Anzeige:
 
Anzeige:

Agrarfoliensammlung ERDE mit ehrgeizigem Plan

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.10.2019, 18:28

Quelle:
RIGK GmbH
www.rigk.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Rahmen ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Landwirt*Innen, Sammelstellen und Folienherstellern nimmt sich die Initiative ERDE Recycling viel vor. Bis 2022 will sie 65 % aller in Deutschland auf den Markt gebrachten Silo- und Stretchfolien sammeln und dem Recycling zuführen. Die Ausweitung auf weitere Folien wird angestrebt und die Integration von Ballennetzen ist beschlossene Sache. Besucher der Agritechnica 2019 informiert ERDE erstmals auf eigenem Stand über ihre Aktivitäten und Ziele.

Im Zentrum der Aktivitäten der Initiative ERDE (Erntekunststoffe Recycling Deutschland) steht seit ihrer Gründung 2013, den Wertstoffkreislauf für Erntekunststoffe zu schließen und damit deren Eintrag in den Boden und die Umwelt zu vermeiden. Aktuell sammelt ERDE nach eigenen Angaben bereits knapp 35 % der gebrauchten Silo- und Stretchfolien und führt diese zu 100 % der stofflichen Verwertung zu. 70 % davon werden laut ERDE in Deutschland, der Rest im EU-Ausland zu wertvollen Rohstoffen recycelt, die sich beispielsweise für neue Agrar- und Baufolien, Bewässerungsschläuche und Müllbeutel eignen. Mitte 2019 hat sich ERDE mit einer freiwilligen Selbstverpflichtung das ambitionierte Ziel gesetzt, die Sammel- und Recyclingquote bis 2022 auf 65 % zu steigern. Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen, der Deutsche Raiffeisenverband, der Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft e.V. sowie der Bundesverband Lohnunternehmen haben sich dieser Verpflichtung angeschlossen.

Ob dieses Ziel zu erreichen ist, hängt ganz erheblich von der Zahl der Unternehmen ab, die ihre Verantwortung für ihre Produkte und die Umwelt durch eine Mitgliedschaft bei ERDE aktiv leben. Diese Tür steht jedem Hersteller oder Erstvertreiber von Folien und Netzen offen, der in den deutschen Markt liefert. Aktuell nutzen bereits 15 Unternehmen diese Chance. Auf Seiten der Folienhersteller sind dies ASPLA S.A., Groupe Barbier, COVERIS FLEXIBLES AUSTRIA GMBH, DUOPLAST AG, Manuli Stretch Deutschland GmbH, POLIFILM Extrusion GmbH, Ab Rani Plast Oy, RKW Agri GmbH & Co., RPC bpi Group, Sotrafa S.A., TRIOPLAST GmbH und seit kurzem auch Reyenvas S.A. Mit der CLAAS Vertriebsgesellschaft mbH ist bereits ein namhafter OEM (Original Equipment Manufacturer) der Initiative beigetreten.

Und weil im Sinne einer ganzheitlichen Verwertungslösung für alle Erntekunststoffe zukünftig auch weitere Folien und Rundballennetze erfasst werden, haben sich 2019 mit KARATZIS S.A., RKW Agri GmbH & Co. und TAMA Plastic Industry bereits drei Netzhersteller in ERDE integriert. Dazu Ewald Werschmann, Prokurist bei der deutschen Tama CE GmbH: „Die Umsetzung modernster Technologien rund um die Herstellung und Anwendung von Rundballennetzen zum Nutzen der Landwirtschaft ist eine lange Tradition und große Stärke von Tama. In diesem Sinne ist es für uns logisch und selbstverständlich, mit der Teilnahme an ERDE aktiv dazu beizutragen, dass unsere Produkte auch nach ihrem Gebrauch gesammelt und einer angemessenen Verwertung zugeführt werden.“

ERDE informiert auf der Agritechnica 2019, die vom 10. bis 16. November 2019 in Hannover stattfindet, auf Stand C49 in Halle 27 – und damit erstmalig mit eigenem Stand – über die Organisation der Sammlung sowie die weiteren damit zusammenhängenden Aktivitäten und Erfolge.

Mehr über RIGK auf landtechnikmagazin.de:

Agrarfoliensammlung ERDE verdoppelt Recyclingerfolg [18.4.19]

Dank der erneut hervorragenden Zusammenarbeit mit Landwirt*Innen, Sammelstellen und Folienherstellern hat die Initiative ERDE Recycling nach eigenen Angaben im Jahr 2018 einen neuen Recyclingrekord aufgestellt: Die 13.433 Tonnen gebrauchte Landwirtschaftsfolien, die dem [...]

RIGK begleitet Chile in eine effektive Kreislaufwirtschaft [23.1.19]

Rund 550 Bauern aus der zentralchilenischen Region Maule beteiligten sich an einem Pilotprojekt der Kampagne „Good Agricultural Practices“ (GAP), das von der chilenischen Umweltbehörde mit Unterstützung des deutschen Entsorgungsspezialisten RIGK und der Umweltberatung [...]

Agrar-Kunststofffoliensammlung ERDE: Bedeutung für Wertstoffkreislauf wächst weiter – Vorstellung des Konzepts auf der DeLuTa [22.9.18]

Die Zahl der an der Initiative ERDE Recycling beteiligten Hersteller und Importeure steigt weiter, und auch immer mehr Landwirte und Lohnunternehmer nutzen die kontinuierlich wachsende Zahl der Sammelstellen und Direktabholungen, um gebrauchte Agrarfolien einer [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

McCormick kündigt neue Traktoren X6, X7.4 und X7.6 an [9.11.17]

McCormick wird die aus drei Modellen bestehende Serie X6 vorstellen, X7.4 Traktoren mit 4-Zylindermotoren und den stufenlosen, nun bestellbaren X8. Neben diesen Novitäten zeigt McCormick sein komplettes Programm inklusive der 6-Zylinder-Modelle X7.6, der X6.4, der X5 und [...]

Neue Pöttinger TORRO COMBILINE Modelle 7010 und 8010 erweitern Baureihe nach oben [23.3.18]

Pöttinger erweitert mit den neuen Modellen 7010 und 8010 die Familie der TORRO COMBILINE Kombiwagen nach oben. Angeboten werden die neuen Pöttinger Kombiwagen TORRO 7010 COMBILINE und TORRO 8010 COMBILINE in der Ausführung „L“ ohne und „D“ mit Dosierwalzen. [...]

Bergmann mit neuem Silierwagen SHUTTLE 490 S auf der Agritechnica 2017 [30.9.17]

Bergmann kündigt als Neuheit zur Agritechnica 2017 den SHUTTLE 490 S an, der das Silierwagen-Programm des Landtechnik-Herstellers aus Goldenstedt nach oben erweitert. Mit einem Ladevolumen von 49,5 m³, respektive 89,1 m³ bei mittlerer Pressung, erfüllt der neue SHUTTLE [...]

Fliegl zeigt neuen Nachrüst-Schleppschuhverteiler COMPACT [20.1.17]

Fliegl hat für Betriebe mit vorhandenem Güllefass den neuem Schleppschuhverteiler COMPACT als Nachrüstsatz konzipiert. Nach Unternehmensangaben lässt sich der neue Schleppschuhverteiler COMPACT an Güllefässern verschiedenster Hersteller montieren und eigne sich wegen [...]