Anzeige:
 
Anzeige:

Kemper vervollständigt 300plus Serie mit 6-reihigem Mähvorsatz 345plus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.11.2013, 7:25

Quelle:
Maschinenfabrik KEMPER GmbH & Co. KG
www.kemper-stadtlohn.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Kemper erweitert die Serie der 300plus Kleintrommelmaschinen um ein weiteres Modell: Für kleinere Häcksler am Markt bietet Kemper ab 2014 das 6-reihige Modell 345plus an. Wie bei den anderen plus Maschinen hat Kemper auch beim 345plus das Gewicht gegenüber dem Vorgängermodell reduziert. Zusammen mit der Kemper-typischen kompakten, kurzen Bauweise von Kleintrommelmaschinen, soll dies mehr Sicherheit im Straßenverkehr, geringeren Bodendruck sowie die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorderachslasten bieten. Die 345plus mit einer Arbeitsbreite von 4,5 m kann bei 75cm Reihenabstand 6 Reihen ernten. Das plus der 300plus Serie steht für die zusätzlichen Einsatzmöglichkeiten und zusätzlichen Kundennutzen dieser Baureihe.

Aufgrund der Nachfrage nach immer höheren Durchsatzleistungen bieten nach Unternehmensangaben heute viele Feldhäcksler-Hersteller zwei Kanalbreiten an. Eine Variante mit schmalem Kanal für Häcksler niedriger Leistungsklassen und eine breitere Variante für höchste Durchsatzleistungen. Auch beim Erntevorsatz muss der Gutfluss auf die entsprechenden Leistungsklassen angepasst werden. Als einziger Hersteller bietet Kemper nach eigenen Angaben deshalb für die verschiedenen Arbeitsbreiten (kleiner 8 reihig bzw. größer 10 reihig) einen jeweils optimierten Durchfluss im mittleren Zuführungsbereich des Vorsatzes an. Konkret heißt das, dass die Zuführtrommeln bei den kleineren Maschinen höher ausgelegt sind als bei den größeren Arbeitsbreiten. Je geringer der Gutfluss, desto aktiver ist die Förderung, je höher der Gutstrom, umso mehr Freiraum ist im größeren Einzugsfenster bei den größeren Arbeitsbreiten vorhanden.

Das Ziel bei dieser Entwicklung war eine optimale Häckselqualität bei jeder Arbeitsbreite. Sowohl geringe als auch große Pflanzenmassen müssen zu einem gleichmäßigen Paket gebündelt werden. Ein gebündeltes Paket kann dann sauber von den Vorpresswalzen des Feldhäckslers aufgenommen werden. Die gleichmäßige Zufuhr des Erntegutpakets in Längsrichtung zum Häckselaggregat legt die Basis für eine optimale Häckselqualität und erlaubt eine volle Auslastung der installierten Motorleistung des Feldhäckslers.

Alle Sternratschenkupplungen sind beim 300plus in die Getriebe mit Ölbad integriert. Eine separate Wartung entfällt, was dem Fahrer einen deutlichen Kosten- und Zeitvorteil bei besserer Zuverlässigkeit bringen soll. Alle Räumer sämtlicher Förderrotoren des 300plus sind geschraubt und beidseitig verwendbar. Optimal einzustellende Räumer beseitigen nach Unternehmensangaben kompromisslos Pflanzenrückstände, auch bei extremen Bedingungen. Dies sei ein wesentlicher Beitrag zur Verschleißkostenreduzierung und zur Steigerung der Zuverlässigkeit. Das Aufschweißen der Räumer ist nach Firmenangaben nicht mehr notwendig.

Auf der Agritechnica 2013 zeigt Kemper seinen neuen Mähvorsatz 345plus und weitere Neuheiten in Halle 13, Stand C30.

Mehr über Kemper auf landtechnikmagazin.de:

Kemper sagt mit StalkBuster Maiszünsler den Kampf an [5.11.17]

Kemper präsentiert mit dem StalkBuster eine mechanische Lösung, mit der schon beim Häckseln mit dem Feldhäcksler die Stoppeln als Überlebensraum für Maiszünslerlarven vernichtet werden können. Die Idee, die Maiszünslerbekämpfung direkt bei der Ernte anzugehen, [...]

Kemper mit neuer Internet-Serviceplattform [30.1.14]

Kemper bietet zum neuen Geschäftsjahr 2014 eine internetbasierte Serviceplattform „Kemper Smart“ an. Über die Homepage können sich interessierte Kunden und Händler registrieren und einen Zugang erhalten. Im „Kemper Smart“ sind dann verschiedene Funktionen [...]

Kemper Mähvorsatz 460plus – die neue Generation der Großtrommelmaschinen [16.1.14]

Erstmalig zeigte Kemper auf der Agritechnica 2013 den neuen Mähvorsatz 460plus. Die auffälligsten Merkmale sind laut Kemper die neu konstruierten Außenspitzen sowie die speziell geformten äußeren Einzugstrommeln. Beide sorgen nach Herstellerangaben für eine aggressive [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kotte stellt neuen garant Gülleaufbau mit GFK-Behälter für den Claas XERION 4000 SADDLE TRAC vor [2.7.14]

Die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste präsentiert jetzt den neuen garant Gülleaufbau XST 16.000 für den Claas XERION 4000 SADDLE TRAC. Erstmals setzt Kotte bei seinem Claas-XERION-Gülleaufbau auf einen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Gegenüber [...]

Deutz-Fahr führt neue Spezialtraktoren 5 DS / DV / DF und 5 DF Ecoline ein [24.5.17]

Deutz-Fahr bringt die neuen Spezialtraktoren 5 DS, 5 DV, 5 DF und 5 DF Ecoline auf den Markt, die den Agroplus S/V/F Schmalspurtraktoren nachfolgen. Alle Varianten berücksichtigt, bietet die neue Deutz-Fahr Schmalspurschlepper-Baureihe mehr als 40 Modelle zur Auswahl, die [...]

Neuer Rückeanhänger P11+ und neuer hydraulischer Radantrieb uniDRIVE von Pfanzelt [5.12.17]

Pfanzelt stellte auf der Agritechnica 2017 den neuen hydraulischen Radantrieb uniDRIVE vor und erweitert mit dem neuen P11+ die Baureihe der Profi Rückeanhänger nach unten. Wie alle Pfanzelt Profi Rückeanhänger wird auch der neue P11+ über einen Zentralrohrrahmen [...]

Neue Ausstattungsmerkmale für die Claas SCORPION [30.4.17]

Die acht SCORPION Teleskoplader mit Hubhöhen von 6,15 bis 8,75 m wurden von Claas mit einem Mini-Update beim Handling versehen und bieten jetzt eine zusätzliche Rüttelfunktion für Schaufelarbeiten, einen neuen Multikuppler sowie mehr Bereifungsoptionen. Wie gehabt [...]