Anzeige:
 
Anzeige:

Krone Selbstfahr-Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zukünftig mit Liebherr-Motor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.11.2016, 7:27

Quelle:
ltm-KE, Bild: Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
www.krone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Wie Krone mitteilt, werden die beiden selbstfahrenden Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zur Saison 2017 mit neuen V8-Motoren des renommierten Herstellers Liebherr ausgestattet. Liebherr-Motoren bewähren sich seit vielen Jahrzehnten in Maschinen für Erdbewegungen, Bergbau sowie Land- und Forstwirtschaft. Krone setzt erstmals auf Antriebe des Schweizer Familienunternehmens.

Der in den beiden Krone Häckslern Big X 700 und Big X 770 zukünftig eingesetzt Liebherr V8-Motor verfügt nach Herstellerangaben über 16,16 l Hubraum. Im Big X 700 bietet er laut Krone eine Motordauerleistung von 528/718 kW/PS, eine Häckseldauerleistung mit XPower von 513/689 kW/PS und eine Häckseldauerleistung im EcoPower-Modus von 383/521 kW/PS. Für den Big X 770 nennt Krone eine Motordauerleistung von 561/763 kW/PS, eine Häckseldauerleistung mit XPower von 543/738 kW/PS und eine Häckseldauerleistung im EcoPower-Modus von 376/511 kW/PS. Die zertifizierte Motorleistung nach ECE R 120 wird für beide Modelle einheitlich mit 570/775 kW/PS angegeben. Laut Krone zeichnet sich der neue Motor durch ein hohes Drehmoment auch bei niedrigen Drehzahlen aus und soll durch eine außerordentliche Elastizität große Drehmoment-Reserven bieten. Auch bei stark schwankenden Erntebedingungen sollen sich so höchste Durchsatzleistungen erreichen lassen.

Auch mit den neuen Liebherr-Motoren muss der Fahrer nicht auch die bekannten Ausstattungen PowerSplit und ConstantPower verzichten. PowerSplit passt die Motor-Dauerleistung automatisch an die Einsatzbedingungen an, während ConstantPower als lastabhängige Geschwindigkeitsregelung den Motor durch automatische Anpassung der Fahrgeschwindigkeit konstant im Drehmoment- beziehungsweise Leistungsoptimum respektive auf der vorgewählten Drehzahl hält. Mit an Bord sind auch die beiden Modi EcoPower und XPower. EcoPower begrenzt die Motorleistung für Einsätze, bei denen weniger Maschinenleistung ausreicht, XPower erhöht hingegen die Motorleistung für schwere Ernteeinsätze.

Angemerkt sei noch, dass mit der neuen Motorisierung laut Krone eine Verdoppelung der Wartungsintervalle einhergeht, so dass Motoröl sowie Öl- und Kraftstofffilter erst nach 1.000 Motorstunden gewechselt werden müssen.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Krone auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Perfect TriGant Mulcher erweitert Einsatzspektrum des Krone BiG M 450 [21.1.19]

Um das Einsatzspektrum des BiG M 450 zu erweitern, hat Krone gemeinsam mit dem niederländischen Spezialisten Van Wamel B.V. den Mulcher-Bausatz „Perfect TriGant“ als Alternativ-Ausrüstung für den selbstfahrenden Mähaufbereiter entwickelt. Mit drei [...]

Krone Gruppe erzielt 2017/2018 Rekord-Umsatz von über 2 Milliarden Euro [12.1.19]

Trotz zum Teil schwieriger Rahmenbedingungen in den Branchen Landtechnik und Nutzfahrzeuge erwirtschaftete die Krone Gruppe nach eigenen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/2018 (1. August 2017 – 31. Juli 2018) einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 2,1 Milliarden [...]

25 Jahre Krone Großballenpresse BiG Pack [31.12.18]

Silber-Jubiläum für die Krone BiG Pack: Vor 25 Jahren hat Krone seine erste Großpackenpresse vorgestellt. Aktuell bietet Krone 16 verschiedene Modelle in fünf verschiedenen Kanalmaßen an. Passend zum Jubiläum hat Krone nach eigenen Angaben ein umfassendes [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt zeigt neue Kombiwagen VarioLiner 2035 und 2440 sowie weitere Futtererntemaschinen [20.1.16]

Fendt präsentierte auf der Agritechnica 2015 erstmals die neuen VarioLiner 2035 und 2440 Ladewagen, die nach Unternehmensangaben zusammen mit der Technischen Universität Dresden und der Maschinenfabrik Stolpen GmbH entwickelt wurden. Interessanterweise greift Fendt hier [...]

Kverneland stellt neuen Wiegedüngerstreuer Exacta CL GEOspread und neue Anbauspritze iXter A vor [26.1.16]

Mit dem neuen Wiegedüngerstreuer Exacta CL GEOspread führt Kverneland die GPS-Teilbreitenschaltung nun auch für das mittlere Marktsegment ein und richtet sich nach eigenen Angaben an Ackerbaubetriebe und professionelle Viehhalter. Für den Pflanzenschutz mit kleineren [...]

Valtra stellt die Traktoren der neuen A4-Serie vor [3.3.17]

Valtra hat die A-Serie umfassend überarbeitet und stellt nun mit der sogenannten A4-Serie die vierte Generation dieser Traktoren-Baureihe vor, die jetzt mit den sieben Modellen A74, A84, A94, A104, A114, A124 und A134 einen (Maximal-)Leistungsbereich von 75 bis 130 PS [...]

Vredo Grünland-Nachsaatmaschinen auch auf Ackerland nutzen mit dem neuen Crop Drill System [13.8.18]

Bereits auf der Agritechnica 2017 zeigte Vredo als Projektstudie das neuen Crop Drill System (CDS) für die Nachsaatmaschinen der Serien Agri Twin und Agri Air. CDS ermöglicht es, die Grünland-Durchsämaschinen auch für die Direktsaat von Ackerbaukulturen zu verwenden. [...]

Kuhn führt neue Front-Scheibenmähwerke GMD 3125 F und GMD 3525 F ein [15.9.16]

Kuhn erweitert sein Angebot an Frontmähwerken mit den neuen Scheibenmähern GMD 3125 F und GMD 3525 F um zwei Modelle mit nach Herstellerangaben 3,10 und 3,50 m Arbeitsbreite. Insgesamt bietet Kuhn nun nach eigenen Angaben sechs verschiedene Front-Scheibenmähwerke für [...]