Anzeige:
 
Anzeige:

Claas zeigt drei neue Schwader: LINER 700, 800 und 3600

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.7.2014, 7:18

Quelle:
ltm-ME

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas erneuert sein Sortiment an Schwadern mit den zwei Zweikreisel-Seitenschwadern LINER 700 und 800, die Nachfolger der LINER 650 und 750 und dem Vierkreiselschwader mit Mittenablage LINER 3600, der den LINER 3500 ersetzt. Besonderes Augenmerk wurde nach Herstellerangaben auf den Transport auf Straße und Feld gelegt. Die neuen LINER sollen sich durch ihre kompakte Bauart mit niedrigem Schwerpunkt besonders für den Einsatz am Hang eignen.

Die Claas Zweikreisel-Seitenschwader LINER 700 mit einer Arbeitsbreite von 3,50 m bis 6,30 m und LINER 800 mit einer Arbeitsbreite von 4,00 m bis 7,50 m haben kein Hauptfahrwerk und bieten neben der einfachen Seitenablage auch die Funktion TWIN für die Zweischwadablage. Die Zinkenarme können nach Unternehmensangaben schnell und einfach abgebaut und in eigens dafür vorgesehenen Transportpositionen am Gerät verstaut werden. Bedient werden die Modelle 700 und 800 über die Steuergeräte des Schleppers. Das Zitronenprofil des LINER 700 und die 20-fache Vielzahnung des LINER 800 verbinden laut Claas die Arme verschleißarm und spielfrei mit der Schwadglocke.

Der neue LINER 3600 Vierkreiselschwader mit Mittenablage mit einer Arbeitsbreite von 9,90 m bis 12,50 m bietet jetzt nach Herstellerangaben ohne Abnahme der Zinken eine Transporthöhe von unter vier Metern. Die geringe Transporthöhe wird durch ein neues Transportfahrwerk ermöglicht, das während der Fahrt über ein einfachwirkendes Steuergerät in der Höhe verändert werden kann, um Unebenheiten und Hindernisse überfahren zu können. Zusätzlich lässt sich das neue Fahrwerk mit großvolumiger, bodenschonender Bereifung (620/40 R22.5) ausstatten. Der Claas LINER 3600 ist load-sensing-fähig und lässt sich über das Bedienterminal OPERATOR, optional COMMUNICATOR II oder via ISOBUS-Kabel über externe ISOBUS-fähige Terminals steuern.

Die Kreisel der neuen Claas LINER sind mit großen 4-Rad-Fahrwerken ausgestattet, die sehr nah am Flugkreis der Zinken positioniert wurden. So sollen einerseits bei der Ernte Böden geschont und gleichzeitig Futterverschmutzungen vorgebeugt und andererseits der Kreisel optimal dem Boden angepasst werden. Um auch große Schwaden am Vorgewende überfahren zu können, sind laut Claas Aushubhöhen von mehr als 50 cm möglich; bei allen Modellen lässt sich hierbei der zeitliche Versatz für das Ausheben und Absenken zwischen vorderen und hinteren Kreiseln respektive Kreiselpaaren einstellen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas SILVER LINE: Neue Ersatzteil-Produktlinie für ältere Claas Maschinen [26.11.21]

Speziell für ältere Claas Landmaschinen, die nicht mehr so intensiv genutzt werden wie aktuelle Maschinen, bietet Claas ab sofort eine neue und speziell entwickelte Ersatzteil-Produktlinie an. Ersatzteile sind essenziell für Landmaschinen, die Hochleistung erbringen. [...]

Neue Ausstattungen für die Claas JAGUAR 900 Selbstfahr-Feldhäcksler [24.10.21]

Claas führt bei den Feldhäckslern der Baureihe JAGUAR 900 eine Reihe neuer optionaler Ausstattungen in den Bereichen Einzug, Cracker und Siliermitteldosierung sowie bei den Erntevorsätzen ORBIS und PICK UP ein. Als wichtigte Neuheit für die selbstfahrenden JAGUAR 900 [...]

Die neue Claas Mähdrescher-Baureihe TRION – Daten und Details [26.9.21]

Claas führt mit den TRION 500, 600 und 700 neue Schüttler- und Hybrid-Mähdrescher im mittleren Leistungssegment ein. Unter anderem durch die verschiedenen Abscheidesysteme, einen schnellen Fruchtwechsel und diverse Ausstattungsmöglichkeiten respektive -varianten, soll [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Updates für selbstfahrende Mähaufbereiter Big M 420 und Big M 500 von Krone [1.6.12]

Bereits zur Agritechnica 2011 hatte Krone den neuen selbstfahrenden Mähaufbereiter Big M 420 mit neuer Kabine und SCR-Abgasnachbehandlung vorgestellt. Jetzt gibt es diese Neuerungen auch für den Big M 500. Darüber hinaus ist für die Big M Selbstfahrer jetzt eine [...]

Weniger Eigengewicht und mehr Tankvolumen beim neuen Annaburger ProfiTanker Plus HTS 24.28 Gülle-Pumptankwagen [17.1.16]

Annaburger präsentierte auf der Agritechnica 2015 mit dem ProfiTanker Plus HTS 24.28 einen Tandem-Gülle-Pumptankwagen, der einem völlig neuen Konstruktionsprinzip folgt, das gegenüber dem konventionellen Modell eine Reduzierung des Eigengewichtes um 1.000 kg bei [...]

Neue Motoren, neuer Name: New Holland führt Feldhäcksler FR Forage Cruiser ein [24.1.16]

Neue Motoren beim überwiegenden Teil der Modelle sowie serienübergreifende Detailänderungen führen bei den selbstfahrenden New Holland Feldhäckslern zur neuen Baureihen-Bezeichnung FR Forage Cruiser. Zudem gibt es, abgesehen vom alten und neuen Top-Modell FR850, auch [...]

Dewulf führt 4-reihigen Kartoffelroder Kwatro Xtreme ein [8.12.16]

Dewulf ersetzt mit dem neuen Kartoffelroder Kwatro Xtreme, der vier 90-cm-Reihen oder auf 180-cm-Beeten rodet, den Kwatro 3 x 90. Auch der neue Kwatro Extreme rodet frontal und verfügt über den 17,5-m³-Bunker. Dewulf ist überzeugt, frontales Roden bietet die [...]

LongFibre Fräswalze als neue Option für selbstfahrende SILOKING SelfLine Futtermischwagen [26.11.18]

Auf der EuroTier 2018 präsentierte die SILOKING Mayer Maschinenbau GmbH als neue Option für die Futtermischwagen-Selbstfahrer der Produktlinie SelfLine die neue LongFibre Fräswalze. Unter anderem bei langfaserigem Futter erreicht die LongFibre Fräswalze laut SILOKING [...]