Anzeige:
 
Anzeige:

Weltpremiere der euro-Maus 4 von ROPA zur Beet Europe in Lelystadt

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.9.2010, 9:06

Quelle:
ROPA Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH
www.ropa-maschinenbau.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

ROPA präsentiert eine neue Generation der euro-Maus 4 mit völlig neuen Dimensionen und über 10 Meter breitem Aufnahmesystem. Im absolut auf Leistung und Effizienz abgestimmten Gesamtkonzept des selbstfahrenden Reinigungsladers für Zuckerrüben reichen sich praxisorientierte Entwicklung und die neuesten technischen Innovationen aus dem Hause ROPA die Hand. Durch den eigens von Hermann Paintner entwickelten über 9 Meter langen Gegengewichtsarm ist die neue Maus unverkennbar und soll selbst bei verlängerter Überladeweite höchste Standsicherheit bieten. Den Prototypen zeigte ROPA auf der Agritechnica 2009 (siehe Artikel Ropa auf der Agritechnica 2009: euro-Maus 4 offiziell vorgestellt), in 2010 werden 10 Maschinen als Vorserie eingesetzt und auf das Intensivste getestet und die Markteinführung plant ROPA für 2011.

Die auf 5,1 Meter anhebbare Komfortkabine bietet dem Maschinenführer einen Arbeitsplatz der Extraklasse bei noch nie gekannter Rundumsicht, auf einem übersichtlichen Farbterminal können alle Maschinenzustände überwacht und optimiert werden und für beste Bedienerfreundlichkeit im Verladebetrieb sorgen ein übersichtliches Bedienpult in neuem Design mit logisch gruppierten Bedienelementen, einem Drehwahlschalter sowie 2 neuen ergonomisch angeordneten Multifunktionsjoysticks auf den Armlehnen.

Das robuste und auf echte 10 Meter verbreiterte Aufnahmesystem besteht aus insgesamt 18 Reinigungswalzen (serienmäßig mit Hartauftrag) und sorgt für effiziente Erdabscheidung. Abhängig vom notwendigen Reinigungsbedarf kann von der Fahrerkabine aus die Reinigungsstrecke im Aufnahmesystem variabel in der Länge und in der Intensität angepasst werden. Gegenüber früheren Systemen können zukünftig um 50 Prozent mehr Rüben im Mietenquerschnitt gelagert werden – ein großer Vorteil bei langen Feldlängen oder bei tiefem Frost.

In das wirkungsgradmaximierte Antriebskonzept ist der extrem sparsame 240KW / 326 PS starke Mercedes-Benz Motor (Abgasstufe 3b) mit AdBlue und SCR-Kat integriert, der auch im Verladebetrieb automotiv mit reduzierter Motordrehzahl betrieben wird, für Extrembedingungen aber auch reichlich Kraftreserven bereithält. Im Vergleich zum Vorgängermodell konnte die Durchsatzleistung bei zugleich reduziertem Kraftstoffverbrauch laut Hersteller nochmals deutlich gesteigert werden. Entsprechend der gesteigerten Durchsatzleistung wurde auch die Reinigungsfläche zur Erzielung eines optimalen Reinigungsergebnisses erweitert.

Für einen sicheren Stand der Maschine sorgt der eigens von Firmengründer Hermann Paintner entwickelte Gegengewichtsarm aus 700er Feinkornstahl, der im Verladebetrieb der Maus einen absolut spektakulären Auftritt verleiht: Bis über 9 Meter weit und 4 Meter hoch kann der Gegengewichtsarm mitsamt Kraftstofftank als Gegenlast zum Überlader ausgeschwenkt werden und ermöglicht dadurch auch bei verlängerter Überladeweite ein optimales Ausbalancieren der Maschine. Elektronische Messsysteme ermitteln automatisch die Gewichtsverteilung und unterstützen so den Maschinenführer. Für die Straßenfahrt lässt sich die Maus bequem von der Kabine aus mit nur einem Bedienelement vollautomatisch auf kompakte 3 Meter Transportbreite bei 14,5 Meter Gesamtlänge zusammenfalten. Zwei hydraulisch gefederte Zusatzachsen in Verbindung mit einem sehr großzügig ausgelegten Bremssystem gewährleisten ein sicheres Handling der etwa 31 t schweren Maus und sichern besten Fahrkomfort auch bei höheren Endgeschwindigkeiten als bisher üblich.

Für eine effiziente Kraftübertragung sorgt das neue Hydrauliksystem mit optimierter Getriebedrehzahlübersetzung, welches bei sehr ruhigen 1.200 U/min Ladedrehzahl hohen Durchsatz mit geringstem Verbrauch verbindet. Eine leistungsstarke Load-Sensing-Hydraulik liefert bereits bei Standgas höchste Ölleistungen und sorgt für schnelle Reaktion der gesamten Arbeitshydraulik.

Der Hauptrahmen besteht aus laserverschweißten und gekanteten U-Profilen aus 700er Feinkornstahl und bietet gegenüber dem Vorgängermodell noch mehr Stabilität. Alle Baugruppen sind funktional, übersichtlich und servicegerecht aufgebaut. Zahlreiche Detaillösungen wie z.B. Ein- und Ausklappautomatik, Grenzleistungsdarstellung der Antriebe, Steinklemmerautomatik, reversierbarer und hochschwenkbarer Lüfter und Kraftstofffilterüberwachung sollen für höchste Kampagnenleistung bei geringsten Wartungsaufwand sorgen. Elektronische Datenerfassung mit USB-Datentransfer, Kraftstoffverbrauchsmessung, Klimaautomatik, Standheizung, Rückfahrkamera und Zentralschmieranlage gehören zur umfangreichen Serienausstattung der euro-Maus 4. Optional können Systeme zur Rübenlogistik – RABS-Auftragsverwaltung, GIS-Schnittstelle, Durchlaufwaage ohne Zusatzterminals direkt ins Hauptterminal integriert werden.

Wer die neue euro-Maus 4 im Einsatz sehen möchte, hat dazu bei der traditionellen ROPA Hausvorführung am Sonntag, den 21. November Gelegenheit. Dabei findet auf dem Rübenfeld neben dem ROPA Werk in Sittelsdorf eine praktische Vorführung statt.



Mehr über ROPA auf landtechnikmagazin.de:

Corona-Pandemie: Keine ROPA Hausvorführung im Jahr 2020 [11.6.20]

Wie ROPA mitteilt, findet dieses Jahr auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie die traditionelle Hausvorführung nicht statt – die Unsicherheit zur Durchführung von Großveranstaltungen lasse, so das Unternehmen, keine vernünftige Organisation zu. Alle zwei Jahre [...]

Noch mehr Effizienz und digitale Vernetzung bei neuem ROPA Zuckerrübenroder Tiger 6S [7.11.19]

ROPA erweitert sein Segment der selbstfahrenden Zuckerrübenvollernter um das Modell Tiger 6S, das nach Unternehmensangaben zur Erntekampagne 2020 in den Serieneinsatz kommt. Nach mehrjährigen Feldtests läuft das Modell laut ROPA zur Saison 2019 bereits als Vorserie in [...]

Mehr Platz für Verlesepersonal: Der neue ROPA Kartoffelroder Keiler II Classic [3.9.19]

Bis zu acht Personen kann der Verlesestand des neuen ROPA Kartoffelvollernters Keiler II Classic aufnehmen, mit dem der niederbayerische Hackfruchternte-Spezialist jetzt sein Angebot an zweireihigen Kartoffelrodern erweitert. Aufbauend auf dem bekannten ROPA Keiler II [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kotte führt neuen garant Gülle-Frontsaugrüssel ein [20.9.18]

Zum effizienten Befüllen von Gülle-Ausbringtankwagen bietet Kotte jetzt einen neuen garant Frontsaugrüssel an, der sich laut Hersteller für das Übersaugen von Gülle aus Zubringer-Tankwagen und Andockstationen gleichermaßen eignet. Kennzeichnend für den neuen [...]

Valtra erweitert S-Serie mit S394 nach oben [12.3.17]

Auf der SIMA 2017 zeigte Valtra zusammen mit dem neuen Top-Modell S394 auch die neue Multifunktions-Armlehne Valtra SmartTouch, die optional auch für die anderen stufenlosen Modelle der Baureihe zur Verfügung steht. Inklusive des neuen S394 umfasst die S-Serie nun sechs [...]

Kverneland verbessert Anbaudrehpflüge 2500 i-Plough [23.1.18]

Für die Anbaudrehpflüge der Serie 2500 i-Plough hat Kverneland zwei interessante Neuerungen vorbereitet: einerseits eine mechanische Novalität in Form eines vorgesetzten Stützrades und anderseits eine elektronische Steuerung, die den Wechsel zwischen Transport- und [...]

Kverneland zeigt neuen Mittelschwader Vicon Andex 804 [9.5.16]

Mit dem neuen Andex 804 erweitert Kverneland die Vicon Mittelschwader-Baureihe um ein Modell, dessen robuste Konstruktion ihn insbesondere für die Arbeit auf schwierigem und anspruchsvollem Terrain prädestinieren soll. Kverneland hebt besonders das neue Design hervor, das [...]