Anzeige:
 
Anzeige:

Claas zeigt drei neue Schwader: LINER 700, 800 und 3600

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.7.2014, 7:18

Quelle:
ltm-ME

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas erneuert sein Sortiment an Schwadern mit den zwei Zweikreisel-Seitenschwadern LINER 700 und 800, die Nachfolger der LINER 650 und 750 und dem Vierkreiselschwader mit Mittenablage LINER 3600, der den LINER 3500 ersetzt. Besonderes Augenmerk wurde nach Herstellerangaben auf den Transport auf Straße und Feld gelegt. Die neuen LINER sollen sich durch ihre kompakte Bauart mit niedrigem Schwerpunkt besonders für den Einsatz am Hang eignen.

Die Claas Zweikreisel-Seitenschwader LINER 700 mit einer Arbeitsbreite von 3,50 m bis 6,30 m und LINER 800 mit einer Arbeitsbreite von 4,00 m bis 7,50 m haben kein Hauptfahrwerk und bieten neben der einfachen Seitenablage auch die Funktion TWIN für die Zweischwadablage. Die Zinkenarme können nach Unternehmensangaben schnell und einfach abgebaut und in eigens dafür vorgesehenen Transportpositionen am Gerät verstaut werden. Bedient werden die Modelle 700 und 800 über die Steuergeräte des Schleppers. Das Zitronenprofil des LINER 700 und die 20-fache Vielzahnung des LINER 800 verbinden laut Claas die Arme verschleißarm und spielfrei mit der Schwadglocke.

Der neue LINER 3600 Vierkreiselschwader mit Mittenablage mit einer Arbeitsbreite von 9,90 m bis 12,50 m bietet jetzt nach Herstellerangaben ohne Abnahme der Zinken eine Transporthöhe von unter vier Metern. Die geringe Transporthöhe wird durch ein neues Transportfahrwerk ermöglicht, das während der Fahrt über ein einfachwirkendes Steuergerät in der Höhe verändert werden kann, um Unebenheiten und Hindernisse überfahren zu können. Zusätzlich lässt sich das neue Fahrwerk mit großvolumiger, bodenschonender Bereifung (620/40 R22.5) ausstatten. Der Claas LINER 3600 ist load-sensing-fähig und lässt sich über das Bedienterminal OPERATOR, optional COMMUNICATOR II oder via ISOBUS-Kabel über externe ISOBUS-fähige Terminals steuern.

Die Kreisel der neuen Claas LINER sind mit großen 4-Rad-Fahrwerken ausgestattet, die sehr nah am Flugkreis der Zinken positioniert wurden. So sollen einerseits bei der Ernte Böden geschont und gleichzeitig Futterverschmutzungen vorgebeugt und andererseits der Kreisel optimal dem Boden angepasst werden. Um auch große Schwaden am Vorgewende überfahren zu können, sind laut Claas Aushubhöhen von mehr als 50 cm möglich; bei allen Modellen lässt sich hierbei der zeitliche Versatz für das Ausheben und Absenken zwischen vorderen und hinteren Kreiseln respektive Kreiselpaaren einstellen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Schwenkbare Unterlenker von Sauter als neues Nachrüst-Kit für Claas Traktoren [3.5.20]

Wie Claas mitteilt, sind die vom Frontkraftheber-Spezialisten Sauter entwickelten hydraulisch schwenkbaren Unterlenker jetzt als Nachrüst-Kit für die AXION 800 und 900 Traktoren verfügbar. Stehen bleibende ungemähte Streifen bei Kurvenfahrten mit aufgelösten [...]

Uli Nickol neuer Leiter der Claas Futtererntesparte [14.4.20]

Zum 1. April 2020 hat Uli Nickol bei Claas nach Unternehmensangaben die Leitung der Futtererntesparte übernommen. Damit ist er verantwortlich für die Bereiche Futtererntemaschinen, Pressen und Gutfluss der selbstfahrenden Häcksler und Ladewagen. Zugleich ist er [...]

Corona-Virus: Claas fährt Serienfertigung am Standort Harsewinkel kontrolliert zurück [26.3.20]

Die weitere Ausbreitung des Corona Virus und die immer größeren Einschränkungen der Zulieferkette führen dazu, dass Claas nach eigenen Angaben die Serienfertigung in Harsewinkel zum Ende dieser Woche kontrolliert zurückfährt und dann für zunächst drei Wochen bis zum [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

High-Speed Säen mit der neuen Kverneland Optima SX [25.2.18]

Um Arbeitsgeschwindigkeiten bei der Einzelkornablage von bis zu 18 km/h zu realisieren, entwickelte Kverneland die neue Optima SX High Speed Säreihe, die durch ein neu konzipiertes Säherz auch bei diesem Tempo ein hohe Ablagequalität bieten soll. Der Öffentlichkeit [...]

Massey Ferguson führt SCR-All-In-One-Einheit bei MF 8700 S Traktoren ein [4.3.19]

Massey Ferguson versieht die MF 8700 S Traktoren MF 8727 S, MF 8730 S, MF 8732 S, MF 8735 S, MF 8737 S, MF 8740 S mit einem neuen Abgasnachbehandlungssystem, wodurch die Motoren nun die EU Abgasnorm der Stufe V erfüllen. Das neue Massey Ferguson [...]