Anzeige:
 
Anzeige:

Robomow präsentiert kamerabasierte Steuerungstechnologie für Rasenmähroboter RoboVision

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.5.2019, 7:30

Quelle:
MTD Products Aktiengesellschaft, Geschäftsbereich Robomow
www.robomow.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue, kamerabasierte Steuerungstechnologie RoboVision wird Robomow Mähroboter um visuelle Fähigkeiten erweitern – ab September 2019 soll das Topmodell RS635 Pro SV mit RoboVision im ausgewählten Fachhandel erhältlich sein. Die neue Technologie soll die Sicherheit für Mensch und Tier signifikant steigern.

Friendly Robotics, das Unternehmen, das die Robotermäher Robomow entwickelt, erklärt, dass das Robomow-Modell der neuesten RS-Generation seine Umgebung beobachten, analysieren und auf sie reagieren kann, da die Mähroboter mithilfe der RoboVision-Technologie in der Lage sind, Personen und größere Tiere zu erkennen, die sich im Mähbereich aufhalten. Erkennt der Roboter einen Menschen oder ein größeres Tier in näherer Distanz, bleibt er stehen und wartet auf freie Sicht; sieht er allerdings ein Objekt in weiterer Ferne, dreht er während der Fahrt ab und ändert den Kurs. Dabei spiele es keine Rolle, ob sich das erkannte Ziel bewegt oder steht.
Auch Datenschutz und Privatsphäre standen im Fokus der neuesten Entwicklung von Robomow, weshalb das neue RoboVision System keinerlei Informationen speichert oder sendet.
Trotz smarter Technologien gelten weiterhin die üblichen Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften von Robomow: Zur Unfallvermeidung wird dringend dazu geraten, dass sich während des Betriebs weder Personen (insbesondere Kinder) noch Tiere auf dem Rasen befinden.

Das ab Herbst 2019 erhältliche Premiummodell Robomow RS635 Pro SV bietet nach Unternehmensangaben neben dem neuen RoboVision System ein starkes Mähsystem mit speziellem TurboMow-Modus für müheloses Mähen von extrem hohem Rasen, ein sogenanntes Floating Mähdeck für ein besonders ebenmäßiges Rasenfinish, eine große Schnittbreite und einen Smart-Mow-Modus für eine schnellere Flächenabdeckung. Des Weiteren unterstreicht Friendly Robotics die einfach zu montierenden, stabilen Klingen für optimale Leistung bei seltener Wartung, das einzigartige Design und den speziellen Kantenmodus für einen perfekt gepflegten Rasen.



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Lindner bringt neue Traktoren-Generation auf den Markt [28.10.07]

Auf der derzeit stattfindenden Werksausstellung in Kundl, Tirol, präsentiert Linder seine Agritechnica Neuheit, den Geotrac 124, bereits vorab dem interessierten Fachpublikum. Mit dem Geotrac 124, dem ersten Modell der neuen Geotrac 4er-Serie, stellt Lindner erstmals einen [...]

Fliegl mit neuem Gülle-Schleppschuhverteiler Skate [4.10.16]

Mit dem Skate führt Fliegl einen neuen Schleppschuhverteiler für die bodennahe und streifenförmige Gülleausbringung auf Acker- und Grünland ein. Der neue Skate Schleppschuhverteiler wird von Fliegl als Skate 90 mit 9 m, Skate 120 mit 12 m und Skate 150 mit 15 m [...]

DKE entwickelt herstellerübergreifende Datendrehscheibe [1.6.16]

Mit der Entwicklung eines neuen, herstellerunabhängigen Daten-Hubs hat es sich die DKE GmbH (Digitale Kommunikation und Entwicklung) aus Osnabrück zur Aufgabe gemacht, den Datenaustausch beispielsweise zwischen Maschinen und Software-Produkten verschiedener Hersteller zu [...]

Neuer Anhängebehälter Amazone XTender-T für die Bodenbearbeitung [31.7.17]

Amazone präsentiert mit dem neuen XTender-T einen einachsigen Anhängebehälter, mit dem sich Dünger, Saatgut oder beides bei der Bodenbearbeitung ausbringen lassen. Amazone empfiehlt den neuen XTender-T für eine kombinierte Ausgleichsdüngung zur Strohrotte oder für [...]

Lamborghini stellt neuen SPIRE (MY19) Traktor vor [31.3.19]

Auf der SIMA 2019 präsentierte Lamborghini Trattori die neue, aus den vier Modellen 80, 90, 90.4 und 100.4 bestehende Kompaktschlepper-Baureihe SPIRE (MY19) im Leistungssegment von 75 bis 97 PS vor, deren auffälligstes Unterscheidungsmerkmal die neu gestaltete Motorhaube [...]