Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Winterdienststreuer Amazone E+S 301 und E+S 751

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.6.2017, 7:32

Quelle:
ltm-ME, Bild: Amazonen Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG
www.amazone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Amazone zeigt auf der demopark 2017 neben seinem kompletten Kommunalmaschinen-Programm mit den Modellen E+S 301 und E+S 751 eine neue Generation von Winterdienststreuern, die sich durch eine variable Einleitsystemverstellung sowie eine geschwindigkeitsabhängige Mengenregelung auszeichnen.

Das serienmäßige Fassungsvermögen des neuen E+S 301 beziffert Amazone mit 300 l. Durch schraubbare Aufsätze lässt es sich um 95 oder 190 l steigern, womit das maximale Behältervolumen des E+S 301 490 l beträgt. Der Winterdienststreuer E+S 751 ist mit einem 750-l-Behälter ausgerüstet und kann mit 180-l- oder 360-l-Aufsatz auf bis zu 1.110 l Fassungsvermögen erweitert werden. Amazone unterstreicht, dass steile Behälterwände ein optimales Nachrutschen bewirken. Verschlossen wird der Streugutbehälter mit einer Abdeckschwenkplane mit Sichtfenster.

Die Streubreite der neuen Streuer E+S 301 und 751 beträgt nach Herstellerangaben 1 bis 8 m. Die serienmäßige variable Einleitsystemverstellung ermöglicht laut Amazone auch asymetrisches Streuen. An der Rückseite der Streuer (auf Höhe der Trichterspitze) befindet sich das SmartCenter, mit dem sich der Streufächer verstellen lässt.

Die neuen Winterdienststreuer E+S 301 und 751 verfügen über einen Zapfwellenantrieb, können aber auch in der Variante Hydro mit hydraulischem Streuscheibenantrieb bestellt werden. Amazone unterstreicht dass sich bei den Modellen E+S 301 und 751 Hydro die Streubreite stufenlos verstellen lässt und die Salzstaubentwicklung im Vergleich zum Streuschirmeinsatz minimal ist. Um ein Zermahlen des Streuguts sowie mögliche Verstopfungen in der Behälterspitze zu vermeiden, reduzieren die Hydro-Modelle die Drehzahlen des fest mit der Streuscheibe verbundenen Rührwerks automatisch mit abnehmender Arbeitsbreite und Anhalten des Traktors.

Um die Winterdienststreuer E+S 301 und 751 umfassend gegen Korrosion zu schützen, fertigt Amazone die Bodengruppe, Streuscheibe, Streuschaufeln und Trichterspitze der Streuer aus Edelstahl; die Trichterspitze wird mittels Laserschweißverfahren am Behälter befestigt. Der Streugutbehälter verfügt nach Herstellerangaben über eine Zinkphosphatierung und eine widerstandsfähige Mehrschichtlackierung. Um den Traktor vor korrosiven Salzpartikeln zu schützen, bietet Amazone einen robusten Schmutzfänger als Wunschausstattung an. Ebenfalls optional erhältlich ist eine laut Amazone StVZO-zugelassene LED-Beleuchtung.

Bedient wird die geschwindigkeitsabhängige Mengenregelung sowohl bei den Winterdienststreuern E+S 301 und 751 mit Zapfwellenantrieb als auch bei den Modellen mit hydraulischem Streuscheibenantrieb mit dem Terminal EasySetE+S, mit dem sich auch der Dosierschieber öffnen sowie schließen lässt und mit dem die Streubreiten stufenlos verstellt werden können. Die Grundeinstellung und die Anpassung des Dosierschiebers und damit der Ausbringmenge wird über Plus- und Minustasten eingestellt – für besonders kritische Stellen beispielsweise Brücken gibt es die Funktion „+ 100 %“, mit der sich die Ausbringmenge deutlich erhöhen lässt. Auch die optionale LED-Arbeitsbeleuchtung, die durch starkes, rot gefärbtes Licht auch bei Nacht und Schneefall einen guten Blick auf den Streufächer erlauben soll, wird mit dem Bedienterminal EasySetE+S eingeschaltet.

Amazone zeigt die neuen Winterdienststreuer E+S 301 und E+S 751 auf der demopark 2017 auf Stand D-418.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Amazone überarbeitet Anhängesämaschine Citan [10.4.18]

Ein Facelift der Amazone Citan in 12 und 15 m Arbeitsbreite beschert der Anhänge-Sämaschine das neue RoTeC pro-Einscheibenscharsystem, ein neues Einstellzentrum an der Frontseite der Maschine, einen vereinfachten Aufstieg und eine neue Schlauchgarderobe für [...]

Amazone führt neue pneumatische Aufbausämaschine Centaya Super ein [11.3.18]

Amazone präsentierte auf der Agritechnica 2017 die neue pneumatische Aufbausämaschine Centaya Super die das Programm der pneumatischen Amazone Aufbausämaschinen nach oben abrundet. Die Centaya Super kann wahlweise mit einem 1.600 l oder einem 2.000-l-Saatgutbehälter [...]

Neue Scheibeneggen-Grubber-Kombination Ceus von Amazone [18.2.18]

Mit dem Ceus 4000-2TX, 5000-2TX, 6000-2TX und 7000-2TX stellt Amazone ein neues und flexibles Maschinenkonzept in den Arbeitsbreiten von 4 bis 7 m vor. Der Ceus kombiniert den Einsatz einer Kompaktscheibenegge für die flache Bearbeitung mit einem Zinkenfeld für die tiefe [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Massey Ferguson erweitert neue Traktorenbaureihe MF 5600 um drei neue Vierzylinder-Modelle [11.8.13]

Nach der erfolgreichen Markteinführung der Modelle MF 5608, MF 5609 und MF 5610 mit Dreizylinder-Motor im vergangenen Jahr, erweitert Massey Feruson die Baureihe MF 5600 mit den drei Vierzylinder-Modellen MF 5611, MF 5612 und MF 5613, die auf der Agritechnica 2013 ihr [...]

Gülletransport im Sack: Huesker zeigt Flexcover Combi und Flexcover Combi Plus [26.11.17]

Dem Thema effizienter Gülletransport widmete sich Huesker auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen Flexcover Combi und der Studie Flexcover Combi Plus. Beide Systeme setzen auf den Transport der Gülle in einem Sack aus hochfestem, PVC beschichtetem Gewebe unter Verwendung [...]

Fast vergessen: Schlüter Traktoren mit Luftkühlung [20.8.17]

Den Namen Schlüter verbinden wohl die meisten unwillkürlich mit leistungsstarken Großtraktoren – auch wenn Super, Super Trac, Profi Trac und Co. teilweise das Prototypen-Stadium nicht verließen. Weitgehend unbekannt sind jedoch die in durchaus beachtlichen [...]

Kerner stellt neuen Universalgrubber X4 vor [8.2.16]

Als Neuheit präsentierte Kerner auf der Agritechnica 2015 den Universalgrubber X4, der sich nach Herstellerangaben insbesondere durch eine intensive Durchmischung des Bodens, eine exakte Einebnung sowie eine präzise Tiefenführung auszeichnet und sich zudem universell mit [...]

New Holland optimiert T7 LWB Traktoren [12.11.17]

New Holland unterzieht die vier T7 LWB Traktoren T7.230, T7.245, T7.260, T7.270 einem Update, das eine neue Vorderachse, die Einführung einer neuen TerraGlide-Vorderachsfederung, der CustomSteer-Lenkfunktion und die Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes auf 13.600 kg [...]

Massey Ferguson führt die neuen MF 3700 Spezialtraktoren ein – neue Variante WF erweitert Einsatzspektrum [22.1.18]

Massey Ferguson ersetzt mit den neuen MF 3700 Spezialtraktoren die bisherige Serie MF 3600 Xtra. Mit den vier Modellen MF 3707, MF 3708, MF 3709 sowie MF 3710 deckt die neue Baureihe einen Leistungsbereich von 75 bis 105 PS ab und bietet nicht nur neue Ausstattungsmerkmale [...]