Anzeige:
 
Anzeige:

Facelift für Case IH Großballenpresse LB 436 HD

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.5.2024, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bild: CNH Industrial N.V.
www.caseih.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Neben der Einführung eines neuen Load-Sensing-Hydrauliksystems, mit dem Funktionen, die bis dato am Heck geschaltet wurden, von der Kabine aus gesteuert werden, verbessert Case IH die Großballenpresse LB 436 HD in Bezug auf die Haltbarkeit.

Um die Lebensdauer der Großballenpresse LB 436 HD, die Ballen mit 120 cm Breite und 90 cm Höhe erzeugt, zu erhöhen, setzt Case auf verbesserte Kolbenrollen mit abgedichteten Lagern oder Hochleistungseinheiten mit schmierbaren Lagern. Auch stärkere Federn für die Stopfbremse, eine stärkere Rotorantriebskette, eine optionale Bodenplatte für den Hardox 400-Packerzuführer und eine leichter zugängliche Schmierstelle für die Pick-up sollen Ausfälle verhindern. Die verstärkte Ernteguthaltefingerwelle, der optionale Hydraulikzylinder mit doppeltwirkendem Sicherheitsventil und zusätzliche Führungen an den vorderen Scharnieren der Ballenrutsche leisten ihren Beitrag zur Erhöhung der Stabilität.

Mit dem Eingangs erwähnten Load-Sensing-Hydrauliksystem der Großballenpresse LB 436 HD können das vollständige oder teilweise Auswerfen der Ballen und das Öffnen respektive Schließen der Ballenrutsche mit dem Ballenmonitor oder dem ISOBUS-Terminal des Traktors gesteuert werden. Für das Öffnen der Ballenrutsche wird aus Sicherheitsgründen eine Mindestgeschwindigkeit von 5 km/h benötigt und darf eine Maximalgeschwindigkeit von 15 km/h nicht überschritten werden; Schließen funktioniert bei jeder Geschwindigkeit. Auch die Verriegelung der Tandemachslenkung wird am Terminal aktiviert – beim Rückwärtsfahren oder im Straßenbetrieb verriegelt die Lenkung automatisch. Neben konischen Steckern können jetzt auch Flachstecker verwendet werden, um die Flexibilität der Anschlüsse zu erhöhen.

Die Bedienoberfläche der Case IH Großballenpresse LB 436 HD zeigt die Schwadzufuhr nach links respektive rechts, um eine gleichmäßige Zufuhr durch die Lenkung zu erleichtern. Die Ballenlänge lässt sich jetzt kalibrieren und für den Feuchtigkeitssensor gibt es eine Offset-Einstellung. Verschiedene Funktionen der Ballenpresse lassen sich mit der AUX-N-Funktion bestimmten Tasten zuweisen: Zu diesen Funktion zählen der Verschluss der Ballenrutsche, das Einschalten des Messers, das Öffnen der Messerschublade, die automatische Nivellierung, das Ablassen des Drucks in der Ballenkammer, das Kippen des Garnkastens für einen leichteren Zugang und das Aktivieren der Tandemachs-Lenksperre. Das AFS Connect-Dashboard wurde für die Nutzung mit LB-Ballenpresen angepasst, um den Datenexport zu erleichtern und Daten pro Feld und Tag anzuzeigen.

Als neue Option bietet Case IH für die Großballenpresse LB 436 HD und die gesamte LB 4 XL Baureihe „Baler Automation Systems“ an, das mit einem zuverlässigen LiDAR-Sensor (Light Detection And Ranging) mit IMU (Inertial Measurement Unit) arbeitet, um den Schwad vor dem Traktor abzutasten. Auf Grund der Größe des Schwads wird die Geschwindigkeit angepasst, wodurch die Presskammer gleichmäßiger befüllt, aber nicht überfüllt werden soll. Diese Ballenautomatisierung soll gleichzeitig die Effizienz der Presse (Kraftstoff, Produktivität) und den Fahrkomfort steigern. Für die Ballenautomatisierung wurde ein neues Menü entwickelt, mit dem sich die automatische Geschwindigkeitsregelung, die Lenkung sowie das gewünschte Ballengewicht einstellen lassen. Die Software regelt dann die Betriebsparameter so, dass das Wunschgewicht erreicht und eine gute Ballenform erzielt wird. Ist die Zugmaschine mit einem GPS-System ausgerüstet, lässt sich die Schwadposition exakt erfassen und die Führungsgenauigkeit wird weiter erhöht.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Case IH kündigt neue FieldOps App an [22.5.24]

Case IH präsentiert die neue FieldOps App als vereinfachte und optimierte All-in-One-Lösung zur Vernetzung, Ansicht und Verwaltung der Mehrmarkenflotte vor, stellt die vollständige Veröffentlichung im Laufe des Jahres in Aussicht und berichtet von der strategischen [...]

Case IH verbessert Rundballenpresse RB 545 [7.4.24]

Die Festkammer-Rundballenpresse Case IH RB 545 und die Wickelkombination RB 545 Silage Pack wurden optisch überarbeitet, mit verstärkten Ketten ausgestattet und lassen sich jetzt auf Wunsch mit einer 1.000-U/min-Zapfwelle ausrüsten. Mit der Festkammerpresse RB 545 und [...]

Case IH präsentiert Farmall 75C Electric [3.3.24]

Case IH zeigt mit dem neuen Farmall 75C Electric einen Traktor mit Elektroantrieb, dessen Akku in weniger als einer Stunde von 10 % auf 80 % Kapazität aufgeladen werden kann. Angetrieben wird der neue Case IH Farmall 75C Electric von einem Elektromotor, der nach [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Horsch erweitert Avatar SD Sätechnik nach unten [21.1.18]

Nach dem großen Erfolg der 2015 vorgestellten Avatar Sämaschinen in 4, 6 und 12 m Arbeitsbreite ergänzt Horsch die Serie nun um das 3-m-Modell Avatar 3 SD. Die Maschinen wurden für die Direktsaat oder Zwischenfruchtbestände konzipiert, sollen sich durch die geringe [...]

Neuer selbstfahrender Kartoffelroder Dewulf Enduro [7.12.20]

Mit dem Enduro präsentiert Dewulf einen neuen 4-reihigen, selbstfahrenden Siebkettenroder auf Rädern mit drei Achsen für die Kartoffelernte, der sich durch Leistungsstärke, Produktschonung, Kapazität und Bedienkomfort auszeichnen soll. Bestellungen werden ab sofort [...]

Neue gezogene Feldspritze Kuhn LEXIS 3000 und Gestänge MEA2 und MTA2 [29.5.16]

Die neue gezogene Feldspritze LEXIS 3000 erweitert das Kuhn Pflanzenschutzprogramm um ein Einsteigermodell, bei dem der Fokus neben der Effizienz und dem Preis-Leistungs-Verhältnis vor allem auf der einfachen Bedienung liegt. Zusammen mit der neuen LEXIS 3000 präsentiert [...]