Anzeige:
 
Anzeige:

Demopark Goldmedaille für Wiesensamen-Erntemaschine eBeetle 1.1

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.5.2017, 7:24

Quelle:
ltm-ME, Bild: Andreas Bosshard, HoloSem-Saatgut
www.ebeetle.ch

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem eBeetle 1.1 zeigt Rapid ein Gerät, um Wiesensamen aus artenreichen Spenderwiesen zu ernten, und damit regionales Saatgut für anspruchsvolle Begrünungen zu gewinnen. Der eBeetle ist eine Entwicklung der Ö+L GmbH/HoloSem-Saatgut, die auch für den Vertrieb der Maschine verantwortlich zeichnen. Die demopark-Fachjury zeigte sich jedenfalls beeindruckt und verlieh dem eBeetle 1.1 eine (von drei) Neuheiten Goldmedaille.

Bei der Wiesensamen-Erntemaschine eBeetle 1.1 handelt es sich um einen von Rapid gefertigten Einachser (Arbeitsbreite 100 cm), der besonders leicht und geländegängig ausgeführt wurde, um steile Hänge und abgelegene Wiesen abernten zu können. Die Räder des eBeetle 1.1 sind einzeln angetrieben, um die Hangtauglichkeit zu optimieren; Rapid betont, 80 % Neigung seien möglich. Angetrieben wird der Ö+L eBeetle 1.1 rein elektrisch von einem Akku, um weder Abgase noch Lärm in diese empfindlichen Bereiche zu bringen. Inklusive Akku beträgt sein Gewicht nach Herstellerangaben 55 kg, ohne Akku 45 kg.
Trotz der archaischen Optik des Seedharvesters ist die Drehzahl der Speichenräder und der Erntemechanik elektronisch gesteuert und stufenlos am Lenker regulierbar. Hier befindet sich auch ein Display, das Auskunft über die geerntete Fläche, den Stromverbrauch und die Batterieleistung gibt.

Die Erntemechanik des Ö+L eBeetle 1.1 ist darauf ausgelegt, die Erntehöhe schnell und einfach ändern zu können, um Arten mit stark unterschiedlichen Reifezeitpunkten in verschiedenen Höhen zu verschiedenen Zeitpunkten ernten zu können. Rapid ist überzeugt, je nach Gelände und Pflanzenbestand Ernteleistungen von ein oder mehr Hektar pro Tag realisieren zu können.

Rapid erläutert, dass die Wiesensamen-Erntemaschine eBeetle 1.1 es erlaubt, lokaltypisches, artenreiches Saatgut für die Renaturierung und Neuanlage wertvoller Wiesen zu geringen Kosten selbst zu produzieren. Die geringe Breite von 115 cm ermöglicht nach Unternehmensangaben den platzsparenden Transport in einem Kombi oder Kastenwagen und durch die schonende Arbeitsweise des Seedharvesters kann der Wiesenbestand nach der Samenernte als Heuwiese genutzt werden. Empfindliche Komponenten des eBeetle sind gekapselt und so gut geschützt.

Übrigens: Rapid zeigt den neuen Wiesensamen-Ernter Ö+L eBeetle 1.1 der Öffentlichkeit erstmals auf der demopark 2017 auf Stand G-732.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Rapid auf landtechnikmagazin.de:

Rapid stellt neuen Diagnosekoffer für elektronisch angesteuerte Geräteträger vor [5.4.18]

Der neue Rapid Diagnosekoffer enthält neben Elektrozubehör auch ein Diagnosetool, mit dem sich Wartung, Updates, Einstellungen und Kalibrierungen der Elektronikkomponenten der sensorisch/elektronisch angesteuerten Geräteträger einfach durchführen lassen sollen. Nach [...]

Rapid präsentiert neue Einachsgeräteträger MONTA 161 und VAREA 161 [22.3.18]

Mit den Modellen MONTA M161 und S161 sowie VAREA M161 und S161 ergänzt Rapid sein Produktsortiment um zwei Bergmähmaschinen im Leistungsbereich von 16 PS. Nach Unternehmensangaben sind die Einachsgeräteträger MONTA und VAREA mit 16 PS ab Mai 2018 mechanisch angesteuert [...]

Rapid feiert Herstellung des 2.000. Twister in Killwangen [30.7.17]

Die Nachfrage der im zweiten Produktionsjahr stehenden Rapid Heuschieber Twister sowie der Multi-Twister ist nach Unternehmensangaben ungebrochen hoch. So konnten das Montageteam und die ganze Firma Rapid Technic im Werk in Killwangen kürzlich mit großer Freude den 2.000. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Dreizylinder-Traktoren MF 5708 und MF 5709 mit Dyna-4-Getriebe ergänzen Baureihe MF 5700 Global [1.10.17]

Einfache Schlepper zu vernünftigen Preisen – so kann man die Philosophie hinter den Massey Ferguson Global Series Traktoren zusammenfassen. Doch es gibt auch anspruchsvollere Märkte, wie etwa den deutschen, wo die Kunden mehr erwarten. Zur Agritechnica 2017 erweitert [...]

Pöttinger führt Rundballenpressen IMPRESS ein [22.2.16]

Zur Agritechnica 2015 erweiterte Pöttinger sein Produktsortiment um Rundballenpressen. Die neue Baureihe der Pöttinger IMPRESS besteht aus der Festkammerpresse IMPRESS 125 F, den variablen Rundballenpressen IMPRESS 155 V und 185 V sowie der Press-Wickel-Kombination mit [...]

Same Deutz-Fahr Gruppe mit stabilem Umsatz 2016 [23.6.17]

Wie Same Deutz-Fahr mitteilte, konnte die Gruppe im Jahr 2016 einen Umsatz von 1,366 Milliarden Euro erwirtschaften, was einem leichten Rückgang von 1,7 % im Vergleich zum Vorjahres-Umsatz entspricht. Der EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen) lag laut SDF mit [...]

Fendt Pflanzenschutz: Feldspritze Rogator 300 und Selbstfahrer Rogator 600 [18.3.18]

Die Entscheidung, Challenger Produkte in Europa zukünftig unter der Marke Fendt zu vertreiben, beinhaltet naturgemäß nicht nur die Challenger Raupentraktoren sondern auch die Baureihen der angehängten und selbstfahrenden Feldspritzen Rogator 300 und 600. Mehr zu der [...]

SILOKING debütiert mit elektrischem, selbstfahrenden Futtermischwagen TruckLine 4.0 Compact 8 [11.12.16]

Mit dem neu vorgestellten Selbstfahrer TruckLine 4.0 Compact 8 macht Siloking einen Schritt in die Welt der eMobilität. Der selbstfahrende Futtermischwagen mit Fremdbeladung ist zu 100 % elektrisch angetrieben und soll ab dem 2. Quartal 2017 im Handel erhältlich sein. [...]