Anzeige:
 
Anzeige:

Bergmann zeigt neuen Rübenreinigungswagen RRW 400

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.2.2020, 7:24

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Ludwig Bergmann GmbH
www.bergmann-goldenstedt.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der Bergmann Rübenreinigungswagen RRW 400 kombiniert das Fahrgestell VARIO 440 mit dem Rübenreinigungsaufbau RRW A 400 und erweitert so die Einsatzmöglichkeiten des VARIO 440 – bis dato waren schon ein Streuaufbau sowie ein Häckselaufbau erhältlich.

Bergmann bietet die VARIO-Fahrgestelle in drei Größen an: als Tandem-Varianten VARIO 400 mit bis zu 22 t zulässigem Gesamtgewicht und VARIO 440 mit bis zu 24 t zulässigem Gesamtgewicht sowie als Tridem-Version VARIOSIX mit bis zu 34 t zulässigem Gesamtgewicht. Alle drei Fahrgestelle lassen sich mit Streu- und Häckselaufbau ausrüsten. Für das mittlere Modell ist jetzt zusätzlich der Rübenreinigungsaufbau RRW A 400 bestellbar.

Der Rübenreinigungswagen RRW 400 bietet laut Bergmann ein Fassungsvermögen von (DIN) 39 m³ und ein zulässiges Gesamtgewicht auf dem Feld von 36 t. Er umfasst ein dreifach klappbares 2 m breites Überladeband mit PU-Mitnehmern zur Rübenschonung, das maximale Überladeleistungen von bis zu 2.100 t pro Stunde sowie die problemlose Anlage von 10 m breiten Mieten ermöglichen soll. Die integrierte Eigenhydraulik mit einer 160-l-Pumpe und Drücken bis zu 400 bar wird von der Zapfwelle des Traktors angetrieben, wodurch die Anforderungen an das Zugfahrzeug laut Bergmann relativ gering sind.
Im Fokus der Entwicklung stand die verlustarme und rübenschonende Entleerung, weshalb die Mitnehmerleisten des Längs- und des Quertransportbodens speziell geformt sind, um Verletzungen des Rübenkörpers zu vermeiden. Eine spezielle Reinigungswalze an der Übergabe vom Quertransportboden auf das Überladeband soll zusätzlich für Schonung sorgen und einen Großteil der anhaftenden Erde entfernen. Das Überladeband wurde als Siebband mit Mitnehmerfingern ausgeführt, um die Rüben zu reinigen und die Beimengen auf den Boden und nicht in die Miete zu transportieren.
Bedient wird der Rübenreinigungswagen RRW 400 serienmäßig mit der Bergmann Pilotbox, die sich optional mit einem Zusatzbedienpult ausstatten lässt, um den kompletten Entladevorgang zu steuern. Ein Novum ist die auf Wunsch erhältliche AEF-zertifizierte ISOBUS-Steuerung, durch die die Steuerung über die CCI-Bedienterminals CCI 50, CCI 200 und CCI 1200 sowie ISOBUS-fähige Fremdterminals ermöglicht wird. Verfügt der Traktor über einen Joystick mit AUX-N-Funktionalitäten, kann dieser zur Arbeitserleichterung mit Funktionen aus dem Bedienterminal belegt werden.

Alle VARIO-Fahrgestelle sind übrigens serienmäßig mit Untenanhängung sowie einem hydraulischen Fahrwerk ausgestattet und bestechen Bergmann zufolge durch ihr geringes Eigengewicht. Eine Nachlauflenkachse bei den beiden Tandem-Modellen und eine Zwangslenkung bei allen drei Modellen sind auf Wunsch erhältlich, ebenso wie großvolumige Bereifung bis 800/45 R30.5 beim VARIO 440 und VARIOSIX. Die Dimension der größten Bereifung beim VARIO 400 ist 800/45 R26.5. So ist mit den Fahrgestellen bei niedrigem Reifendruck eine hohe Bodenschonung auf Acker und Wiese möglich. In Verbindung mit der elektronischen Zwangslenkung ist das spurversetzte Fahren, der sogenannte „Hundegang“, möglich, um noch mehr Bodenschonung zu erreichen, speziell beim Einsatz in den feuchten Herbst- und Wintermonaten.
Bergmann gibt an, dass sich nach vorheriger Absprache der Maße auch Aufbauten von Fremdherstellern, wie beispielsweise Tankaufbauten, mit bewährten Twistlock-Verriegelungen auf den VARIO Fahrgestellen befestigen lassen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Bergmann auf landtechnikmagazin.de:

Bergmann stellt neues Breitstreuwerk V Spread für mehr als 36 m Streubreite vor [27.4.20]

Mit dem neuen Breitstreuwerk V Spread erweitert Bergmann nach eigenen Angaben die maximale Streubreite abhängig vom Streugut auf deutlich über 36 m – und das nach Unternehmensangaben bei einer optimalen Querverteilung. Bergmann zufolge wird das neue Breitstreuwerk [...]

Bergmann stellt Neu- und Weiterentwicklungen bei den Ladewagen-Baureihen Royal und Shuttle vor [30.1.20]

Auf der Agritechnica 2019 präsentierte Bergmann einige Neuerungen bei den Ladewagen der Baureihen Royal und Shuttle. Beide Serien sind alte Bekannte aus dem Bergmann-Produktprogramm: Den Royal mit DIN-Ladevolumen von 26,8 bis 30 m³ und dem einzigartigen 2-Rotor-System mit [...]

Neues bei den Bergmann Tieflader-(Universal-)Streuern [20.10.19]

Bergmann stellt auf der Agritechnica 2019 einige neue, teils optionale, Ausstattungen für den einachsigen Tieflader-Universalstreuer TSW 2140 E und den Einachs-Tiefbett-Stalldungstreuer M 2140 E vor. Bot Bergmann seinen Einachs-Tieflader-Streuer ursprünglich [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

SIMA Innovation Awards 2019: 27 Auszeichnungen für innovative Neuheiten (Teil 2) [12.12.18]

Insgesamt 27 Produktneuheiten wurden im Rahmen des SIMA INNOVATION AWARD 2019 mit einer Medaille ausgezeichnet. Im zweiten unserer kleinen Artikelserie über die ausgezeichneten Innovationen stellen wir Ihnen 14 der insgesamt 20 Bronze-Medaillen-Gewinner vor. Die weiteren [...]

Vicon stellt neuen Wender Fanex 904C vor [14.8.18]

Vicon hat seinen Kreiselzettwender mit Transportfahrwerk Fanex 904C einer Komplettüberarbeitung unterzogen. Der Kreiselheuer mit 9,0 m Arbeitsbreite brilliert mit einem neuen Design und dem HexaLink Antrieb an den äußeren Kreiseln. Der Vicon Fanex 904C verfügt über [...]

Agritechnica-Gold für Pellet-Vollernter Krone Premos 5000 [14.1.16]

Mit dem Krone Premos 5000 (System Kalverkamp) präsentierte Krone auf der Agritechnica 2015 einen gezogenen Pellet Vollernter – eine Maschinen-Gattung, die es bis jetzt noch nicht gab. Der Premos wurde dazu konzipiert, auf dem Acker Halmgutpellets direkt aus dem Schwad zu [...]

Der Dritte im Bunde: New Holland T7 HD und Case IH Optum CVX kommen auch als Steyr Terrus CVT [16.11.15]

Gulasch schmeckt, das weiß man natürlich gerade in Österreich, aufgewärmt besonders gut – sofern man es nicht anbrennen lässt. Nun, Case IH/Steyr lässt nichts anbrennen, würzt nur etwas nach (Design, Farbe, Namensgebung) und köchelt nach diesem Grundsatz auf [...]