Anzeige:
 
Anzeige:

Joskin präsentiert mit Modulo2 Hydro-Vacuum neues Saug-Spülfass

Info_Box

Artikel eingestellt am:
16.2.2018, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bilder: JOSKIN S.A.
www.joskin.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Joskin erweitert durch drei neue Modelle der Baureihe Modulo2 Hydro-Vacuum seine Produktpalette um Saug-Spülfässer mit Hochdruckpumpe und Vakkumpumpe zur effizienten Entleerung von Klärgruben. Joskin ist überzeugt, die Hochdruckpumpe macht Sickerrohre und Leitungen frei und reinigt sie.

Die feuerverzinkten Saug-Spülfässer Joskin Modulo2 Hydro-Vacuum basieren auf den Modulo2 Güllefässern und verfügen über je eine Kammer für klares Wasser und Schlamm. Das theoretische Fassungsvermögen des Schlamm-Tankes des Modells 8400 ME beziffert Joskin mit 6.900 l, das des 10000 ME(B) mit 8.500 l und das des 14000 MEB mit 12.000 l. Der Klarwassertank der Modelle 8400 ME und 10000 ME(B) fasst nach Herstellerangaben 1.500 l, der des 14000 MEB 2.000 l.

Allen neuen Joskin Modulo2 Hydro-Vacuum Modellen gemein ist der Einsatz der Vakkumpumpe DL 150, deren Förderleistung Joskin mit 15.000 l/min angibt, und die über eine Gelenkwelle angetrieben wird. Joskin unterstreicht die Möglichkeit dieser Pumpe, auf lange Dauer zu laufen. Die Hochdruckwasserpumpe, eine Kolbenpumpe des Typs HP 70, die hydraulisch vom Schlepper angetrieben wird, fördert laut Joskin 70 l/min bei 120 bar zur Reinigung. Auf Kundenwunsch kann das Modulo2 Hydro-Vacuum auch mit einer 90-l/min-Pumpe (bei 120 bar) ausgestattet werden.

Bei den Joskin Modulo2 Hydro-Vacuum 8400 ME und 10000 ME handelt es sich um Einachser, die Modelle 10000 MEB und 14000 MEB verfügen über eine Joskin Boggie-Roll-Over-Tandem-Achse mit parabelförmigen Blattfedern (1350 mm).
Das Fass des Modulo2 Hydro-Vacuum ist auf seiner kompletten Länge auf Längsträgern gelagert. Die Längsträger sind fest mit dem Fass verschweißt und nehmen die Zugkräfte auf. Eine quergefederte Deichsel soll den Fahrkomfort erhöhen.

Zur Serienausstattung der Joskin Modulo2 Hydro-Vacuum Modelle gehören vier 3-m-Schläuche (Durchmesser: 100 mm) mit Schnellkuppler, eine Spritzpistole mit 10 m Schlauch, eine handbediente (optional auch hydraulische) Schlauchrolle hinten mit 50 m Schlauch (1/2") mit Spritzdüse und ein Mannloch mit 850 mm Durchmesser. Als Wunschausstattung ist eine Nachlaufachse oder Zwangslenkachse, Druckluftbremsen, ein akustisches Warnsignal des Hochdruckwasserniveaus oder zusätzlicher Stauraum bestellbar.

Neben den neuen Modulo2 Hydro-Vacuum Saug-Spülfässern bietet Joskin außerdem kippbare Saug-Spülfässer mit noch leistungsfähigeren Hochdruckpumpen an.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Joskin auf landtechnikmagazin.de:

Joskin erweitert Schleppschuhverteiler Pendislide und Schleppschlauchverteiler Penditwist mit Basic nach unten [13.7.18]

Mit den neuen Pendislide Basic und Penditwist Basic ergänzt Joskin die Baureihen der Schleppschuhverteiler und Schleppschlauchverteiler um Modelle mit 6 und 7,5 m Arbeitsbreite, die für Güllefässer mit kleinem Fassungsvermögen konzipiert wurden. Um den neuen [...]

Joskin stellt Silagewagen Silo-SPACE 2 vor [8.6.18]

Mit der neuen, aus drei Modellen bestehenden Baureihe Silo-SPACE 2 präsentiert Joskin die Nachfolger der Silagetransportwagen Silo-SPACE, die sich durch die neue Karosseriebauweise, die neue Stirnwand, 25 % mehr Abladegeschwindigkeit und neue Hydro-Fahrwerke von den [...]

Joskin präsentiert neuen Schleppschuhverteiler PENDISLIDE PRO [13.5.18]

Mit den neuen PENDISLIDE PRO stellt Joskin Schleppschuhverteiler mit Arbeitsbreiten bis zu 18 m vor, die eine gute Bodenanpassung mit Öffnung der bodenbedeckenden Vegetation verbinden sollen. Durch die Verwendung von Stützrädern soll auch in hügeligem Gelände eine [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Rückfahreinrichtung serienmäßig: Kompaktschlepper TR 100 DT von De Pietri [17.6.08]

Zum Mähen von Bergwiesen haben sich leichte Kompakttraktoren mit im Heck angebautem und in Schubfahrt eingesetztem Frontmähwerk als wirtschaftliche Alternative zu den meist teuren Spezialmaschinen in der Praxis bewährt. Richtig komfortables Arbeiten ist dabei natürlich [...]

Selbstfahrende Spritze Horsch Leeb PT 270 wird Leeb PT 280 [28.10.14]

Horsch stattet den Pflanzenschutz-Selbstfahrer Leeb PT 270 zum Modelljahrgang 2015 mit einem neuen Motor aus und ändert die Bezeichnung des Selbstfahrers in Leeb PT 280. Mit dem neuen Motor erhöht sich nach Unternehmensangaben auch die Geschwindigkeit bei Straßenfahrten [...]