Anzeige:
 
Anzeige:

3.000 Besucher beim CLAAS Mähdruschwettbewerb in Franken: LEXION vs. 3 Oldies

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.8.2013, 18:29

Quelle:
CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

„Drei gegen Einen“ lautet der Titel des Claas Mähdrescherwettbewerbs, in dem einem großen Landtechnik-Publikum an zwei Wettkampftagen gezeigt wird, welche technischen Fortschritte in der Landwirtschaft in den letzten 50 Jahren stattfanden.

Knapp 3.000 Besucher verfolgten bereits am ersten Tag des Wettbewerbs auf einem Getreidehof in Franken (Giebelstadt-Eßfeld), wie sich ein saatengrüner Claas LEXION 760 durch den reifen Weizen drosch. Neben ihm drei Oldtimer-Mähdrescher aus Harsewinkler Produktion, ein ehemals silberner SF-Drescher von 1963, ein dunkelgrüner Claas MATADOR von 1965 und ein DOMINATOR 100 aus dem Jahre 1973. Übrigens: Nächsten Samstag den 17. August findet der Claas Druschwettbewerb 2013 in Nörten-Hardenbergbei Göttingen statt.

Eine Stunde lang kämpften drei Oldies gegen die High-Tech-Erntemaschine aus Ostwestfalen: Wer würde am Ende einer Stunde mehr Flächen abgeerntet haben, die drei Alten zusammen oder der 490 PS LEXION von 2013?

Bei nicht ganz idealen Erntebedingungen – kurz vor Beginn hatte ein Regenschauer den Weizen kräftig angefeuchtet – zeigte der LEXION schon am ersten Wettkampftag im fränkischen Getreideland, was in seinem neun Meter breiten Schneidwerk und in seinem fast 500 PS Dieselmotor steckt. Obwohl er kurz vor Ende der Stunde einen Boxenstopp einlegen musste, erntete er in dieser Zeit 3,6 Hektar – mit zugeschaltetem Strohhäcksler. Die anderen drei älteren Mähdrescher kamen zusammen auf 3,3 Hektar Flächenleistung in Schwadablage.

„In ihrer Zeit galten die heutigen Oldtimer-Maschinen als das Nonplusultra in der Landtechnik“, erläuterte Prof. Karlheinz Köller von der Uni Hohenheim als Kommentator das Geschehen. Gegenüber den Standmähdreschern auf den Höfen sei das von August Claas 1953 entwickelte mobile Mähdreschen in einem Arbeitsgang auf dem Feld eine kleine Revolution in der Landwirtschaft gewesen.

Der erste selbstfahrende Mähdrescher-Typ Europas, der Claas SF, Baujahr 1963, (mit eigenem Motor und Getriebe) nahm als älteste Maschine an dem Wettbewerb teil. Sein Besitzer Hauke Nahnsen aus dem nordfriesischen Niebüll hatte die silberne Claas Maschine mit 2,6 Meter-Schneidwerk und 60 PS Motor vor einigen Jahren in Süddeutschland gekauft.

Der zweite Oldie-Wettbewerber waren ein MATADOR GIGANT (drei Meter Schneidwerk und 87 PS) aus den 1960er Jahren und sein Besitzer, der Lohnunternehmer Franz Meis aus dem münsterländischen Borken. Noch in jeder Erntesaison mäht Meis mit seinem alten Schätzchen „ein bisschen zum Spaß Weizen, Triticale oder Roggen“.

Der jüngste Oldtimer-Mähdrescher, ein DOMINATOR 100 von 1973, gehört Gotthard Kloker aus Emeringen am Fuß der schwäbischen Alb in Baden-Württemberg. Der DOMINATOR (übrigens der meistverkaufte Mähdrescher Europas), besaß immerhin schon ein Schneidwerk von 4,50 Metern Breite und hatte einen 170 PS Dieselmotor unter seiner hellgrünen Haube.



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek besucht Claas [13.6.19]

Wie Claas mitteilt, haben sich Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und CDU/CSU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus bei Claas über aktuelle Digitalisierungsthemen in der Landwirtschaft informiert. Hermann Lohbeck, Sprecher der Claas-Konzernleitung, zeigte auf, wie [...]

Claas eröffnet neues Test- und Versuchszentrum in Harsewinkel [17.4.19]

Claas hat am Standort Harsewinkel sein neues Test- und Versuchszentrum für die Entwicklung neuer Landmaschinen eröffnet. Gesellschafter, Konzernleitung, Mitarbeiter*Innen und Gäste aus der regionalen Politik feierten die Inbetriebnahme des Gebäudes, in das nach [...]

150.000 Traktoren: Claas präsentiert Sondermodelle AXION 870 und ARION 660 [8.4.19]

Claas feiert die Fertigung von 150.000 Traktoren seit 2003 mit zwei Sondermodellen: #150.000 AXION 870 und #150.000 ARION 660 werden mit Metallic-Lackierung und Innovationspaket ausgeliefert. Mit dem Erwerb der Mehrheit an Renault Agriculture erweiterte Claas im Jahr [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Horsch zeigt neue gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb GS ECO, CCS und CCS Pro [3.12.17]

Mit den neuen Ausstattungsvarianten ECO, CCS und CCS Pro erweitert Horsch die Variabilität der Horsch Leeb GS Familie, der Profispritzen mit Edelstahltank, und führt im Zuge dessen neue Horsch Software ein. Die neuen Leeb 6 GS (6.000 l), Leeb 7 GS (7.000 l) und Leeb 8 GS [...]

John Deere zeigt neue Festkammer-Pressen der F441 Serie [6.3.17]

Die neuen John Deere Rundballenpressen mit fester Kammer der Serie F441 umfassen das Modell F441M, das sich an mittelgroße, viehaltende Betriebe richtet, die Premium-Version F441R für Großbetriebe und Lohnunternehmer und die Press-Wickel-Kombination C441R, die auf der [...]