Anzeige:
 
Anzeige:

Claas bringt neue DISCO Heckmähwerke mit Seitenaufhängung auf den Markt

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.7.2020, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Claas
www.claas.com

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas aktualisiert sein Heckmähwerke-Programm mit neuen Modellen der Baureihen DISCO 10 und DISCO 100. Die neuen Scheibenmähwerke mit Seitenaufhängung lösen laut Claas zum Sommer 2020 die bisherigen Serien DISCO Inline und DISCO 50 ab. Allen neuen Claas Heckmähern gemein sind der MAX CUT Mähbalken und eine Schwerpunkt-Seitenaufhängung.

Mit der neuen Mähwerks-Generation führt Claas bei den seitenaufgehängten Heck-Scheibenmähwerken eine neue Schwerpunktaufhängung ein. Bei dieser wird der Mähbalken über eine große Feder entlastet, die mittig am Maschinenrahmen angreift und deren Kraftlinie genau durch den Schwerpunkt der Mäheinheit geht. Diese Anordnung der Entlastungsfeder führt bei den neuen Mähwerken laut Claas zu einem gleichmäßigen Auflagedruck des Mähbalkens über die komplette Arbeitsbreite – ähnlich wie bei Mähwerken mit Mittenaufhängung.

Den MAX CUT Mähbalken hatte Claas erstmals 2015 bei seinen Scheibenmähwerken eingeführt (siehe Artikel „28 neue Modelle und Varianten der Claas DISCO Mähwerke mit neuem Mähbalken MAX CUT“). Den kleineren, respektive einfacher ausgestatteten, Mähwerken blieb diese Technik allerdings vorenthalten. Das ändert sich jetzt mit der Ablösung der Baureihe DISCO Inline durch die neue Serie DISCO 10 mit den drei Modellen DISCO 24, DISCO 28 und DISCO 32 mit nach Herstellerangaben 2,2 m, 2,6 m beziehungsweise 3 m Arbeitsbreite. Der MAX CUT Mähbalken steht so auch im Scheibenmähwerk-Einstiegssegment zur Verfügung.
Der Antrieb des Mähbalkens erfolgt bei den DISCO 10 Scheibenmähern über ein Doppelgetriebe. Dadurch ist nach Herstellerangaben ein Klappung beim Transport von 95° möglich, zudem können die neuen Mähwerke auch zum Mähen an Böschungen eingesetzt werden, wobei der Mähbalkens um 45° nach oben und 20° nach unten angewinkelt werden kann. Der starke Riemenantrieb soll Lastspitzen dämpfen, der Riemen wird werkzeuglos per Drehknauf eingestellt. Der Kraftfluss geht, analog zu den Vorgängermodellen, direkt von oben in die innere Mähscheibe, wodurch kein Innenschuh benötigt wird. Laut Claas kann bei diesen Mähwerken in leichteren Beständen die Zapfwellendrehzahl von 540 U/min auf 480 U/min reduziert werden. Schutz bei Kollisionen bietet die mechanische Anfahrsicherung, die den Mähbalken nach hinten freigibt und durch Zurücksetzen wieder automatisch einrastet.
Die neuen DISCO 10 Mähwerke zeichnen sich laut Claas durch ein geringes Einsatzgewicht aus und sind dennoch robust konstruiert. Hierzu seien hoch belastete Bereiche nochmals speziell verstärkt und wenig belastete Bereiche wie der Außenbereich optimiert worden. Für die Wartung ist der Mähbalken durch weit aufklappbare Schutztuchhälften auf der kompletten Arbeitsbreite frei zugänglich. Je nach Land liefert Claas die DISCO 10 Mähwerke mit geschraubten Klingen oder Klingen-Schnellwechsel. Der Anbau der neuen Heck-Scheibenmähwerke an den Traktor wird laut Claas durch verschiedene Anbaukategorien, den Quickhitch Anbaurahmen und die tiefere Anbringung des linken Unterlenkerbolzens erleichtert. Für eine platzsparende Lagerung der DISCO 10 Mähwerke in Transportstellung liefert Claas wahlweise einen Abstellbock.

Die neue Serie DISCO 100 besteht aus den Modellen ohne Aufbereiter, DISCO 320 und DISCO 360 mit 3,0 m respektive 3,4 m Arbeitsbreite, den Typen mit Walzenaufbereiter DISCO 240 RC und DISCO 280 RC mit 2,2 beziehungsweise 2,6 m Arbeitsbreite sowie den Zinkenaufbereiter-Mähwerken DISCO 280 C und DISCO 320 C mit 2,6 m respektive 3,0 m Arbeitsbreite. Selbstverständlich kommt auch in der Baureihe DISCO 100 der MAX CUT Mähbalken zum Einsatz. Die Entlastungsfedern der Schwerpunktaufhängung werden bei den DISCO 100 Mähwerken werkzeuglos eingestellt. Als weitere Ausstattungsmerkmale nennt Claas das Doppelgetriebe eine integrierte Anfahrsicherung und den Klingen-Schnellwechsel.
Für den Transport werden die Modelle mit Aufbereiter um 95° geklappt, während bei den Typen ohne Aufbereiter die Klappung über den Schwerpunkt hinaus auf 105° erfolgt. Für ein sicheres Ausklappen auch in kupertem Gelände soll der neue doppelt wirkende Schwimmkolbenzylinder sorgen, der auch die Endlagendämpfung übernimmt. Alle Aufbereiter-Modelle verfügen serienmäßig über einen Vorgewendeanschlag, den Claas für die Typen ohne Aufbereiter als Wunschausstattung liefert. Eine Option auch für alle DISCO 100 Heckmähwerke ist der Abstellbock für eine platzsparende und zugleich sichere Lagerung in Transportstellung.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas: HVO-Freigabe und Erstbefüllung ab Werk für Traktoren, Mähdrescher und Feldhäcksler [5.10.23]

Zum 1. Oktober 2023 hat Claas nach eigenen Angaben alle Landmaschinen der neuesten Abgasstufe für den Betrieb mit hydrierten Pflanzenölen (HVO) freigegeben. Darüber hinaus erfolgt die Erstbefüllung in den Werken Harsewinkel und Le Mans ebenfalls mit dem nachhaltigen [...]

Die neuen Claas ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 Kompakttraktoren im Detail [17.9.23]

Im unteren Leistungssegment stellt Claas die neuen Traktoren der Baureihen ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 vor. Mit insgesamt neun Modellen – deren Motorleistungen teilweise identisch sind – bietet Claas in dieser Leistungsklasse jetzt eine breite Auswahl an [...]

Die neue Claas Mähdrescher-Baureihe EVION 400 im Detail [27.8.23]

„Family matters“ – unter diesem Motto präsentiert Claas die neue Mähdrescher-Serie EVION 400 mit den drei Modellen EVION 410, EVION 430 und EVION 450. Mit den neuen Fünfschüttler-Mähdreschern will Claas – der Slogan läßt es erahnen – vor allem [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer selbstfahrender Kartoffelroder Dewulf Enduro [7.12.20]

Mit dem Enduro präsentiert Dewulf einen neuen 4-reihigen, selbstfahrenden Siebkettenroder auf Rädern mit drei Achsen für die Kartoffelernte, der sich durch Leistungsstärke, Produktschonung, Kapazität und Bedienkomfort auszeichnen soll. Bestellungen werden ab sofort [...]

Neues Väderstad Dünger-Kit ermöglicht Mineraldünger-Ausbringung mit dem Grubber [25.10.17]

Als neue Ausstattungsoption für den Multifunktionsgrubber TopDown und den Zinkengrubber Opus bietet Väderstad ab sofort das neue Dünger-Kit an. Ausgerüstet mit dem Dünger-Kit ermöglichen die Väderstad Grubber so eine gleichzeitige Ausbringung von Mineraldünger bei [...]

Überarbeitetes 4-Schüttler-Modell TC 4.90 in der TC-Mähdrescher-Baureihe von New Holland [10.8.14]

New Holland verbessert in seiner Mittelklasse-Mähdrescher-Baureihe auch das 4-Schüttler Modell TC 4.90 und ändert im Zuge dessen die Typenbezeichnungen der drei auf der Agritechnica 2013 vorgestellten überarbeiteten 5-Schüttler-Modelle. Alle vier Modelle der [...]

Case IH stellt neue Traktoren-Serien Farmall A und Farmall U vor [14.12.11]

Als Ergänzung zu den im Februar dieses Jahres vorgestellten Farmall C Traktoren präsentierte Case IH auf der Agritechnica 2011 mit den neuen Traktoren-Serien Farmall A und Farmall U zwei weitere Baureihen mit dem traditionsreichen Markennamen Farmall in den [...]

John Deere präsentiert vollautonomen 8R 410 als Serien-Traktor [23.1.22]

John Deere zeigte auf der CES 2022 in Las Vegas den 8R 410 als serienreifen, vollautonomen Traktor in Kombination mit einem John Deere Grubber, der über eine spezielle Tiefenführung und ein GPS-Leitsystem verfügt. Die ersten Modelle sollen im Laufe des Jahres an [...]

Pöttinger führt neue BOSS 2000 ALPIN Ladewagen ein [10.7.23]

Mit der aus den drei Modellen BOSS 2140 ALPIN, BOSS 2160 ALPIN und BOSS 2190 ALPIN bestehenden Baureihe BOSS 2000 ALPIN bringt Pöttinger jetzt die neue Generation seiner als Tieflader ausgeführten Ladewagen für Einsätze in Hanglagen auf den Markt. Die neuen BOSS 2000 [...]