Anzeige:
 
Anzeige:

Krone stellt neue 4-m-Frontmähwerke EasyCut F 400 Fold und EasyCut 400 CR vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.2.2023, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bild: Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
www.krone.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Als Ergänzung zum EasyCut F 400 CV mit Zinkenaufbereiter führt Krone jetzt die neuen Frontmähwerke mit 4 m Arbeitsbreite EasyCut F 400 Fold und EasyCut 400 CR ein. Während das EasyCut F 400 Fold analog zum EasyCut F 400 CV klappbar ausgeführt ist, jedoch auf einen Aufbereiter verzichtet, handelt es sich beim neuen EasyCut 400 CR um ein starres Modell mit Walzenaufbereiter (CR = Conditioner Roller).

Krone verbindet beim neuen EasyCut F 400 Fold nach eigenen Angaben die jahrelange Erfahrung mit Schwadschnecken des BiG M und dem Klappmähholm der Butterflykombination EasyCut B 950 Collect. Der Klappmähholm erlaubt es, das Mähwerk für den Straßentransport hydraulisch auf eine Transportbreite laut Krone von 3,00 m zu klappen; die Arbeitsbreite gibt der Hersteller übrigens mit 4,04 m an. Die Schwadschnecke des EasyCut F 400 Fold verfügt laut Krone über einen Durchmesser von 45 cm. Die Schwadbreite ist einstellbar, so dass stets eine sichere Ablage des Erntegutes zwischen den Traktor-Reifen gewährleistet sein soll. Neben einer besonders hohen Leistung bei der täglichen Bergung von Grünfutter in Kombination mit einem Ladewagen für die Stallfütterung, sieht Krone als Vorteil des 4-m-Frontmähwerkes auch die maximale Ausschöpfung der möglichen Arbeitsbreite beim Einsatz des EasyCut F 400 Fold als Teil einer Butterfly-Kombination. Als Beispiel nennt der Hersteller hier die Kombination mit dem EasyCut B 1000, bei der sich bei einem Überschnitt von bis zu 57 cm pro Seite eine Arbeitsbreite von gut 10 m realisieren lassen soll. Durch den Breiten Überschnitt ist dann auch bei Kurvenfahrten ein streifenfreies Mähen möglich.

Nur der Vollständigkeit halber sei auch das neue Frontmähwerk EasyCut 400 CR kurz erwähnt, denn mit einer Transportbreite laut Krone von 3,90 m ist es hierzulande kaum einsetzbar. Krone zielt mit diesem Mähwerk nach eigenen Angaben auf Exportmärkte wie die USA oder Australien und dort auf Betriebe mit großflächigem Luzerne-Anbau. Ausgerüstet ist der Aufbereiter des EasyCut 400 CR serienmäßig mit profilierten Polyurethanwalzen mit laut Krone 25 cm Durchmesser, alternativ sind auch Stahlwalzen möglich.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Krone auf landtechnikmagazin.de:

Jan Henrik Holk neuer Geschäftsführer beim LVB Steinbrink [14.3.24]

Nachdem Detlev Blume, langjähriger Geschäftsführer des LVB Steinbrink, im Februar in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, ist nun Jan Henrik Holk in die Geschäftsleitung berufen worden. Der 46-jährige Diplom-Maschinenbauingenieur und gelernte Landwirt [...]

Kurzarbeit: Krone Gruppe mit Sparmaßnahmen konfrontiert [24.2.24]

Trotz der erzielten Umsätze von rund 3,2 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2022/2023 (August 2022 bis Juli 2023), die das umsatzstärkste Jahr in der Unternehmensgeschichte markieren, sieht sich die Krone Gruppe nach eigenen Angaben mit einer eingetrübten Prognose und [...]

Krone stellt Agritechnica Neuheiten 2023 vor [3.9.23]

Zur Agritechnica 2023 kündigt Krone Neues bei Mähwerken, Schwadern, Ladewagen, Ernte-Logistik sowie in den Bereichen Bedienung und Elektronik an. Gemeinsam mit den Agritechnica Neuheiten 2023 veröffentlichte das Unternehmen zudem den Geschäftsbericht 2021/2022 mit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Serie 5C von Deutz-Fahr [5.2.14]

Mit der neuen Serie 5C präsentierte Deutz-Fahr auf der Agritechnica 2013 vier Traktoren im Leistungsbereich von 90 bis 120 PS. Die neue Deutz-Fahr Serie 5C mit den Modellen 5090C, 5100C, 5110C und 5120C ist eine „abgespeckte“ Variante der erst zur SIMA 2013 [...]

Fendt erneuert Mähdrescher der E-Serie [7.6.16]

Mit den neuen Mähdrescher-Modellen 5185 E und 5225 E ersetzt Fendt die Modelle 5180 E und 5220 E, die sich eher an eigenmechanisierte, kleinere und mittlere Betriebe richten. Wichtigste Änderung sind neue Motoren, allerdings wurde auch Dreschwerk und Design überarbeitet. [...]

Holmer stellt neuen Rübenreinigungslader Terra Felis 3 evo vor [3.10.19]

Holmer verpasst dem vor zwei Jahren vorgestellten Rübenreinigungslader Terra Felis 3 zur Agritechnica 2019 ein Update – der Namenszusatz „evo“ kennzeichnet die neue Generation. Der Terra Felis 3 evo zeichnet sich durch einen neuen Motor, das Telemetrie-System [...]