Anzeige:
 
Anzeige:

Vogt präsentiert neue FSI D74 TRACK Stubbenfräse mit EU-Stufe-V-Dieselmotor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.12.2020, 7:30

Quelle:
VOGT GmbH & Co. KG
www.vogtgmbh.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Zuge der FSI „Full-Line-Strategie“ erweitert der Landschaftspflege-Spezialist Vogt sein Produktprogramm mit der neuen FSI D74 TRACK um eine 74-PS-Stubbenfräse auf breitenverstellbarem Kettenfahrwerk. Als einziger Hersteller von Baumstumpffräsen bietet FSI power-tech laut Vogt ein Komplettprogramm: Neben handgeführten sowie selbstfahrenden Fräsen mit Rad- oder Kettenantrieb werden auch Anbaufräsen für Bagger oder Traktoren im dänischen Werk produziert.

Das neue Modell D74 TRACK mit einem laut Hersteller 55/74 kW/PS leistenden Dieselmotor erfüllt die strengen Abgasvorschriften der EU Stufe V und verspricht, so Vogt, dank eines maximalen Drehmoments von 330 Nm bei nur 1.500 U/min eine bislang unübertroffene Fräsleistung. Über die wartungsfreie POWER-CLUTCH Kupplung und den äußerst belastungsfähigen POWER-BELT-Antrieb (6 Doppel-Keilriemen) wird nach Herstellerangaben die volle Kraft ohne Leistungsverluste auf die Frässcheibe übertragen. Der Schwenkbereich von maximal 2.000 mm des großdimensionierten Fräsarms soll selbst bei massiven Baumstümpfen effektive Fräsarbeiten ohne umständliches Rangieren ermöglichen. Die dreifach verwendbaren TRIPLEX-Fräszähne sind versetzt auf der 720 mm großen HARDOX-Frässcheibe angeordnet, so werden laut Vogt Schnitttiefen bis zu 125 mm erreicht. Mit zusätzlicher Unterstützung durch die Auto-Pilot-Steuerung FSI POWER SWEEP schwenkt das Fräsrad automatisch mit optimaler Geschwindigkeit und soll so außergewöhnlich kurze Fräszeiten garantieren.

Dank des Raupenfahrwerks kann die FSI D74 TRACK auch auf unbefestigtem Untergrund eingesetzt werden. Durch die hydraulisch verstellbare Spurbreite ist, so Vogt, sowohl in verengten Einsatzbereichen (minimal 780 mm Spurbreite) als auch auf unebenem Gelände eine optimale Traktion und hohe Stabilität der FSI Fräse sichergestellt. FSI POWER-DRIVE bietet eine 2-Stufen-Geschwindigkeitsregelung des Fahrantriebs, HIGH-SPEED für den Transport und LOW-SPEED mit doppelter Zugkraft für den Fräseinsatz.

Für besonders tiefe Fräsarbeiten wird das hydraulisch verstellbare Planierschild am Heck der Maschine herabgesetzt, damit kann nach Herstellerangaben bis zu 600 mm unter dem Erdboden gefräst werden. Außerdem kann durch das Planierschild angehäuftes Fräsmaterial komfortabel zur Seite geschoben oder am Ende das Fräsloch wieder befüllt werden.

Alle Funktionen werden über die serienmäßige SCANRECO-Funkbedienung gesteuert, beim Fräsen positioniert sich die Bedienperson in sicherem Abstand seitlich zur Maschine und behält so den Arbeitsbereich optimal im Blickfeld.

Baumfräsen von FSI sind laut Vogt für einen einfachen Service und geringe Wartungskosten bekannt: Drehen oder Wechsel der Fräszähne sowie sonstige Wartungsarbeiten sind in wenigen Minuten erledigt, das erforderliche Werkzeug ist immer im Lieferumfang enthalten. Neben der TRACK-Version ist die FSI D74 auch als 4WD-Variante mit Allradantrieb und Zwillingsbereifung erhältlich.



Mehr über VOGT GmbH auf landtechnikmagazin.de:

Vogt mit neuer MDB Profi-Funkraupe LV500 PRO [28.12.20]

Der Landschaftspflege-Spezialist Vogt stellt mit der neuen MDB Mulchraupe LV500 PRO den Nachfolger der MDB Funkraupe LV500 vor. Das neue Modell LV500 PRO basiert auf dem bewährten Vorgänger und überzeugt laut Vogt darüber hinaus durch innovative, technische [...]

TP Holzhacker jetzt bei RWZ Kommunal [27.10.20]

Der Landschaftspflegespezialist Vogt Profitechnik hat nach eigenen Angaben sein Handelsnetzwerk für TP Holzhacker mit der Kommunalabteilung der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) ergänzt. In Verbindung mit der Übergabe von vier neuen TP Motorhackern in Kruft [...]

Vogt GmbH ist „GreenTec Händler des Jahres” [11.8.20]

Als Partner des dänischen Herstellers GreenTec hat die Vogt GmbH & Co. KG nach eigenen Angaben jetzt die Auszeichnung „GreenTec Händler des Jahres 2019“ erhalten. GreenTec bietet eine große Auswahl an hydraulischen Anbaugeräten zum Mulchen, Heckenschneiden, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Abgesagt: Kein Fendt Saaten-Union Feldtag Wadenbrunn 2016 [18.4.16]

Traurige Nachricht für alle Fendt-Fans: Wie AGCO/Fendt heute Mittag überraschend mitteilte, wird 2016 kein Fendt Saaten-Union Feldtag in Wadenbrunn bei Würzburg stattfinden. Begründet wird die Absage der für Ende August 2016 geplanten Traditionsveranstaltung von den [...]

Der Dritte im Bunde: New Holland T7 HD und Case IH Optum CVX kommen auch als Steyr Terrus CVT [16.11.15]

Gulasch schmeckt, das weiß man natürlich gerade in Österreich, aufgewärmt besonders gut – sofern man es nicht anbrennen lässt. Nun, Case IH/Steyr lässt nichts anbrennen, würzt nur etwas nach (Design, Farbe, Namensgebung) und köchelt nach diesem Grundsatz auf [...]

John Deere stattet Kompakttraktoren der 5R Serie mit neuen Motoren aus [2.4.18]

Die von John Deere als echte Bauernschlepper konzipierte Kompakt-Traktorenserie 5R wurde 2016 mit Motoren vorgestellt, die lediglich die Abgasnorm IIIB erfüllten – nicht unerwartet folgt daher für den 5090R, 5100R, 5115R und 5125R jetzt die Umrüstung auf [...]

SILOKING erweitert Selbstfahrer-Baureihe SelfLine 4.0 System 1000+ um 2-Schnecken-Mischer [18.3.19]

Die SILOKING Mayer Maschinenbau GmbH erweitert die Baureihe der selbstfahrenden Futtermischwagen SelfLine 4.0 System 1000+ mit den zwei neuen Modellen SelfLine 4.0 System 1000+ 3225-25 und SelfLine 4.0 System 1000+ 3225-27 nach unten. Wie die bisherigen Vertreter dieser [...]