Anzeige:
 
Anzeige:

Pfanzelt präsentiert neue Getriebeseilwinde 647 Profi Eco

Info_Box

Artikel eingestellt am:
21.1.2015, 7:25

Quelle:
ltm-ME/Bilder: Pfanzelt Maschinenbau GmbH
www.pfanzelt-maschinenbau.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Pfanzelt Getriebeseilwinde 647 Profi Eco mit Seilverteilung, -einlaufbreme und Seilausstoß schließt die Lücke im Pfanzelt Seilwindenprogramm zwischen den Baureihen S-line und Profi. Mit der Profi Eco Getriebeseilwinde bietet Pfanzelt nach eigenen Angaben nun eine Profi Getriebeseilwinde mit einem besonders attraktiven Preis-Leistungsverhältnis an.

Der Antrieb der Getriebeseilwinde 647 Profi Eco erfolgt über die Schlepperzapfwelle mit einer Geschwindigkeit von 540, 750 oder 1000 U/min, ein Versatzgetriebe für mittigen Antrieb ist Teil der umfangreichen Ausstattung. Von der Gelenkwelle wird die Kraft auf ein Schnecken- und Stirnradgetriebe übertragen, dessen Zahnräder im Ölbad laufen, um Wartung und Verschleiß zu minimieren. Die Zugkraft beziffert Pfanzelt mit 7 t.

Serienmäßig ist die Pfanzelt 647 Profi Eco mit einem hydromechanischen Seilausstoß ausgestattet, um die Arbeit im schweren Gelände zu erleichtern. Ein weiterer Vorteil des Pfanzelt Seilausstoßes ist nach Herstellerangaben die entgegengesetzte Wirkung als Seileinlaufbremse beim Einziehen des Seiles, womit optimale Seilwicklung und lange Haltbarkeit der Seile sichergestellt werden sollen.

Die neu entwickelte Pfanzelt Präzisionssteuerung PPS, die ebenfalls Teil der Ausstattung ist, soll die Seilwinde optimal an die jeweilige Rückesituation anpassen. Der PPS Controller kennt drei Situationen: die normale Seilrückung im ebenen Gelände, die erschwerte Seilrückung am Steilhang und die Problembaumfällung (Seilsicherung). Der PPS-Controller passt Überschneidung von Kupplung und Bremse an. Ebenfalls zur Serienausstattung gehört eine professionelle Forst-Funkfernsteuerung mit Motordrehzahlverstellungsfunktion, Kippschalterbedienteil und Notaus.

Um Störungen bei der hydraulischen Steuerung vorzubeugen, arbeitet die Pfanzelt Getriebeseilwinde 647 Profi Eco mit einem separaten Ölkreislauf mit Filtereinheit, der über eine Radialkolbenpumpe gespeist wird. Die Seilwinde ist serienmäßig mit einer elektronischen Drucktastensteuerung mit Nassankermagnetventilen ausgestattet. Das ebenfalls serienmäßig eingebaute Lastsenkventil ermöglicht ein dosiertes Öffnen der Bremse, was für zusätzliche Sicherheit bei den täglich anfallenden Arbeiten sorgen soll und nach Herstellerangaben bei Sicherheitsfällungen unabdingbar ist.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Pfanzelt auf landtechnikmagazin.de:

Pfanzelt stellt Multifunktionsraupen Moritz FR70 und FR75 vor [1.3.20]

Mit den neuen, leistungsstärkeren Modellen Moritz FR70 und FR75 ergänzt Pfanzelt die Multifunktionsraupe FR50 und erweitert die Forstraupe zur Baureihe. Der Öffentlichkeit wird Pfanzelt die neuen Modelle auf der FORST live 2020 präsentieren. Neben vielen [...]

Pfanzelt stellt neue Anbaugeräte für Multifunktionsraupe Moritz Fr50 vor [19.6.18]

Im vergangenen Jahr präsentierte Pfanzelt erstmals die aus der Moritz Fällraupe hervorgegangene Multifunktionsraupe Moritz Fr50 vor. Jetzt macht Pfanzelt den konsequenten nächsten Schritt und stellt zur Interforst 2018 vier neue Anbaugeräte vor, die speziell für die [...]

Pfanzelt bekämpft mit neuen S-line Getriebeseilwinden Unordnung auf der Seiltrommel [9.3.18]

Die neuen Pfanzelt S-line Getriebeseilwinden-Baureihe wurde für Waldbauern und Semiprofibetriebe entwickelt und zeichnet sich nach Unternehmensangaben deshalb durch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis aus. Die Technik der Pfanzelt S-line [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas führt Mähwerk DISCO 1100 TREND ein [24.7.16]

Zur neuen Saison stellt Claas die abgespeckte Version seines zur Agritechnica 2015 vorgestellten Mähwerks DISCO 1100 C/RC BUSINESS vor. Beibehalten wurde die Arbeitsbreite von 10,70 m – allerdings verzichtet das neue Mähwerk DISCO 1100 TREND auf den Aufbereiter und die [...]

McHale präsentiert mit neuer F5600 PLUS Festkammerpresse mit Mantelfolienbindung [15.4.18]

Die neue McHale F5600 PLUS Festkammerpresse mit Mantelfolienbindung ist mit einer Load-Sensing-Steuerung ausgerüstet, die nach Herstellerangaben eine vollautomatische Bedienung erlaubt, verfügt über ein 25-Messer-Schneidwerk und nutzt ein Filmbindesystem – der Ballen [...]

Silageballen effizient bergen mit dem neuen selbstladenden Anderson Ballentransporter RBM2000 Pro [14.11.17]

Der kanadische Landmaschinen-Hersteller Anderson stellt auf der Agritechnica 2017 den neuen selbstladenden Ballentransporter RBM2000 Pro vor. Der neue RBM2000 Pro wurde insbesondere dafür konstruiert, gewickelte Silage-Rundballen schonend und ohne Beschädigung der Folie [...]

Facelift für den Spezialtraktor Landini Rex [21.8.16]

Landini hat Motorhaube und Frontpartie der Spezialtraktoren-Serie Rex komplett neu aus witterungsresistenten Polymerwerkstoffen gestaltet. Das neue Design passt sich nicht nur der Familien-Optik an, sondern zeichnet sich nach Herstellerangaben auch durch hohe mechanische [...]

Kerner stellt neuen Universalgrubber X4 vor [8.2.16]

Als Neuheit präsentierte Kerner auf der Agritechnica 2015 den Universalgrubber X4, der sich nach Herstellerangaben insbesondere durch eine intensive Durchmischung des Bodens, eine exakte Einebnung sowie eine präzise Tiefenführung auszeichnet und sich zudem universell mit [...]

Neue Ausstattungsoptionen erweitern Einsatzspektrum beim Strautmann Rollbandwagen Aperion [2.3.18]

Strautmann präsentierte auf der Agritechnica 2017 als neue Ausstattungsoptionen für den Rollbandwagen Aperion ein Überladeschnecke für Getreide und Körnermais sowie verschiedene Laderaumabdeckungen. Der Aperion lässt sich so noch besser für individuelle Zwecke [...]