Anzeige:
 
Anzeige:

Case IH zeigt neuen Kaffee-Vollernter Coffee Express 200 Multi und Precision Farming Lösungen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.3.2019, 7:24

Quelle:
CNH Deutschland GmbH
www.caseih.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf der SIMA 2019 stellte Case IH neben dem Kaffee-Vollernter Coffee Express 200 Multi (für die Region Afrika/Naher Osten) das neue Telematik-Portal AFS Connect und mit der Kombination von EZ-Pilot Pro und AccuGuide MotorDrive ein hochleistungsfähiges Lenkassistenzsystem vor.

Der Kaffee-Vollernter Case IH Coffee Express 200 Multi wird nach Unternehmensangaben von einem verbrauchsarmen und wartungsfreundlichen Motor angetrieben und überzeugt durch eine unglaubliche Ernteleistung von 130 bis 150 Beutel/Stunde respektive 60 bis 70 kg/h, was die Erntekosten reduziert und die Rentabilität erhöht. Der Coffee Express 200 Multi verfügt Case IH zufolge über ein einzigartiges hydraulisches Bremssystem in den Schüttlerwalzen, das eine bis dato unerreichte Ernteleistung und Pflanzenschonung gewährleistet. Dieses einzigartige System sei zudem äußerst vielseitig und erlaube die Wahl zwischen einer selektiven Ernte der Kaffeebohnen und der gesamten Pflanze.

Mit dem neuen Telematik-Portal AFS Connect zeigt Case IH ist ein System, das Maschinen, Telematik, Daten-Sharing und Apps für das tägliche Betriebs- und Datenmanagement umfasst. Es erlaubt technologie-/informationsorientierten Landwirten und Lohnunternehmern eine Visualisierung ihrer Flotte und Agrardaten sowie einen nahtlosen Datentransfer zu vertrauenswürdigen Partnern. Das System bietet Zugriff auf Abdeckungskarten, Maschinenstandorte und Mitteilungen sowie Agrardaten, Datenberechtigungen und die Möglichkeit zur gemeinsamen Datennutzung mit Dritten.
Der Zugriff auf AFS Connect erfolgt hauptsächlich über MyCaseIH, eine neue cloudbasierte Plattform, die Kunden eine schnelle, bequeme und zentrale Anmeldung bei ihrem Case IH Account ermöglicht und eine zentrale Kontaktstelle mit allen Elementen der Marke – von Maschinen und Agrardaten bis hin zu Informations- und Ressourcenmaterial – darstellt. MyCaseIH befindet sich nach Herstellerangaben derzeit im finalen Entwicklungsstadium und soll noch in diesem Jahr an den Start gehen.

EZ-Pilot Pro stellt in Kombination mit dem Trimble Nav-900 Guidance Controller und dem AFS Pro 700 Touchscreen-Terminal von Case IH ein voll integriertes, hochleistungsfähiges Lenkassistenzsystem dar. Das AFS Pro 700 ermöglicht die Steuerung/Überwachung der Traktor-, Geräte- und Spurführungsfunktionen über ein zentrales Display. Das System, das in Verbindung mit einem RTK+ Korrektursignal eine Spur-zu-Spur-Genauigkeit von 2,5 cm bietet, arbeitet mit einem Lenkmotor, der platzsparend in die Lenksäule integriert ist. Ein Geländeausgleichssystem sorgt dafür, dass auch auf unebenem oder hügeligem Terrain eine hohe Genauigkeit erzielt wird. Der Lenkassistent arbeitet bei Geschwindigkeiten bis 1,6 km/h und bei 45° zum Schwad. Bei Rückwärtsfahrt ist die Spurführung 15 Sekunden lang aktiv, um eine genaue Fahrzeug- und Gerätepositionierung auf dem Vorgewende sicherzustellen.
Das AccuGuide MotorDrive-System von Case IH, das einen AutoPilot™ Motorantrieb, einen Nav-900 Guidance Controller von Trimble und ein AFS Pro 700 Touchscreen-Terminal umfasst, bietet neben einer sehr hohen Präzision zusätzliche Vorteile. Es arbeitet auch bei sehr langsamen Geschwindigkeiten (bis 300 m/h) und bei 90° zum Schwad. Die automatische Spurführung funktioniert auch bei Rückwärtsfahrt. Das System ist nach Unternehmensangaben vollständig kompatibel mit dem AccuTurn-System von Case IH, das den Wendevorgang auf dem Vorgang automatisch ausführt und den Traktor präzise in die nächste Spur lenkt. AccuTurn wird per Tastendruck aktiviert. Es steuert den Lenkvorgang auf dem Vorgewende und sorgt für ein sauberes, exaktes Anschlussfahren.

Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Case IH startet neues Gebrauchtmaschinen-Portal [31.5.19]

Ab sofort bietet Case IH nach eigenen Angaben über das Portal www.used.caseih.com einen ebenso direkten wie einfachen Zugang zu „jungen Gebrauchten“, das heißt zu top gebrauchter Landtechnik und attraktiven Vergleichsmöglichkeiten. Ein großer Vorteil: Hier stellen [...]

Case IH erweitert Maxxum Baureihe um Maxxum 150 Multicontroller [14.4.19]

Case IH präsentierte mit dem neuen Maxxum 150 Multicontroller für das Flaggschiff und einziges 6-Zylinder-Modell der Maxxum-Traktoren die neue Getriebeoption ActiveDrive 8 auf der SIMA 2019. Grundsätzlich bietet Case IH die Maxxum Traktoren mit dem 4-stufigen [...]

Jubiläum: Erster Axial-Flow-Mähdrescher in Europa kehrt vier Jahrzehnte nach Debüt auf SIMA zurück [15.3.19]

Der allererste Axial-Flow-Mähdrescher, der nach Europa kam, kehrte jetzt an den Ort zurück, an dem er vor 40 Jahren sein Debüt feierte: Das Modell 1460 von International Harvester, welches am SIMA Haupteingang zahlreiche Besucher anlockte. Die Axial-Flow-Mähdrescher [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland ändert Typenbezeichnungen bei den Spezialtraktoren der Serie T4000 F/N/V [13.5.13]

Auf der INTERVITIS INTERFRUCTA 2013 zeigte New Holland die T4000 F/N/V Spezialtraktoren mit neuen Typenbezeichnungen, die sich – im Sinne einer Vereinheitlichung – an der bei den T4 Standardtraktoren verwendeten Nomenklatur orientieren. Technik und Ausstattung der New [...]

John Deere stellt neue variable Rundballenpressen der Serie V400 vor [6.8.17]

Die neue John Deere Baureihe V400 löst die variablen Rundballenpressen der Serien 800 und 900 ab. Die zwei Grundmodelle V451 und V461 mit maximalen Ballendurchmessern von 1,65 respektive 1,85 m werden in drei verschiedenen Ausstattungsvarianten sowie als [...]