Anzeige:
 
Anzeige:

Grimme stellt Weiterentwicklungen bei selbstfahrenden Rübenrodern MAXTRON und REXOR vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.11.2015, 18:29

Quelle:
Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG
www.grimme.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zur Agritechnica 2015 präsentiert Grimme die neuesten Weiterentwicklungen bei den selbstfahrenden Rübenrodern MAXTRON und REXOR.

Noch mehr Leistung erhält der MAXTRON, der nun laut Grimme mit einem 530 PS statt 490 PS starken 6-Zylinder Mercedes-Benz Motor (OM 471) mit 12,8 Litern Hubraum ausgestattet ist. Die neueste Abgasnorm der EU Stufe IV ist ebenfalls realisiert. Dank verbesserter Motorsteuerung konnte der Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben sowohl beim Roden als auch während der Straßenfahrt nochmals verbessert werden.

Der MAXTRON wird, wie auch schon der REXOR, mit der neuen Bedienarmlehne ErgoDrive ausgestattet. Neben der Integration der zwei Farbtouchscreenterminals CCI 200, sind nun viele vom Fahrer vorwählbare Funktionen für den Direktzugriff auf Drehschalter und Joystick in der am luftgefederten Fahrerkomfortsitz angebrachten Armlehne zu finden. Dies steigert laut Grimme spürbar die Ergonomie, bietet eine schnellere Übersicht über alle wichtigen Funktionszustände der Maschine und erleichtert dem Fahrer die schnelle und die direkte Anpassung wichtiger Rodeparameter an wechselnde Erntebedingungen.

Alle Grimme Selbstfahrer werden jetzt serienmäßig mit leistungsstarken und verbrauchsarmen LED-Scheinwerfern ausgestattet, die für eine blendfreie und flächige Ausleuchtung des Arbeitsfeldes sorgen sollen.

Die selbstfahrenden Rübenroder REXOR 620 und 630 sind optional mit einer Höchstgeschwindigkeit von 32 oder 40 km/h erhältlich, um die unproduktiven Nebenzeiten auf der Straße zu reduzieren.

Auf der Agritechnica 2015 wird die neuste Generation des 6-, 8- und 9-reihigen Rüttelscharrodeaggregates mit Einzelreihentiefenanpassung für die REXOR-Reihe präsentiert. Zudem wird der neue Kombihäcksler vorgestellt, der per Knopfdruck wahlweise die Blätter linksseitig auswirft oder zwischen den Reihen (Inline-System) ablegt. Diese Flexibilität kann laut Grimme gerade bei stark verunkrauteten Beständen oder starken Hanglagen bei hoher Bodenfeuchte ein entscheidender Vorteil sein.

Auf der Agritechnica 2015 zeigt Grimme seine Neuheiten in Halle 25, Stand F11.

Veröffentlicht von:

Mehr über Grimme auf landtechnikmagazin.de:

Grimme stellt neuen Kartoffelroder EVO 260 vor [27.11.23]

Der neue, zweireihige Grimme EVO 260 Kartoffelroder folgt auf den SE 260 und zeichnet sich durch einen rein mechanischen oder vollhydraulischen Antrieb aller Siebbänder und Trenngeräte aus. Mit seinen 2 Trenngeräten und dem geräumigen Verlesetisch eignet er sich laut [...]

Grimme stellt neue Größen- und Ertragserfassung CropAnalyser für die Kartoffelernte vor [11.10.23]

Der auf dem Laserlichtschnittverfahren basierende neue Grimme CropAnalyser soll während des Rodeprozesses Beimengen sowie das Größenspektrum der Kartoffeln und den daraus resultierenden Kartoffelertrag sorten- und teilflächenspezifisch erfassen. Zur Umsetzung des [...]

Grimme mit neuem zweireihigen gezogenen Bunker-Kartoffelroder EVO 290 [8.4.18]

Gewissermaßen als leistungsgesteigerte und weiterentwickelte Version des bekannten zweireihigen gezogenen Kartoffelroders SE 260 führt Grimme den neuen EVO 290 ein. Laut Grimme soll bereits die Typenbezeichnung erahnen lassen, dass es sich um eine Evolution des Bewährten [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Konzepttraktor: Landini stellt Rex4 Electra – Evolving Hybrid vor [10.1.21]

Landini präsentierte mit dem Rex4 Electra – Evolving Hybrid auf der digitalen EIMA 20 21 (und wird dies vermutlich vom 19. bis 23. Oktober 2021 in Bologna auch live tun) das Konzept eines Hybridtraktors, das einen vollelektrischen Vorderantrieb mit einem Dieselmotor [...]

Neues limitiertes Sondermodell: Deutz-Fahr legt Agrotron 6215 TTV Warrior auf [19.5.19]

Auf Grund des großen Erfolges der beiden 2017 erschienenen Sondermodelle im schwarzen Lackkleid Agrotron 9340 TTV und 7250 TTV Warrior bietet Deutz-Fahr nach eigenen Angaben jetzt mit dem neuen Agrotron 6215 TTV Warrior ein weiteres Traktoren-Modell mit dieser [...]

New Holland ändert Typenbezeichnungen bei den Spezialtraktoren der Serie T4000 F/N/V [13.5.13]

Auf der INTERVITIS INTERFRUCTA 2013 zeigte New Holland die T4000 F/N/V Spezialtraktoren mit neuen Typenbezeichnungen, die sich – im Sinne einer Vereinheitlichung – an der bei den T4 Standardtraktoren verwendeten Nomenklatur orientieren. Technik und Ausstattung der New [...]

Sgariboldi kündigt neue selbstfahrende Futtermischwagen Serie 1000 an [18.9.14]

Mit der 1000er Serie kündigt Sgariboldi eine neue Baureihe kompakter, einfach aufgebauter Futtermischwagen-Selbstfahrer an, die laut Hersteller speziell für kleinere landwirtschaftliche Betriebe mit schmalen und schwer zugänglichen Futtertischen sowie für [...]

Kioti mit neuer landwirtschaftlicher Traktoren-Serie HX [21.5.23]

Hierzulande ist Kioti insbesondere für Klein- und Kompakttraktoren bekannt. Mit der neuen Serie HX zeigte Kioti auf der EIMA 2022 neue Traktoren, die sich mit einer maximalen Boost-Leistung von 127 PS auch im landwirtschaftlichen Umfeld wohlfühlen dürften. Kioti ist [...]