Anzeige:
 
Anzeige:

Zürn mit neuem Sonnenblumen-Vorsatz für variable Schneidwerke

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.9.2018, 7:29

Quelle:
Zürn Harvesting GmbH & Co. KG
www.zuern.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Sonnenblumen haben in der Erntereife zerbrechliche Stengel und schwere Blütenköpfe. Entsprechend sorgfältig sollen die Schneidwerke beim Drusch die Pflanzen behandeln. Passend dazu hat Zürn Harvesting nach eigenen Angaben seinen Sonnenblumen-Schneidwerksvorsatz überarbeitet. Das Gerät wird in einem Stück, vergleichbar einem Raps-Vorsatzschneidwerk, mit dem Standardschneidwerk des Mähdreschers mittels Schnellverschlüssen verbunden.

Das geht laut Zürn ruckzuck und es sind keine weiteren Einzelteile zu montieren. Durch die Verwendung von Kunststoffschiffchen gelang es nach Herstellerangaben, eine insgesamt leichte und trotzdem robuste Konstruktion herzustellen. Dies soll vor allem dem Anbau an Schneidwerken mit variablen Tischen zugute kommen.

Deshalb hat Zürn nach eigenen Angaben auch die offizielle Freigabe von John Deere, deren variable 600X-Schneidwerke mit dem Sonnenblumenvorsatz auszurüsten. In gemeinsamen Tests und Versuchen zeigte sich laut Zürn, dass die Sonnenblumenköpfe besonders gut über die glatten Kunststoffschiffchen ins Schneidwerk gleiten. Zudem verhindern Abdeckbleche in der Haspel das Aufspießen der Sonnenblumen auf den Haspelzinken.

Um das Einhängen von Sonnenblumen an den Haspelrohren zu verhindern, gibt es optional eine spezielle Haspelabdeckung, die über die Haspelrohre hinausragt. Das soll außerdem den Transport der abgeschnittenen Pflanzenköpfe bis zur Einzugsschnecke verbessern. Zum Transport auf dem Zürn Schneidwerkswagen kann der Erntevorsatz am Schneidwerk verbleiben.

Auch für das Claas Vario- sowie New Holland VariFeed-Schneidwerke stellt der Vorsatz laut Zürn eine kostengünstige Lösung für die Sonnenblumenernte dar. Hier setzt der Hersteller aufgrund der Messergeometrie Metall-Schiffchen ein.



Mehr über Zürn auf landtechnikmagazin.de:

Hacktechnik: Zürn und Garford kooperieren [16.5.19]

Der Schneidwerks- und Parzellentechnik-Spezialist Zürn Harvesting hat sich nach eigenen Angaben an dem englischen Hacktechnik-Hersteller Garford Farm Machinery Ltd. mehrheitlich beteiligt. Damit erweitert das baden-württembergische Familienunternehmen sein Produktprogramm [...]

Zürn zeigt neues PremiumFlow Schneidwerk 700PF für hohe Erntemengen [3.4.18]

Die neue Schneidwerksbaureihe Zürn 700PF für John Deere Mähdrescher zeichnet sich durch einen Leichtbaurahmen aus, der die Verarbeitung noch größerer Erntemengen ermöglicht, durch stufenlose, hydraulische Antriebe der Bandkonstruktion und die Beschleunigung des Umbaus [...]

Zürn erweitert Programm mit Sätechnik für Feldversuchswesen [7.8.16]

Ein wichtiger Baustein für den Fortschritt in der weltweiten Landwirtschaft sind die Feldversuche zur praktischen Erprobung von Sorten, Verfahrenstechniken, Pflanzenschutz- und Düngemitteln. Den ersten „brauchbaren“ Parzellenmähdrescher zur Beerntung der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neues Nachläufer-Schnellwechselsystem OptiChange von Lemken [31.10.17]

Lemken führt das neue Schnellwechselsystem OptiChange ein. OptiChange erlaubt es, die Walze etwa am Grubber oder an der Kurzscheibenegge schneller zu tauschen. So kann der Nachläufer für eine bessere Arbeitsqualität bei unterschiedlichen Einsatzbedingungen einfacher [...]

Sulky stellt neue Düngerstreuer X40 und X50 ECONOV vor [21.3.14]

Auf der Agritechnica 2013 präsentierte Sulky die neuen Düngerstreuer X40 und X50 ECONOV, die durch den Einsatz von GPS-Technik, Internet und automatisierten Funktionen die Arbeit erleichtern und eine Präzisionsdüngung selbst auf sehr unregelmäßig geformten Feldern auf [...]