Anzeige:
 
Anzeige:

Agrar-Kunststofffoliensammlung ERDE: Bedeutung für Wertstoffkreislauf wächst weiter – Vorstellung des Konzepts auf der DeLuTa

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.9.2018, 7:24

Quelle:
RIGK GmbH
www.rigk.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Zahl der an der Initiative ERDE Recycling beteiligten Hersteller und Importeure steigt weiter, und auch immer mehr Landwirte und Lohnunternehmer nutzen die kontinuierlich wachsende Zahl der Sammelstellen und Direktabholungen, um gebrauchte Agrarfolien einer umweltgerechten Rücknahme und Verwertung zuzuführen. Ein neu erstellter Film zeigt, wie unkompliziert ERDE funktioniert und welche Schritte dem Sammeln folgen, bis sich der Stoffkreislauf schließt.

ERDE Recycling (http://www.erde-recycling.de), die von umweltbewusst handelnden Folienherstellern und -importeuren, der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. und RIGK gemeinsam getragene Lösung für die umweltgerechte Rücknahme und Verwertung gebrauchter Agrarfolien, bietet Landwirten und Lohnunternehmern auch im Jahr 2018 eine flächendeckende Abgabemöglichkeit ihrer gebrauchten Agrarkunststoffe. Trotz der angespannten Lage auf dem Entsorgungsmarkt und mangelnder Recyclingkapazitäten in Europa bietet der ERDE-Service Foliennutzern weiterhin eine zuverlässig funktionierende und kostengünstige Anliefermöglichkeit, die diese verstärkt wahrnehmen.

Mit der wachsenden Sammelmenge ist auch die Zahl der Sammelstellen gestiegen, und bis zum Jahresende 2018 wird ERDE nach eigenen Angaben deutlich über 400 Sammeltermine angeboten haben. Dazu kommt eine Vielzahl an mobilen Sammlungen direkt beim Landwirt. Zu dieser erfreulichen, die Umwelt entlastenden Entwicklung trägt auch die Beteiligung zweier weiterer Folienhersteller bei – Aspla - Plásticos Españoles S.A und Sotrafa S.A. –, die sich in diesem Jahr dem ERDE-Service angeschlossen haben.

Dazu Christian Schröder, Vorstandsmitglied der freiwilligen Initiative ERDE: „Die Beteiligung an ERDE ist ein sicherer, effizienter und kosteneffektiver Weg zu einem flächendeckend nachhaltigen Umgang mit landwirtschaftlich genutzten Kunststofffolien. Wir arbeiten intensiv daran, auch die letzten fehlenden Hersteller, Vertreiber und Importeure in dieses Boot aufzunehmen. Natürlich wünschen wir uns, dass in Kürze alle betreffenden Unternehmen mitmachen und sich dazu bekennen, für ihre Produkte auch nach deren Gebrauch Sorge zu tragen. Je näher wir diesem Ziel kommen, desto eher können wir mit unserer geordneten, verantwortungsvollen Entsorgung erreichen, dass die Folien wieder zu Rohstoffen werden. Daher freuen wir uns sehr über unsere neuen Mitglieder, denn sie zeigen, dass unser Weg des nachhaltigen Kreislaufs Zustimmung erfährt. Ich ermuntere ausdrücklich alle Unternehmen, die sich unserer Initiative bisher nicht angeschlossen haben, ihr Umweltengagement und ihre Produktverantwortung auf den Prüfstand zu stellen.“

Christer Vidjeskog, Sales Manager bei Ab Rani Plast Oy, stimmt der Fortsetzung des erfolgreichen Wegs zu: „Wir erwarten, dass unsere Arbeit und die positiven Rückmeldungen der Landwirte gerade in der aktuellen Verwertungslage auch 2019 weitere Unternehmen von der Beteiligung überzeugen werden. Auf dieser Basis haben wir uns für das kommende Jahr erneut anspruchsvolle Ziele gesetzt. Dazu gehört, dem Landwirt noch mehr Möglichkeiten zur Abgabe anzubieten und somit die Rücklaufmengen der Initiative weiter zu erhöhen.“

ERDE wird die am 5. und 6. Dezember 2018 in Bremen stattfindende DeLuTa nutzen, um sein Konzept auf dem Messestand von RIGK in Halle 6 dem Fachpublikum vorzustellen. Landwirten und Lohnunternehmen wird ERDE dort zeigen, wie einfach, kostengünstig und komfortabel die Entsorgung von Landwirtschaftsfolien über diese herstellergetragene Initiative zum umweltschonenden Umgang mit gebrauchten Kunststoffen aus der Landwirtschaft ist. Diesem Zweck dient auch ein gerade fertiggestellter Film, der zeigt, wie der durch den ERDE-Service ermöglichte Stoffkreislauf die natürlichen Kreisläufe der Natur ergänzt. Authentische Aussagen von nachhaltig denkenden und handelnden Landwirten unterstreichen nicht nur die Überzeugung, mit der diese ERDE nutzen, sondern auch die Zufriedenheit mit der Art und Weise, wie die Abläufe organisiert sind. Der neue Film ist unter www.erde-recycling.de/ueber-erde/was-ist-erde.html abrufbar.



Mehr über RIGK auf landtechnikmagazin.de:

Über 7.000 Tonnen Agrar-Kunststofffolien gesammelt: Agrarfoliensammlung ERDE mit weiter wachsendem Erfolg [2.5.18]

ERDE Recycling (http://www.erde-recycling.de), die von acht engagierten Folienherstellern, der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. und RIGK gemeinsam getragene Lösung für die umweltgerechte Rücknahme und Verwertung gebrauchter Agrarfolien, verzeichnet [...]

2. Internationales Recyclingforum für landwirtschaftlich genutzte Kunststoffe [29.5.17]

RIGK veranstaltete das 2. Internationale Forum „Agricultural Plastics – Potential for Recycling“ mit begleitender Ausstellung vom 26. bis 28. April 2017 in Kooperation mit der European Association of Plastics Recycling & Recovery Organisations (EPRO) in Wiesbaden. [...]

Kunststoffe in der Landwirtschaft – RIGK und epro laden zum 2. Internationalen Recycling-Forum ein [28.2.17]

Vom 26. bis 28. April 2017 lädt die RIGK GmbH in Kooperation mit der European Association of Plastics Recycling & Recovery Organisations (epro) zum 2. Internationalen Recycling-Forum „Agricultural Plastics – Potential for Recycling” nach Wiesbaden ein. Aufbauend auf [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt legt nach: Neue Traktoren-Serie 1000 Vario erreicht 500-PS-Marke [13.7.14]

Auf der Agritechnica 2013 hatte Deutz-Fahr mit der neuen Serie 11 mit bis zu 440 PS Maximalleistung die Messlatte bei Standard-Traktoren eindeutig höher gelegt. Jetzt folgt AGCO/Fendt mit der neuen Großtraktoren-Serie 1000 Vario, alias „X1000“, und legt bei der [...]

Joskin führt neue hydraulische Bordwanderhöhungen für Rollbandwagen Drakkar ein [3.4.17]

Für Kunden, die den Rollbandwagen Drakkar überwiegend zum Transport von Kartoffeln, Gemüse, Mist, etc. einsetzen und deshalb eine niedrige Beladehöhe bevorzugen, bietet Joskin Modelle mit 1,50 m Aufbauhöhe an. Mit den neuen Bordwanderhöhungen lässt sich das [...]

McHale präsentiert mit neuer F5600 PLUS Festkammerpresse mit Mantelfolienbindung [15.4.18]

Die neue McHale F5600 PLUS Festkammerpresse mit Mantelfolienbindung ist mit einer Load-Sensing-Steuerung ausgerüstet, die nach Herstellerangaben eine vollautomatische Bedienung erlaubt, verfügt über ein 25-Messer-Schneidwerk und nutzt ein Filmbindesystem – der Ballen [...]

Vogel & Noot stellt neuen TerraMaxx Anbau-Feingrubber vor [9.10.15]

Vogel & Noot ergänzt zur Agritechnica 2015 die bislang ausschließlich als Aufsattelgeräte verfügbaren TerraMaxx Feingrubber um neue Ausführungen für den 3-Punkt-Anbau. Die laut Vogel & Noot gewichtsgünstigen und wendigen neuen TerraMaxx Anbau-Feingrubber sind nach [...]

Kverneland verbessert Anbaudrehpflüge 2500 i-Plough [23.1.18]

Für die Anbaudrehpflüge der Serie 2500 i-Plough hat Kverneland zwei interessante Neuerungen vorbereitet: einerseits eine mechanische Novalität in Form eines vorgesetzten Stützrades und anderseits eine elektronische Steuerung, die den Wechsel zwischen Transport- und [...]