses System gleicht nach Herstellerangaben Querneigungen bis zu 18 % aus und gewährleistet so eine gleichmäßige Erntegutverteilung ebenso wie eine effiziente Reinigung und Traktion. Die Hillside-Version eignet sich ideal für schwierige Hanglagen. Sie egalisiert laut New Holland Querneigungen bis zu 38 % problemlos und bewältigen Steigungen bis zu 30 % sowie Gefälle bis zu 10 %. Dazu kommen der äußerst leistungsfähige hydrostatische Fahrantrieb, der auch bei extremen Steigungen eine hervorragende Steigleistung erzielen soll, und die vergrößerten Scheibenbremsen für ein verbessertes Bremsverhalten. Als Hillside-Version ist nur das Modell CX5090 erhältlich.

Alle Modelle der Baureihen CX5000 und CX6000 sind mit einer Obenentleerung ausgestattet. Dadurch erreichen die Mähdrescher nach Herstellerangaben Abtankgeschwindigkeiten von 100 l/min. Die Abtankschnecke lässt sich in einem Winkel von 105° schwenken, was freie Sicht beim Abtanken und damit geringere Verluste ermöglichen soll. Außerdem können, so New Holland, größere Anhänger verwendet werden, so dass weniger Korntransporte zur Entladestelle erforderlich sind. Die Korntankvolumen gibt New Holland übrigens mit 7.000 l für den CX5080, 8.000 l für den CX5090 und CX 6080 sowie 9.300 l für den CX6090 an.

Das neue Design der Modellreihen CX5000 und CX6000 lehnt sich an New Hollands Flaggschiffmodelle CX8000 und CR9000 Elevation an. Typische Designelemente von New Holland Mähdreschern finden sich auch bei diesen Baureihen. Beispielsweise die großen, einteiligen, nach oben klappbaren Seitenverkleidungen zur Erleichterung der täglichen Prüf- und Wartungsarbeiten sowie die schwenkbare Leiter, die die Maschinenbreite bei Straßenfahrten verringern und dem Fahrer den Einstieg vereinfachen soll. Hinzu kommen die Korntankabdeckungen, die sich automatisch direkt von der Fahrerkabine aus öffnen und schließen lassen.

Die Innenausstattung der Kabine wurde bei den Modellreihen CX5000 und CX6000 komplett neu gestaltet. Die Armlehne wurde an die reduzierten Abmessungen der Modelle angepasst und entsprechend neu konzipiert. Die Bedienlogik ist genauso aufgebaut wie bei den Modellen CX8000 und CR9000 Elevation. Die am häufigsten benötigten Bedienelemente sind rechts vom Fahrer und nahe beieinander angeordnet. Dies erlaubt laut New Holland eine ergonomische und intuitive Bedienung. Auf dem CommandGrip-Multifunktionshebel, allen FR9000-Fahrern bestens vertraut, befinden sich sämtliche Bedienelemente für das Schneidwerk, das Abtanken und die Fahrgeschwindigkeit im Vorwärtsgang. Auf dem IntelliView III-Farbmonitor sind die Informationen zu sämtlichen Maschinenbetriebsparametern laut New Holland auf einen Blick zu erkennen und auch Spurführungseinstellungen lassen sich schnell und effizient vornehmen.
Für die Präzisionslandwirtschaft bietet New Holland einen Feuchtesensor, einen Ertragssensor und die SmartSteer-Spurführung an. Der Feuchtesensor ermittelt in Echtzeit den genauen Feuchtegehalt der Ernteguts. Dieser wird am IntelliView III-Monitor angezeigt. Der Ertragssensor misst kontinuierlich die Erntegutmenge. Die so gewonnenen Daten lassen sich herunterladen und in Verbindung mit der Precision Farming-Software von New Holland zur Feldkartierung einsetzen, um die nötigen Parameter für möglichst gleichmäßige Erträge über die gesamte Fläche zu ermitteln. Das SmartSteer-System soll die Spurführung verbessern und die Zahl der Bahnen reduzieren, die der Mähdrescher auf dem Feld zurücklegen muss. Dazu nutzt das System einen am rechten Handlauf der Plattform montierten Laserscanner, der zwischen abgeernteten und noch nicht abgeernteten Bereichen unterscheidet.



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

Galileo-Korrekturdaten ab sofort im New Holland PLM RTK+ Netzwerk empfangbar [31.3.21]

Das Thema Precision Farming und der Einsatz von Satellitentechnologie sind mittlerweile fest miteinander verbunden. Nachdem das zivile europäische Navigationssystem Galileo umfänglich getestet und validiert wurde, sind dessen Satelliten nach Unternehmensangaben ab sofort [...]

New Holland kündigt Verkauf des T6.180 Methan Power an [9.3.21]

Wie New Holland mitteilt, hat der auf der Agritechnica 2019 vorgestellte T6-Methangastraktor die letzte Testphase erreicht und soll im Laufe des Jahres angeboten werden. Mehr zum T6-Methangastraktor erfahren Sie im Artikel „Erster Serien-Methan-Traktor: New Holland zeigt [...]

New Holland auch mit Grubbern und Saatbettkombinationen [1.2.21]

Von der Stoppelbearbeitung über die Grundbodenbearbeitung bis zur Saatbettbereitung: New Holland bietet seit Kurzem ein umfangreiches Grubber-Programm für ein breites Einsatzspektrum an. Die New Holland Stoppelgrubber und Saatbettkombinationen stammen wie die New Holland [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

90 Jahre Hürlimann Traktoren: Zwei neue Baureihen und Rabatt-Aktion zum Jubiläum [11.5.19]

Am 27. und 28. April 2019 feierte Hürlimann im LWZ-Liebegg sein 90-jähriges Jubiläum. An zwei Tagen präsentierte die 1929 gegründete und heute zur SDF-Gruppe gehörende Schweizer Traditions-Traktoren-Marke mit 14 ausgestellten Traktoren ihr komplettes Produktsortiment [...]

Kompaktes Paket: Claas zeigt neues ORBIS 900 Maisgebiss für Feldhäcksler JAGUAR [24.9.20]

Der verbesserte Maisvorsatz Claas ORBIS 900 für die JAGUAR Feldhäcksler will unter anderem durch zwei neue technische Finessen überzeugen: Eine Transportklappung auf 3 m und einen vollintegrierten Transportschutz, der per Knopfdruck aktiviert wird. Die neue Generation [...]

Annaburger EcoTanker LS 38.28 – das neue Leichtgewicht für den effizienten Gülle- und Gärresttransport [14.1.18]

Annaburger erweitert sein Tankwagen-Programm für den Gülle- und Gärresttransport mit dem neuen dreiachsigen Sattelauflieger EcoTanker LS 38.28. Dank gewichtsoptimierter Bauweise ist der EcoTanker LS 38.28 laut Hersteller mehr als 20 % leichter als die bisherigen [...]

Krone zeigt neuen selbstfahrenden Mähaufbereiter BiG M 450 [16.9.18]

Der neue Selbstfahrer-Mäher Krone BiG M 450 fügt sich zwischen die bestehenden Mähaufbereiter BiG M 420 und BiG M 500, ist aber nicht wie seine Geschwister mit einem MAN-Motor ausgerüstet, sondern wird von einem Liebherr-Motor angetrieben. Neugestaltete Mäheinheiten [...]

Claas erweitert Radlader-Baureihe um TORION SINUS 537, 644 und 956 [23.7.18]

Mit der neuen Radlader-Baureihe SINUS, die die Modelle 537, 644 und 956 umfasst, erweitert Claas die TORION-Serie auf insgesamt zehn Modelle. Die SINUS-Radlader rangieren in der 5-,6- und 9-Tonnen-Klasse und sind damit bei den kleinen sowie mittleren Modellen angesiedelt. [...]

Der neue Deutz-Fahr Traktor 8280 TTV – der #AlwaysOnTractor? [18.9.20]

Deutz-Fahr lanciert mit dem 8280 TTV einen neuen Traktor mit komplett neuem, hauseigenem Getriebe, der die bestehende Lücke zwischen den Deutz-Fahr Serien 7 und 9 füllt. Deutz-Fahr bezeichnet und bewirbt den neuen 8280 TTV als „#AlwaysOnTractor“ und meint damit [...]