Anzeige:
 
Anzeige:

Deutz-Fahr präsentiert neue Mähdrescher-Baureihe C9000

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.9.2013, 18:36

Quelle:
SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH
www.deutz-fahr.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Deutz-Fahr erweitert seine Mähdrescher-Produktpalette um die neue Serie C9000. Die neuen Modelle überzeugen laut Deutz-Fahr mit leistungsstarken Motoren, technischen Innovationen für das Dreschsystem und vollkommen neuen Kabinen mit noch mehr Komfort. In Zusammenarbeit mit Giugiaro Design wurde das Design komplett überarbeitet und liegt nun voll auf einer Linie mit den Traktoren und Schleppern der Marke. Erstmals präsentiert wurden die neuen Deutz-Fahr C9000 Mähdrescher kürzlich auf der Messe INNOV-AGRI Grand Sud-Ouest in Toulouse (Frankreich), die offizielle Vorstellung des neuen Mähdreschers für den deutschen Markt findet auf der Agritechnica 2013 in Hannover im November statt.

Vier Modelle hat Deutz-Fahr für die neue Serie entwickelt: der C9205 TS und der C9206 TS warten mit 5 beziehungsweise 6 Strohschüttlern auf. Die Modelle C9205 TSB und C9206 TSB wurden außerdem speziell für hügelige Flächen entwickelt. Ihr Balance-System gleicht nach Herstellerangaben Seitenneigungen bis zu 20 % und Steigungen oder Gefälle bis zu 6 % aus. In Verbindung mit der neuen verstellbaren Achse, dem Allradantrieb und dem exklusiven Anti-Skid-System sollen die neuen Mähdrescher maximale Produktivität auf jedem Untergrund garantieren.

Die Deutz-Motoren TCD L6 T4i mit 7,8 Liter Hubraum erreichen Leistungen von 246 kW (334 PS) beim C9205 und 290 kW (395 PS) beim C9206 (Herstellerangaben ohne Angabe einer Norm). Dabei soll der Kraftstoffverbrauch dank SCR-Technologie mit AdBlue und der einzigartigen Antriebskonstruktion mit beidseitigem Motorabtrieb stets gering bleiben – die Motoren erzielen laut Deutz-Fahr die weltweit niedrigsten Kraftstoffverbrauchswerte pro Tonne Dreschgut.

Die Hochleistungsschneidwerke der neuen Modelle sind nun auch in 9 Meter-Ausführung erhältlich. Die Rahmenbauweise und das Schumacher Easy Cut II System sollen dabei einen gleichmäßigen Schnitt und höchste Sicherheit in jeder Situation gewährleisten. Die Schneidwerke sind laut Deutz-Fahr extrem robust und langlebig und sorgen dank ihrer effizienten Konstruktion für weitere Kraftstoffeinsparungen.

Die Ingenieure der Abteilung Forschung & Entwicklung haben auch das Dreschsystem Maxi-Crop und den einzigartigen Dreschkorb mit variierbaren Segmenten überarbeitet. Ebenfalls verbessert wurden nach Herstellerangaben die Reversiereinrichtung des Strohkanals und das Versorgungssystem „Extra Feeding“. Ergänzt wird die Ausstattung zudem durch die elektrohydraulische Einstellung des Schnittwinkels – eine kontinuierliche und gleichmäßige Versorgung der Dreschorgane soll somit gewährleistet sein. In Kombination mit den langen Strohschüttlern optimiert das Maxi-Crop System laut Deutz-Fahr zudem die Abscheideleistung. Für eine perfekte Reinigung und schonende Weiterverarbeitung sorgen nach Herstellerangaben weitere exklusive Techniken wie der zweistufige Vorbereitungsboden, der Turboventilator, die extra großen Siebflächen und die beidseitige Überkehrrückführung Double Grain Return (DGR).

Die neue Kabine fügt sich, so Deutz-Fahr, harmonisch in das elegante Design ein und überzeugt mit einer umfangreichen Ausstattung. Eine ganze Batterie leistungsstarker Scheinwerfer, elektrisch verstellbare Rückspiegel und hervorragende Rundumsicht erlauben es dem Fahrer nach Herstellerangaben in jeder Situation den Überblick zu behalten. Der komfortable Fahrersitz, der mit neuen, besonders weichen und staubabweisenden Stoffen in modernen Farben bezogen ist, soll höchste Ansprüche erfüllen. Unter dem Beifahrersitz befindet sich jetzt eine tragbare, 21 Liter fassende Thermokühlbox, die laut Hersteller auch bei hohen Temperaturen verlässlich kühlt. Auch Lenkrad und Lenksäule wurden komplett überarbeitet, um, so Deutz-Fahr, sämtliche Erwartungen an Ergonomie und Komfort sowohl auf dem Feld als auch auf der Straße zu erfüllen.

Effiziente Lösungen wie die großen Flügeltüren an den Seiten und der Rückseite sollen tägliche und außerplanmäßige Wartungen verblüffend einfach machen. Alle wichtigen Maschinenteile sind nach Herstellerangaben leicht zugänglich.

Veröffentlicht von:

Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

#NEXT6ENERATION: Deutz-Fahr erweitert die Serien 6.4 TTV und 6 TTV [11.2.24]

Zwei neue Modelle (6160.4 AGROTRON TTV und 6170.4 AGROTRON TTV) erweitern die Deutz-Fahr Serie 6.4 TTV nach oben und drei Modelle (6160 AGROTRON TTV, 6170 AGROTRON TTV und 6180 AGROTRON TTV) erweitern die Serie 6 TTV nach unten – die Einführung der neuen Modelle versieht [...]

Deutz-Fahr zeigt neue Fünfschüttler-Mähdrescher C6305 und C6305 TS [11.9.23]

Deutz-Fahr hat die Mähdrescher der Baureihe C6000 einer Überarbeitung unterzogen und stellt für die Saison 2024 die neuen Modelle C6305 und C6305 TS vor. Die neuen Fünfschüttler-Mähdrescher für die Eigenmechanisierung zeichnen sich insbesondere durch eine neue Kabine [...]

Deutz-Fahr Baureihe 5D Keyline jetzt auch mit PowerShuttle und Powershift [20.8.23]

Deutz-Fahr führt bei der Kompaktschlepper-Baureihe 5D Keyline als neue Ausstattungsoption ein PowerShuttle-Getriebe ein. Zusätzlich zur lastschaltbaren Wendeschaltung kann diese Getriebe-Version zudem mit Zweifach-Lastschaltung bestellt werden. Nicht unerwähnt bleiben [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Horsch zeigt neue Sämaschine Avatar SD mit Einscheibenschar [4.12.15]

Mit der neuen Avatar SD zeigt Horsch erstmalig eine Sämaschine, die in der Direktsaat mit Scheiben arbeitet – vormals fanden hier ausschließlich Zinken Verwendung. Hoher Schardruck und ein speziell konzipiertes Einscheibenschar sollen die Avatar für ihren Einsatz [...]

Kleines Update für die Massey Ferguson Traktoren der Baureihe MF 3600 [8.3.15]

Im Zuge eines kleinen Updates passt Massey Ferguson die Standard- und Spezialtraktoren der Baureihe MF 3600 optisch an die übrigen Massey Ferguson Traktoren-Serien an und führt gleichzeitig auch technische Neuerungen ein. So wurde laut Massey Ferguson die Hubkraft des [...]

Futterverschmutzung reduzieren mit der neuen Zunhammer Duplo-Düse für Gülle-Schleppschuhverteiler [26.10.20]

Zunhammer führt die neue Duplo-Düse als Ausstattungsoption für die hauseigenen Gülle-Schleppschuhverteiler ein. Im Vergleich zum Standard-Schleppschuh halbiert die Duplo-Düse den Strichabstand der Gülleauslässe. Futterverschmutzungen auf Grünland können so [...]

ArmaTrac erweitert Lux-Baureihe mit 1254 LUX CRD4 nach oben [20.1.19]

Der neue ArmaTrac 1254 LUX CRD4 des türkischen Herstellers Erkunt Traktör setzt mit Deutz-Motor und ZF-Power-Shuttle-Getriebe auf Komponenten deutscher Hersteller und richtet sich, auch durch die Erfüllung der aktuellen Abgasnorm, an europäische Landwirte. Vorgestellt [...]